Anzeige
https://rotary.de/soziales/joy-in-iran-kommt-ins-kino-a-13626.html
Clowns ohne Grenzen

„Joy in Iran“ kommt ins Kino

Clowns ohne Grenzen - „Joy in Iran“ kommt ins Kino
Gute Laune bei der Premiere auf dem Fünf Seen Festival © Maren Martell

Eine Geschichte von Menschlichkeit und Humor für traumatisierte Kinder

01.01.2019

Sie bringen Kinder genauso wie Erwachsene zum Lachen, in Waisenhäusern, psychiatrischen Kliniken, Flüchtlingscamps oder auch in Schulen für Straßenkinder. Mit Humor und Menschlichkeit zaubern die Clowns „Hipp“, „Hepp“ und „Hupp“ alias Susie Wimmer, Andreas Schock und Monika Single Freude in die Gesichter ihrer Zuschauer. Mit der Kamera begleitete der Filme- macher Walter Steffen die „Clowns ohne Grenzen“ auf ihrer Auftrittsreise durch den Iran. Die Weltpremiere seines neuen Films „Joy in Iran“ wurde auf dem Fünf Seen Filmfestival 2018 begeistert gefeiert.

Die "Clowns ohne Grenzen" im Iran in Aktion © Walter Steffen

Am 17. Januar 2019 startet der Dokumentarfilm bundesweit in den Kinos. Die Rotary Clubs der Region, unter anderem Wörthsee, Ammersee Römerstraße, Starnberg, Tutzing und Weilheim, unterstützten die Entstehung des Films. Die Clowns sind ähnlich wie „Ärzte ohne Grenzen“ weltweit unterwegs und arbeiten ehrenamtlich. Sie sind auf Spenden angewiesen. Im Iran waren sie in Teheran, in der Region von Kerman und in der Pilgerstadt Maschhad im Osten des Landes unterwegs. „Joy in Iran“ ist ein soziales Kinofilm-Projekt, das die wichtige Arbeit der „Clowns ohne Grenzen“ in Deutschland und weltweit unterstützt. Durch den Film sollen möglichst viele Menschen von ihrem ehrenamtlichen Wirken für traumatisierte Kinder in Krisengebieten erfahren.


joy-in-iran.de