https://rotary.de/bestes-gemeinsames-projekt-gesucht-a-4707.html
Rotary und Rotaract

Bestes gemeinsames Projekt gesucht

Rotary und Rotaract - Bestes gemeinsames Projekt gesucht
Die MItlieder des Rotaract Clubs Bayreuth. © RAC Bayreuth

04.02.2014

Auch in diesem Jahr sollen beispielhafte gemeinsame, lokale Sozialprojekte von Rotary- und Rotaract Clubs ausgezeichnet werden. Der Preis mit dem Namen „Rosyne“ (abgeleitet aus Rotary und Rotaract-Synergy) ist mit 3000 Euro dotiert. Er geht an einen Rotaract Club, der damit einen Teil eines Projektes finanzieren kann. Stifter des Preises sind Ilse und Claus-Michel Pautzke aus dem Distrikt 1840.

Bewerben kann sich prinzipiell jeder Rotaract-Club, der mit Rotary in einem Projekt zusammenarbeitet. Voraussetzungen sind, dass das Projekt lokal bzw. regional verankert ist, Probleme des Gemeinwesens aufzeigt und Lösungsansätze entwickelt, die den Werten und Zielen von Rotary entsprechen.

Eine Jury, darunter  der Vorsitzende des Deutschen Governorrates Erich Bauer, der aktuelle Beauftragte des DGR für Rotaracter und Interacter Peter Braess und der Vorsitzende des Rotaract Deutschland Komitees (RDK) Florian Wackermann, wählt den Gewinner aus.

Wer die Auszeichnung bekommt, wird auf der Frühjahrstagung des Goveronrrates in Biberach am 11. und 12. April 2014 bekanntgegeben. Bewerbungsschluss ist der 27. März 2014. Bewerbungen gehen an Peter Braess per Mail: braess@t-online.de. Das Projekt kann formlos, aber muss aussagekräftig auf zwei bis vier Seiten beschrieben werden. Auch Fotos könne gerne mitgeschickt werden.

Die letzten Preisträger waren das Projekt „Spiel-Plus“ des RAC Bayreuth und das Kid's Camp des RAC Heilbronn.