https://rotary.de/gesellschaft/stabwechsel-im-verlag-a-12981.html
Editorial

Stabwechsel im Verlag

Editorial - Stabwechsel im Verlag
Martin Kayen­burg, Herausgeber © Jessine Hein / Illustratoren

Der Rotary Verlag bekommt einen neuen Geschäftsführer.

01.09.2018

Die Rotary Verlags GmbH ist der zentrale Dienstleister für die Rotarier in Deutschland und Österreich in allen Belangen rund um die Kommunikation. Die satzungsgemäße Aufgabe des Verlags ist vor allem die Herausgabe des Rotary Magazins als rotarische Regionalzeitschrift für beide Länder, die Herstellung des Mitgliederverzeichnisses der deutschen Distrikte sowie die Verbreitung von Informationen über das Wirken der Rotary-Organisation und ihrer Mitglieder.

Erster Ansprechpartner für die Gremien des Deutschen und des Österreichischen Governorrrats, die Vertreter der rotarischen Dienste sowie für befreundete Institutionen wie Rotaract und InnerWheel ist der Verlagsgeschäftsführer. Nach Udo Freund, der die ersten Verlagsstrukturen aufbaute, und Dirk Fröhner, in dessen Amtszeit u.a. die Umbennung der Zeitschrift Der Rotarier in Rotary Magazin fiel, war Jürgen Hopf seit Januar 2004 der dritte Geschäftsführer unseres Hauses.

Wenn jemand wie Jürgen Hopf fast fünfzehn von zwanzig Jahren Unternehmensgeschichte an der Spitze steht, kann man mit Fug und Recht sagen, dass er das Unternehmen geprägt hat wie kaum ein zweiter. In Jürgen Hopfs Amtszeit fiel u.a. der kontinuierliche Ausbau des Verlags zu einem umfassenden Service-Zentrum für die Rotarier. Dutzende Anfragen aus der rotarischen Gemeinschaft werden heute täglich von den Mitarbeitern in Raboisen 30 im Herzen Hamburgs bearbeitet.

Neben der sukzessiven Professionalisierung des Rotary Magazins als Kernprodukt der Verlags – zusammen mit dem Herausgeber Johann Michael Möller – steht die Ära Hopf vor allem für den Einstieg in das IT-Zeitalter: So wurde die Webseite rotary.de zu einem täglich aktualisierten Infoportal samt wöchentlichem Newsletter aufgebaut und die Clubverwaltungssoftware RO.CAS entwickelt, um die herum mit der RO.Cloud, der RO.App für die deutschen Clubs und dem elektronischen Mitgliederverzeichnis eMGV inzwischen eine breite Produktpalette entstanden ist.

Zum 31. August 2018 ist Jürgen Hopf mit dem Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze in den Ruhestand gegangen. Allerdings bleibt er der Rotary Verlags GmbH für eine Übergangszeit im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages noch beratend erhalten.

 

Der neue Geschäftsführer ist seit dem 1. September Jan Kühl. Mit ihm steht künftig ein erfahrener Medienmanager an der Spitze unseres Hauses (mehr zu seiner Vita im aktuellen Heft). Jan Kühl obliegt wie seinen Vorgängern die unternehmerische Letztverantwortung für den Verlag und die Führung der Mitarbeiter in Raboisen.
Daneben wird er die Positionierung des Rotary Verlags als Dienstleister für die rotarische Organisation ausbauen und insbesondere die Gestaltung des digitalen Wandels unseres Hauses verantworten.

Die Gremien der Rotary Verlags GmbH und der Stiftung DER ROTARIER danken Jürgen Hopf für seinen jahrelangen engagierten Dienst zum Wohle des Verlages und der rotarischen Gemeinschaft. Zugleich freuen wir uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit und wichtige Impulse von unserem neuen Geschäftsführer Jan Kühl.

 

Es grüßt Sie herzlichst Ihr

 

Martin Kayen­burg

Herausgeber