https://rotary.de/clubs/distriktberichte/liebe-rotarierinnen-und-rotarier-a-6840.html
Präsidentenbrief

Liebe Rotarierinnen und Rotarier

Präsidentenbrief - Liebe Rotarierinnen und Rotarier
© Rotary International

13.02.2015

Als Präsident von Rotary ist es meine Aufgabe, Rotarier zu ermutigen und zu inspirieren, wenn ich mit ihnen zusammentreffe. Und es ist mein Job, ihnen zuzuhören. Ob es um ein erfolgreiches Projekt geht oder um eine Herausforderung, einen Rotary Tag oder eine neue Idee - ich möchte hören, was unsere Mitglieder denken, was sie tun und planen. Immer wenn ich auf Reisen bin, bitte ich daher meine Gastgeber, mir von ihren Clubs zu berichten. Ich möchte hören, was gut funktioniert, was verbessert werden muss - und was wir hier in Evanston tun können, um behilflich zu sein.

Die Antworten sind immer interessant und manchmal überraschend. Manchmal kann ich eine Idee oder einen Vorschlag vorbringen. Manchmal kann ich eine Verbindung herstellen, die ein Projekt voranbringt. Und oft fahre ich zurück nach Evanston mit Ideen und Einsichten, die uns bei unseren Entscheidungen helfen. Aber am wichtigsten sind mir an diesen Gesprächen die einzelnen Geschichten, die zusammen als Aggregat die Geschichte von Rotary erzählen.

In Atlanta war ich bei einer Veranstaltung die zu Ehren von Lehrern stattfand, und ich hörte eine Geschichte nach der anderen darüber, wie die Gabe des Lesens und Schreibens Lebensschicksale transformieren kann. In Istanbul nahm ich an einem Rollstuhlrennen teil und erfuhr, wie sich türkische Rotarier für Menschen mit Behinderungen engagieren. Und in Lima sprach ich mit einer ehemaligen Rotaracterin, die fast 20 Jahre darauf wartete, in einen Rotary Club eingeladen zu werden, und ich hörte, wie ihre Wiederbegegnung mit Rotary ihr Leben veränderte.

Ich habe Geschichte zum Lachen gehört und solche zum Weinen. Ich habe gehört, wie wir andere Leben positiv beeinflussen, und ich habe gehört, wie uns das persönlich verändert. Und immer musste ich mich fragen: wie viel mehr könnten wir ausrichten, wenn wir mehr Menschen zu Rotary bringen könnten. Und wie viele Menschen könnten wir dazu motivieren, einfach indem wir ihnen unsere eigenen Rotary-Geschichten erzählen?

Daher möchte ich Sie in diesem Rotary Jahr um genau das bitten: teilen Sie Ihre Rotary-Geschichten mit anderen, mit Freunden, Kollegen, Bekannten. Unsere Geschichten inspirieren uns - und sie können andere inspirieren. Und sie lassen Rotary leuchten.