Distrikt 1841

LISTE DER AKTUELLEN CLUBPROJEKTE

 

RC Kaufbeuren und Kaufbeuren-Ostallgäu
RC Oberstaufen-Immenstadt
RC Buchloe
RC Landsberg am Lech
RC Schwäbischer Barockwinkel-Thannhausen
RC Gersthofen
RC Weilheim
RC Schongau
RC Krumbach
RC Penzberg
RC Mindelheim
RC Bad Tölz
RC Starnberg
RC Nördlingen
RC Schrobenhausen-Aichach
RC Dillingen
RC Günzburg
RC Weissenhorn
RC Germering
RC Schliersee
RC Schwabmünchen
RC Neustadt-Vohburg
RC Augsburg
RC Bad Wörishofen
RC Bavaria International
RC Donauwörth
RC Fürstenfeldbruck
RC Marktoberdorf
RC Memmingen-Allgäuer Tor
RC Neuburg-Donau
RC Oberstdorf
RC Tegernsee
RC Wolfratshausen

 

Club-übergreifende Freundschaften

RC Kaufbeuren und Kaufbeuren-Ostallgäu gemeinsam sozial engagiert

 

Medizin, Musik & Muskeln - beide Clubs organisieren zusammen Hilfe in Ghana und vor Ort

Der RC Kaufbeuren und der RC Kaufbeuren-Ostallgäu nutzen die gemeinsame Projektarbeit, um die rotarische Freundschaft über die eigenen Club-Grenzen hinaus zu fördern. “Es sollen Brücken gebaut und dadurch kein abstraktes Prinzip gelebt werden”, wie es die beiden Präsidenten Wolfgang Beinborn und Markwart Herzog nennen. Die zusammen geschaffenen Projekte können sich sehen lassen.

In Ghana engagieren sich beide Clubs für die Notaufnahme des Holy Family Hospitals in Techiman. Schon seit 2014 sind die Clubs dort aktiv und unterstützen mit Spenden und einem District-Grant den Ausbau, die Geräteausstattung und das Training von Ärzten und Pflegepersonal des Krankenhauses. Nun soll auch eine Reise von Fachleuten aus den Clubs der Vor-Ort-Ausbildung dienen, ebenso ist ein Training von medizinischem Personal in Deutschland, zB. an den Kliniken Kaufbeuren-Ostallgäu geplant. Gemeinsam Großes leisten - bei diesem Projekt wird das besonders deutlich, den auch andere Rotary-Clubs sind mittlerweile in Techiman aktiv, genauso wie das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Neue Wege beschreiten beide Clubs für den TSV Westendorf. Dieser Sportverein eines kleinen Dorfs im Allgäu hat es mit seiner Ringer-Abteilung in die deutsche Bundesliga geschafft. Aber nicht durch teure Fremdeinkäufe auf der Athletenseite, sondern durch konsequente Ausbildung der eigenen Jugend. Dies führt zu einer automatischen Identifikation der jungen Generation mit der eigenen Heimat. Da aber die Mittel spärlich sind, um auf Bundesebene zu bestehen, springen hier nun beide Rotary Clubs hilfreich zur Seite. Auch die Ausbildung und Integration von Flüchtlingskindern sind in diesem Jahr geplant.

Im musischen Bereich werden beide Clubs das Projekt “Jedem Kind ein Instrument” unterstützen. Kern dieses Projekts ist, dass an der Adalbert-Stifter-Grundschule in Kaufbeuren alle Kindern neben dem normalen Schulunterricht ein praktischer Musikunterricht angeboten werden kann. Nachweislich hat die Aggressivität auf dem Schulhof seit Beginn des Projekts abgenommen. Doch nun sind die Mittel von Stadt und Kreis erschöpft und dieses Engagement steht auf der Kippe. Mit der Hilfe der Rotary Clubs Kaufbeuren und Kaufbeuren-Ostallgäu soll es aber nun nicht nur gerettet, sondern sogar noch ausgebaut werden.

 

Seit 20 Jahren sozial engagiert

Rotary Club Oberstaufen-Immenstadt setzt auf Nachhaltigkeit

 

Projekte in Nepal und vor Ort - Fortsetzung auch im laufenden Rotarischen Jahr

Der RC Oberstaufen-Immenstadt hat in seiner zwanzigjährigen Clubgeschichte schon sehr viele soziale Projekte vor Ort und international gefördert. Die zwei nachfolgenden Beispiele sind allerdings nicht nach Einzigartigkeit oder Glamour ausgewählt, sondern weil sie ein langfristiges Engagement des Clubs repräsentieren.


Vor Ort engagiert sich der Club in einem Beratungsangebot bei Schrei-, Schlaf- und Futterproblemen sowie der damit verbundenen Problemen für die gesamte Familie. Träger dieser Krisensprechstunde ist der Deutsche Kinderschutzbund in Immenstadt. Die Überschüsse, die der RC Oberstaufen-Immenstadt bei seinen jährlichen Benefizkonzerten erzielt, fließen in diese Einrichtung. Darin inbegriffen sind auch Hands-On-Leistungen. Durch diese Art der Förderung sowie durch mittelbare Spenden kommen Jahr für Jahr 6.000 Euro zusammen, mit denen der Kinderschutzbund bei den Personalkosten entlastet wird.

 


Bereits seit mehreren Jahren unterstützt der RC Oberstaufen-Immenstadt auch in Nepal ein Projekt, bei dem sich alles um Kinder dreht. Freund Bahr ist der Promoter der Schülerhilfe Nepal, wodurch unter anderem der Bau von Schulgebäuden in ganz Nepal finanziell unterstützt wird. Ziel soll es sein, allen nepalesischen Kindern ausreichend Schulbildung anbieten zu können. In den vergangenen Jahren flossen so etwa 40.000 Euro in die Schülerhilfe, die über Spenden im Club zusammen gekommen sind.

 

Hilfe vor Ort

RC Buchloe: Anschaffung neuer Turn- und Spielgeräte

 

Aus Spendengeldern eines Benefizkonzerts finanzierte der RC Buchloe die Anschaffung neuer Turn- und Spielgeräte für die aktiven Kinder im VfL Buchloe.

 

 

Klinikclowns vertreiben Kummer

Klinikclowns im Seniorenzentrum Landsberg aktiv

 

RC Landsberg hilft im Seniorenzentrum

 

 

Die Klinikclowns sind bereits regelmäßig im Seniorenzentrum Landsberg aktiv. Die Fotos hier sprechen mehr als 1.000 Worte. Der Rotary-Club unterstützt bis Oktober nächsten Jahres, danach übernimmt Inner Wheel.

 

 

Vom NGSE zum Global Grant

Austauschpraktikant sorgt für Hilfe in Mexiko

 

Wie aus einem NGSE ein internationales Hilfsprojekt werden kann, zeigt ein Projekt des RC Schwäbischer Barockwinkel-Thannhausen. Maximiliano Toledo Cruz kam als wissbegieriger Austauschpraktikant von Mexiko nach Thannhausen, stellte dem Club ein Projekt vor - und RI hat es genehmigt .


Die Gastgeberin und jetzige Präsidentin des Clubs, Claudia Pommersberger, berichtet folgendes:

“Der junge Herr auf dem Foto inmitten der Kinderschar ist Maximiliano Toledo Cruz aus Villahermosa. Er ist Rotaractsprecher Mexico, 24 Jahre alt und Initiator des Global Grant Projektes zur Anschaffung eines mobilen Röntgengerätes für die Kinder des gesamten südlichen Mexikos. Das Projekt hat er unserem Club im Frühjahr 2016 vorgestellt, als er einen dreimonatigen Single-NGSE bei uns gemacht hat. Er ist Rechtsanwalt, hat in unserer Familie gelebt und während seines dreimonatigen Aufenthaltes verschiedene Praktika in unterschiedlichen Rechtsabteilungen und bei Gericht gemacht.”

Der RC Thannhausen hatte sich daraufhin dieses Projekts angenommen und mit seinem damaligen Präsidenten Max Hooffacker tatkräftig unterstützt. Nächtelang sei sie damals vor dem Computer gesessen, um mit Maximiliano in Mexiko gemeinsam durch die Antragsunterlagen zur Bewilligung des Global Grants zu gehen. RI habe alles umgehend bearbeitet und rasch die Genehmigung erteilt, sagt Freundin Pommersberger.

Am 06.07.2017 schreibt sie in einer Mail an Govenor Jürgen Horvath: “(…) heute Nacht kam nun die Nachricht, dass RI überwiesen hat. Die Mexikaner laden uns nun ein, bei der Übergabe des Röntgengerätes dabei zu sein.”

 

Backhaus als zentraler Treffpunkt

RC Gersthofen unterstützt Projekt mit großer Wirksamkeit

 

Brot backen, reden, Grenzen überwinden - Erlöse kommen aus Verkauf des Adventskalenders

Auf dem Außengelände der Evangelischen Kirchengemeinde Bekenntniskirche in Gersthofen soll ein Backhaus entstehen, dessen Bau der RC Gersthofen mit 4.000 Euro unterstützt. Das Backhaus soll zentraler Treffpunkt für Jung und Alt in der Gemeinde werden.

 

Das Backhaus besteht aus dem überdachten Gebäudeteil mit Ofen, einer Vorbereitungszeile sowie einer überdachten Veranda. Es soll teilweise mit Materialien aus dem Abriss des Mitarbeiterhauses der Kirche erstellt werden, so dass ein Stück Gersthofener Geschichte erhalten bleibt.

An den geplanten Backtagen werden neben dem Erhalt und der Weitergabe von heimatbezogenem Wissen und Techniken der kommunikative Austausch von jungen und alten Menschen, mit und ohne Behinderung, von alteingesessenen und neuen Gersthofenern unterstützt. Außerdem soll so ein Bezug zu heimatlichen und handgefertigten Produkten (neu) erlernt werden. Gerade für Migranten eine sicherlich spannende Angelegenheit, wenn sich Kulinarik und Handwerk verschiedener Kulturen mischt.

Brot backen bedeutet: Ich muss Zeit mitbringen. Diese sinnvoll beim Gespräch zu nutzen, um neue Leute kennenzulernen, dies macht den besonderen Reiz dieses Projekts aus.

Finanziert wird das Backhaus aus dem Erlös des Rotarischen Adventskalenders des RC Gersthofen-Nördliches Lechtal. 2015 und 2016 wurden mit dieser Charity-Aktion 8.000 Euro bzw. 6.500 Euro erzielt.

Neben dem Backhaus unterstützt der RC Gersthofen die Gefangenenhilfe der Justizvollzugsanstalt sowie die Obdachlosenhilfe SKM und weitere Projekte vor Ort.

 

Beispielhafte Gemeindienstprojekte

Sprachaufenthalte und spannende Exkursionen

 

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt der RC Weilheim das SOS-Kinderdorf (Jugendhaus) in Weilheim. In 2017–18 werden als Hauptaktivität Sprachaufenthalte und Sprachtrainings gefördert, mit denen Jugendliche aus dem Haus des SOS-Kinderdorfes in Weilheim die Möglichkeit bekommen, Lebens- und Lernerfahrungen im Ausland, vorwiegend in England, zu gewinnen, bevor sie ihren Schulabschluss machen.


Weiterhin erhalten fünf unbegleitete Flüchtlingsjungen, die im SOS-Jugendhaus untergekommen sind, Nachhilfeunterricht in deutscher Sprache, um ihnen den Schulbesuch und die Integration zu erleichtern.

Die Kosten für dieses Sprachförderungsprojekt belaufen sich auf 7.200 €, wovon der Distrikt 1841 durch einen Grant 3.069 € (rund 43 %) übernommen hat.


Jährlich findet zudem eine gemeinsame Exkursion von Mitgliedern des RC Weilheim mit den Jugendlichen und Betreuern des SOS-Hauses statt. Im vergangenen Jahr konnten die Jugendlichen die private Sternwarte in Eberfing besucht. Freund Helmut Hornung hatte zuvor die Jungs in einem Vortrag auf den Besuch vorbereitet. Im Oktober 2017 wird der RC Weilheim die Jugendlichen hinter die Kulissen der Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallentsorgungs-Gesellschaft führen.

 

 

Ein Lachen schenken

Mit Klinik-Clowns ins Seniorenheim

 

Erlöse des Weihnachtsmarkts fließen in Schongauer Projekte und fördern die Freundschaft im Club.


Jedes Jahr trifft man die Freunde des RC Schongau auf dem Weihnachtsmarkt. Dort verkaufen sie Glühwein und Crepes - und der Erlös fließt in ein Projekt, das Lachen schenkt. Ein unbezahlbares Geschenk!

In diese Aktion ist der gesamte Club involviert. “Auch die vielleicht nicht so aktiven Mitglieder sind hier gut eingebunden”, sagt Club-Präsident Jürgen Hansohm. Dies stärke den gemeinschaftlichen Zusammenhalt. Außerdem kommt durch Verkauf von Glühwein und verschiedenen Crepes-Sorten eine große Summe in die Kasse, mit der dann das Projekt “Klinik-Clowns” unterstützt wird.


Getragen wird die Aktion von dem gemeinnützigen Verein “Klinik-Clowns Bayern”: Dieser führt seit 1998 regelmäßige Besuche mit professionellen Clowns in bayerischen Krankenhäusern, aber auch in Seniorenwohnheimen durch. Die Idee dahinter basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Lachen und Humor überaus positive Auswirkungen auf den Allgemein- und Gesundheitszustand haben. Durch ihre Auftritte wecken die Clowns neue Kräfte und sorgen für mehr Wohlbefinden und Lebensqualität. “In unserem Falle gehen sie nicht in eine Klinik, sondern in ein Seniorenheim”, so Hansohm.
Laut dem Heimleiter des Seniorenheims gewinnen durch diese professionellen Clowns sogar Demenzkranke, da sie durch sie (wieder) soziale Reaktionen zeigen und sogar Kraft finden, zu kommunizieren.

 

 

"Heute eins mehr"

Rotary Club Krumbach sammelte für den Tafelkreis

 

Neben vielen Sachspenden kamen auch fast 1.000 Euro zusammen


Überwältigend sei die Hilfsbereitschaft der Menschen in Krumbach gewesen, sagt der Tafelkreisvorsitzende Helmut Zinsler. Mit der Gemeinschaftsaktion “Kauf heute eins mehr” des RC Krumbach konnte der Tafelkreis seine Lager im Keller des Pfarrheims St. Michael wieder bis unter die Decke füllen.

“Toll, irre, was da zusammengekommen ist”, sagt der damalige RC-Präsident Alfons Baader. Vor jedem Supermarkt, wo sich die Helfer der Aktion postiert hatten, füllten sich die Kisten mit Lebensmitteln, Kosmetika, Waschmittel und Konserven wie von selbst.

Die Fahrer seien permanent auf Achse gewesen, um die vielen Spenden ins Lager zu transportieren. Die Leute seien sehr spendabel gewesen, sagt Baader rückblickend. Er und Zinsler sind sehr dankbar für die große Unterstützung des Tafelkreises. Manche brachten den staunenden Helfern sogar einen ganzen Einkaufswagen voll.

Nicht nur Sachspenden, auch ein erheblicher Geldbetrag kam bei der Aktion zusammen. Der Tafelkreis freut sich über fast 1.000 Euro an zusätzlicher Unterstützung.

 

 

Hilfe für Afrika

Tanz und Musik als Lebenseinstellung

 

Das Projekt “Peace African Children’s ensemble“ wird vom Rotary Club Penzberg seit 2011 unterstützt. Ronald Kibirge und Israel Kalingi hatten es vor sechs Jahren ins Leben gerufen. Seitdem leiten sie es mit großem Engagement.


Das Ziel ist es weniger privilegierte, aber talentierte Kindern in Ostafrika zu befähigen, durch Musik und Tanz ein höheres Selbstwertgefühl zu erhalten. So sollen sie ihre Zukunft meistern, indem sie eben nicht nur Kulturtechniken lernen, sondern Lebensmut und -lust durch Musik und Tanz ausdrücken. Das stärkt und hilft im Leben (siehe Foto).

Die Zuwendungen des Clubs werden gezielt in Anschaffungen für die Schule und das Wohnheim, wie zum Beispiel einem Stromgenerator, investiert.

 

Club-übergreifende Hilfe

Bau einer Gewerbeschule in Nepal

 

Bis vor kurzem hat der RC Mindelheim mit dem Bau einer Gewerbeschule das Nepal-Projekt des RC Murnau-Oberammergau unterstützt. Das Projekt wurde nun abgeschlossen, im Dezember soll die Einweihung erfolgen. Freund Jörg Bahr war im Juni 2017 vor Ort und hat folgende Zeilen an alle Spender und Freunde verschickt.


Die Freunde aus Mindelheim greifen dem RC Murnau-Oberammergau unter die Arme

Bis vor kurzem hat der RC Mindelheim mit dem Bau einer Gewerbeschule das Nepal-Projekt des RC Murnau-Oberammergau unterstützt. Das Projekt wurde nun abgeschlossen, im Dezember soll die Einweihung erfolgen. Freund Jörg Bahr war im Juni 2017 vor Ort und hat folgende Zeilen an alle Spender und Freunde verschickt:

“(…) Trotz vieler Schwierigkeiten, wie zum Beispiel Knappheit und starker Preisanstieg bei Baumaterial, Zeitverzögerungen durch immer wieder heftige Regenfälle auch außerhalb des Monsuns, Nachwirkungen der Erdbeben, konnten wir die Baumaßnahme einigermaßen im Zeitplan halten. Die Einweihung soll nun zwischen dem 03. und 09. Dezember 2017 stattfinden. Der genaue Termin hängt von der Verfügbarkeit eines hochrangigen Regierungsvertreters ab (Minister oder evtl. Prime Minister).”

 

Grundschule am Lettenholz

Rotary-Club übermimmt Patenschaft für eine Tölzer Grundschule

 

RC Bad Tölz, regionales Hilfsprojekt „Grundschule am Lettenholz“ Seit vielen Jahren unterstützt der RC Bad Tölz in vielen Bereichen seine „Patenschule“, die Grundschule am Lettenholz in Bad Tölz. Die Schule ist in gewisser Weise eine „Brennpunktschule“, der Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund ist sehr hoch, dieSchüler kommen aus über 20 verschiedenen Nationen, es gehen dort zudem sehr viele Flüchtlingskinder zur Schule.

 

Der RC Bad Tölz organisiert und finanziert seit vielen Jahren eine entsprechende Hausaufgabenbetreuung durch zusätzliche Pädagogen, außerdem den außerschulischen Sprachunterricht für Flüchtlingskinder und weitere Hilfsprogramme. Zudem wurden vom RC Bad Tölz verschiedene Spiel- und Sport-Einrichtungen an der Schule gesponsert. Auch bei der geplanten Neu-Einrichtung einer eigenen Schulbibliothek im nächsten Jahr wird der Club finanziell unterstützend tätig werden.

 

RC Starnberg unterstützt Stiftung

Startchance für Schüler

 

Unterstützung für den gesamten Landkreis - Hoher Grad der Identifikation

Startchance (https://startchance.org) ist eine Stiftung von Prof. Dr. Wulf von Schimmelmann, RC Frankfurt-Paulskirche. Sie organisiert die schulische Förderung von schwachen Schülern aus Hauptschulen im Landkreis Starnberg durch ausgewählte Gymnasiasten. “Wir betrachten dies als ein Projekt, mit dem wir einen Beitrag leisten zur gesellschaftlichen Ent-wicklung in unserer Umgebung”, sagt der Präsident des RC Starnberg, Robert Skogstad.

Etwa die Hälfte der Förderschüler hat einen Migrationshintergrund. Daher sieht der Club dieses Projekt auch als einen wichtigen Baustein zur gesellschaftlichen Integration. “Freund von Schimmelmann hat seine Organisation vor ein paar Monaten in unserem Club dargestellt”, so der Starnberger Präsident Skogstad, “und dabei ist er auf ganz breite Zustimmung gestossen.”

Auch aus diesem Grund sei dies ein Projekt, mit dem sich die Starnberger Mitglieder stark identifizieren können. “Es ist für uns greifbar”, erklärt Skogstad. Der Club hat dieses Projekt bereits im ablaufenden Jahr unterstützt und für dieses Jahr einen Antrag auf einen Distrikt-Grant gestellt.

Außerdem unterstützt der RC Starnberg die Fünfseen-Filmfestspiele (fsff.de): Dieses Festival wurde von Starnberger Freund Matthias Helwig vor etwa 11 Jahren gegründet. Die Starnberger Freunde unterstützen es bereits seit sieben Jahren. “Das Festspiel hat inzwischen internationale Bedeutung erlangt”, beschreibt Skogstad die Welle den Enthusiasmus des Clubs. Die Fünfseen-Filmfestspiele haben mittlerweile einen großen Stellenwert erreicht und bereichern das Kulturangebot des gesamten Landkreises.

Mit beiden Projekten wird der Rotary Club in der Öffentlichkeit in Erscheinung treten.

 

Soziale Stelle an der Schillerschule

RC Nördlingen unterstützt FSJ

 

Seit nunmehr zehn Jahren fördert der Rotary Club Nördlingen schon die Schillerschule Nördlingen bei deren Projektstelle eines FSJ

Verschiedene junge Menschen aus der Region sammelten hier bereits im Rahmen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) erste Erfahrungen im pädagogischen Bereich, wobei der Schwerpunkt auf der Integration von Schülern mit Migrationshintergrund liegt. Fast die Hälfte der Schüler der Schillerschule kommen aus Familien, in denen zu Hause kein oder nur wenig Deutsch gesprochen werde, so Conny Dambacher, Konrektorin der Schillerschule Nördlingen, die das Projekt seit Jahren begleitet. Neben der Betreuung von Schülern umfasst die FSJ-Stelle auch Sprachvorkurse für Kindergartenkinder. Aktuell verbringt Anna Lechler an der Schillerschule ihr FSJ und stellte ihre Tätigkeiten kürzlich beim Meeting des Rotary Clubs Nördlingen vor. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. Begleitung von Ausflügen, individuelle Betreuung einzelner Schüler, Hausaufgabenbetreuung oder auch Unterstützung der Lehrer im Unterricht. Der Rotary Club Nördlingen fördert bereits seit dem Schuljahr 2006/07 das soziale Projekt und brachte in den vergangenen Jahren hierfür schon insgesamt 50.000 Euro auf. Jährlich belaufen sich die Kosten der FSJ-Stelle auf 9600 Euro, wobei neben dem Rotary Club Nördlingen auch private Spender und lokale Stiftungen das Projekt unterstützen.Kurt Moll, Rektor der Schillerschule, bedankte sich beim Rotary Club Nördlingen und bei dessen Mitgliedern für die langjährige finanzielle Hilfe und die aktuelleSpende von 7500 Euro.

 

RC Schrobenhausen-Aichach

Internationales Projekt in Kizela/Kongo

 

Beim Projekt wird der Bau einer Schule in Kizela gefördert, im Moment sind bereits einige Klassenräume neu entstanden und ermöglichen so für viele Kinder dort den geregelten Schulbesuch. Darüber hinaus wird auch den Schulbesuch für einige Kinder fefördert und bezahlt, speziell fürMädchen, deren Eltern das Schulgeld nicht aufbringen können.

Partner dieses Projektes ist die Maria-Ward-Realschule in Schrobenhausen, die diesen Schulbau seit mehreren Jahren schon fördert.

 

Typisierung aller Mitglieder

RC Dillingen engagiert sich für Deutsche Knochenmarkspenderdatei

 

Aktion soll für Aufklärung und Aufmerksamkeit sorgen

“Wir besiegen Blutkrebs” - so lautet der Slogan der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). “Wir besiegen die Angst davor”, so könnte das Motto der Freunde des RC Dillingen lauten, die mit großem Vorbild vorangehen und über die Knochenmarkspende aufklären.

Blutkrebs ist therapie- und heilbar, wenn der Patient rechtzeitig einen geeignete Knochenmarkspende erhält. Den richtigen Spender zu finden, dafür sorgt die DKMS - allerdings ist in der Bevölkerung die (unbegründete) Angst vor der Typisierung und der Spende immer noch recht hoch. In Dillingen lassen sich daher nun alle Clubmitglieder unter 55 Jahren typisieren und damit in die Spenderdatei eintragen. Mit dieser Aktion leisten sie auch einen großen Beitrag zur Öffentlichkeitsarbeit für dieses wichtige Thema.

Daneben engagiert sich der Club mit Sammelaktionen insbesondere für den rotarischen Verein “Deckel drauf e.V.”. Dahinter steckt die Idee, Plastik-Deckel von Getränkeflaschen separat zu sammeln, um diese einem gesonderten Verwertungskreislauf zuzuführen. Mit der Aktion soll das große Rotary-Thema “End Polio now” unterstützt werden, denn mit nur 500 Deckeln wird eine Schutzimpfung finanziert. In Deutschland liegt das “Deckelaufkommen” bei ca 20 Milliarden Stück - Sammelgut ist also ausreichend vorhanden.

Die Freunde im RC Dillingen sind aber auch in musischen Dingen aktiv und engagieren sich für junge Musiker der Sommerakademie Sondershausen.

Im Ausland verfolgt der RC Dillingen darüberhinaus gleich zwei Projekte, eines in Albanien und eines im Libanon. Während in Beirut ein Schulprojekt unterstützt wird, engagieren sich die Freunde aus Dillingen in Albanien beim Aufbau einer Wasserwacht am Strand von Velipoje. Dort soll zusammen mit dem BRK/DRK eine Station aufgebaut werden, um Schwimmern und Wassersportlern in Not schnelle Hilfe zukommen lassen zu können.

 

Schülerhilfe Nepal

Vor Ort erfolgreiche Bautätigkeit des RC Günzburg

 

Zweites Schulgebäude fertig - Photovoltaik-Anlage sorgt dauerhaft für Elektrizität

Es ist schon das zweite Gebäude, das vom RC Günzburg an der Bhadaure Higher Secondary School and College in Nepal gebaut wurde. Am 06. Mai 2017 wurde es unter großer Anteilnahme der Bevölkerung eingeweiht.

Die Schüler, Lehrer, Bürger von Bhadaure sowie offizielle Vertreter von Regierung und Schulbehörde bereiteten der deutschen Besuchergruppe – mit dem Spender des zweiten Schulblocks Ernst Klimmer an der Spitze - einen besonders herzlichen Empfang. In allen Reden wurde zum Ausdruck gebracht, wie dankbar die Gemeinde und der Distrikt für die von der Schülerhilfe für Nepal gebaute Schule ist.

Leider hatte es an diesem Tag so heftig geregnet, dass die deutsche Besuchergruppe vom RC Günzburg wegen des schwierig zu befahrenden Geländes erst recht spät vor Ort eintraf und schon bald wieder nach Bhaktapur zurückfahren musste, weil die Wege für eine Fahrt bei Dunkelheit zu gefährlich waren.

Die beiden Gebäude bieten in zwölf Klassenräumen Platz für den Unterricht von bis zu 480 Schülerinnen und Schülern. Die Zimmer sind mit Bänken und White Board neu ausgestattet und verfügen mittels einer Photovoltaik-Anlage über ausreichend Strom. Unter anderem wird damit auch der neu eingerichtete Computerhörsaal mit 20 Computerplätzen betrieben.


Der Spender des zweiten Schulblocks, Herr Ernst Klimmer, aus Burgau freut sich (von links nach rechts) mit Rabindra Puri (Vorsitzender R. Puri Stiftung) , Stefan Kober (Rotary Club Günzurg), Jörg Bahr (Vorsitzender Schülerhilfe) und Terrence Carr (Rotary Club Günzburg) über die Dankesurkunde der Schulbehörde.

 

RC Weissenhorn

 

Projekte für Spendenausgaben

  • Schulhausbau in Nepal (Wiederaufbau nach Erdbeben) und Erweiterung
  • Mittelschulprojekt in Weißenhorn (Unterstützung benachteiligter Schüler)
  • Weißenhorn hilft (Unterstützung bedürftiger Weißenhorner Bürger in Zusammen- arbeit mit der Stadt Weißenhorn
  • Bettwäscheprojekt für Krankenhaus in Rumänien
  • in mittelfristiger Planung: Projekt evtl. in Südamerika


Projekte für Spendeneinnahmen

  • Fußballturnier der Weißenhorner Betriebe
  • Weihnachtsmarktstand
  • Vorbereitung des Oldiekonzerts für das nächste rotarische Jahr

 

Mit Hilfe zahlreicher Projekte vor Ort

RC Germering: Mit Hilfe zahlreicher Projekte vor Ort

 

Club-eigene Stiftung wird Tombola-Erlös verdoppeln

Im laufenden Rotarischen Jahr wird der Rotary Club Germering vorerst nur lokale und regionale Projekte unterstützen. Dies soll unter anderem einer verstärkten Wahrnehmung des Clubs vor Ort dienen und damit die Kandidatensuche optimieren.


Gleich zwei internationale Projekte auf dem afrikanischen Kontinent, die der RC Germering über Jahre hinweg begleitet hatte, konnten in diesem Jahr fertig gestellt werden. Neben dem Bau und der Inbetriebnahme einer Vorschule in einem Township vor den Toren Kapstadts unterstützte der Club die Errichtung eines Mädchen-Internats in Tansania. Mit der Inbetriebnahme einer Photo-Voltair-Anlage ist nun auch dieses Projekt beendet.

Nun konzentriert sich der Club auf heimatliche Projekte. Beim Pasinger Christkindlmarkt wird auch in diesem Jahr wieder eine große Tombola stattfinden und an den vier Wochenenden vor Heiligabend die Werbetrommel gerührt. Im vergangenen Jahr kamen 11.000 Euro zusammen, die je zur Hälfte an die Vorschule in Südafrika und an das Münchner “Kinderhaus Atemreich” gingen.

Auch in diesem Jahr wird das Kinderhaus Atemreich der Empfänger der Spenden und Tombola-Erlöse sein. Außerdem unterstützen die Germeringer Freunde das “Ambulante Kinderhospiz München”, eine Einrichtung, deren ehrenamtliche Mitarbeiter Familien mit unheilbar kranken sowie lebensbedrohlich erkrankten Kindern betreuen. Die clubeigene Stiftung des RC Germering wird den Erlös der Tombola in diesem Jahr verdoppeln! “Das ist ein Paukenschlag”, sagt Club-Präsident Tobias Kuner.

Mit weiteren Aufsehen erregenden Aktionen im Frühjahr und Sommer kommenden Jahres setzt der RC Germering seine sozial-caritativen Projekte weiter fort. So wird z.B. mit einer “Kauf-eins-mehr-Aktion” die Germeringer Tafel unterstützt werden.

“Wir hoffen auf viel positive Resonanz vor Ort”, erklärt Kuner. Bei Rotary International sagt man, Rotary ist die größte Geschichte, die niemals erzählt worden sei.“ Kuner: “Das wollen wir ändern!”

 

Schulspeisung auf den Philippinen

RC Schliersee unterstützt seinen Schwesterclub

 

Ein Global-Grant-Projekt der Rotary Clubs Schliersee und Central Pangasinan

Eine gute Ernährung für kleine Kinder, vor allem für jene aus Bauernfamilien in finanziell angespannter Lage, ist seit Jahren ein Anliegen des Rotary Clubs Central Pangasinan auf den Philippinen – und jetzt auch des Schwesterclubs Schliersee. Im Rahmen eines Schulspeisungsprojekts werden unterernährten Kindern täglich kostenlose Schulmahlzeiten zur Verfügung gestellt. Die Lebensmittel stammen von örtlichen Kleinbauern. Um die Fortschritte messen zu können, werden die Kinder regelmäßig gewogen. Das Projekt ist ausgerichtet an einem der Schwerpunkte von Rotary Basic Education und Literacy.

Ausgewählte Grundschulen in Dagupan City (Philippinen) erhalten die Möglichkeit, bedürftigen Kindern in einem 20-tägigen Zyklus für drei Schuljahre (360 Schultage) kostenlose Schulmahlzeiten zur Verfügung zu stellen. Das vorgeschlagene Schulspeisungsprogramm versorgt 200 unterernährte Grundschulkinder mit Brotzeit und Mittagessen an fünf Tagen in der Woche. Die Schule, die Eltern, die Gemeinde-Mitglieder (Rotary Community Corps), ein Ernährungswissenschaftler der Sozialfürsorge und Mitglieder des Rotary Clubs Pangasinan haben sich verpflichtet, die Vorbereitung und Zubereitung der Lebensmittel zu organisieren unddurchzuführen.

Welche Kinder bedürftig sind, haben Ärzte des RC Central Pangasinan, ein Mitglied der Sozialfürsorge und die Schulleiter auf Basis einer detaillierten gesundheitlichen und sozio- ökonomischen Erhebung ermittelt, die für dieses Programm entwickelt wurde.

Dieses Projekt verbessert nicht nur die Ernährung, es hat auch pädagogische Auswirkungen. Denn dank besserer Versorgung gehen die Kinder regelmäßig zur Schule, können dem Unterricht konzentrierter folgen und haben damit leichteren Zugang zu Bildung. Überdies unterstützt das Projekt die Kleinbauern – ein unverwechselbares und innovatives Element dieses Schulförderprogramms. Die Kleinbauern haben einen verlässlichen Abnehmer, erhalten für ihre Produkte beständige Preise und bekommen dauerhaft Zugang zu einem stabilen und strukturierten Markt. Davon profitieren alle entlang der Wertschöpfungskette. Diese Verknüpfung spielt auch eine wichtige Rolle bei der geplanten Umstellung dieses Schulförderprogramms auf ein nachhaltiges nationales Programm.

Das Projekt wird begleitet von einer Community-Baseline-Umfrage, einer Datenanalyseder Ergebnisse und einer Studie, um die Wirksamkeit und den Wert der in das Projekt investierten Arbeit zu dokumentieren. Die Rotary Clubs wollen herausfinden, wie das Schulspeisungsprogramm eine strukturierte Nachfrage nach Lebensmitteln generieren kann, die den Kleinbauern und dem lokalen Marktzugutekommt.

Nach drei Jahren soll die Regionalregierung auf den Philippinen das Projekt übernehmen.

 

Freie Fahrt mit Interrail-Ticket

RC Schwabmünchen: Junge Menschen reisen quer durch Europa

 

Soziales Engagement wird vom RC Schwabmünchen belohnt

Ein ganz besonderes Projekt verfolgt der RC Schwabmünchen im laufenden Rotarischen Jahr 2017/2018: Er vergibt 30 Interrail-Tickets an jungen Menschen, die sich in der Region besonders stark sozial engagieren. Die Bewerbungsfrist für die Auslosung hat nun im September begonnen.

Mit diesen sogenannten “Global Interrail Tickets” können die Gewinner einen Monat lang kostenfrei mit den europäischen Eisenbahnen über 30 Länder bereisen sowie Fährverbindungen nutzen. Dabei haben sie sieben reine Reisetage zur Verfügung. Zu Beginn der Reise müssen die Ticket-Inhaber zwischen 17 und 27 Jahren alt sein.

Bewerben kann sich jeder, der seinen Wohnort in der Region hat. Die genauen Details finden sich auf der Homepage des Clubs. Auch eine Bewerbung zu zweit ist möglich. Ein Gremium der Rotarier aus Schabmünchen ermittelt dann die Gewinner, die im März 2018 in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Stadthalle benannt werden.

Mit diesem Projekt möchte der Club ganz bewußt junge Menschen ansprechen und für soziales Engagement werben. “Außerdem soll dem Europagedanken ein Platz eingeräumt werden”, erklärt Clubpräsidentin Susanne Bock.

 

Hilfe für Nepal

RC Neustadt-Vohburg: Ultraschallgerät für medizinisches Traingszentrum

 

Mit einem Matching Grant wird ein Krankenhaus nachhaltig unterstützt

Der RC Neustadt-Vohburg beteiligt sich in diesem Jahr stark in der Hilfe für das von Erdbeben zerstörte Nepal. Aber auch in der Region sind die Rotarier aktiv.

Zusammen mit zwei weiteren Club beteiligt sich der RC Neustadt-Vohburg über einen Matching Grant am Erwerb eines hochwertigen Ultraschallgeräts für das Endoskopische Trainings Centrum “ETC” im Dhulikhel Hospital. Dieses Krankenhaus hat seine Position als Referenzzentrum für Endoskopie in Nepal weiter ausgebaut und erhält Zuweisungen aus allen Landesteilen Nepals.


Schulungen finden durch häufige, aber ausschließlich ehrenamtliche Aufenthalte der Mitglieder der Gastroenterology Foundation Nepal Gruppe (GFNG) vor Ort statt. Dadurch wird sichergestellt, dass das Projekt eine nachhaltige Wirkung besitzt.

Geplant ist für 2017-18, sich am Kauf eines Untersuchungstischs und einer Röntgenliege zu beteiligen.

Vor Ort engagieren sich die Rotarier aus Neustadt-Vohburg am Aktionsbündnis “Kultiger.” Das Bündnis richtet sich an Kinder im Grundschulbereich. Durch Musik, Bewegung, Kunst, Kreativität, Entspannung und Spiel soll Freude am gemeinsamen Tun erlebbar gemacht werden. Im Vordergrund steht Sicherheit und Gemeinschaft. „Kultiger“ setzt sich zusammen aus Kultur und Integration, das Angebot richtet sich dabei an Flüchtlings- und einheimische Kinder gleichermaßen.

Das professionelle Betreuerteam der z.Zt. zwei Gruppen, die sich zweimal pro Woche treffen, besteht aus Logopäden, Ergo- und Kunsttherapeuten, Sozial- und Sportpädagogen und vielen ausgebildeten Mitstreitern. Das Thema “Traumatisierung” haben die Gruppenleiter im Hinterkopf, möchten aber den Schwerpunkt auf das Gesunde legen. Sollten unveränderliche Verhaltensauffälligkeiten auftreten, können diese Kinder an entsprechende Einzeltherapeuten weitervermittelt werden.

Der RC Neustadt-Vohburg finanziert zum großen Teil die Arbeit der Betreuer sowie die Materialkosten.

 

 

Kontakt Distrikt 1841

Treten Sie mit uns in Kontakt

Distriktsekretär
Herr Hans-Ulrich Maas

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie Clubs in diesem Distrikt


 

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular
...wird geladen