https://rotary.de/das-endspiel-von-polio-a-3642.html
Foundation-Botschaft

Das Endspiel von Polio

Foundation-Botschaft - Das Endspiel von Polio
Dong Kurn Lee, ist Vorsitzender der Foundation Trustees © Rotary International

16.08.2013

In Korea haben wir ein Sprichwort. Es bedeutet: „Nach schwierigen Zeiten kommen glückliche Zeiten“ und ist eine Anregung, in schweren Momenten durchzuhalten und hart zu arbeiten. Seit Beginn des Programms PolioPlus haben wir über zwei Milliarden Kinder geimpft und einen 99-prozentigen Rückgang der Fälle von Polio erlebt. Doch die letzten Bemühungen, kurz vor dem Ziel, sind die schwersten. Pro Jahr kostet es circa eine Milliarde US-Dollar, um unseren Kampf gegen Polio aufrechtzuerhalten. Bei Rotary werden wir uns auch dann noch weiter engagieren, wenn wir keine neuen Krankheitsfälle mehr verzeichnen. Dass die weltweite Ausrottung der Krankheit offiziell zertifiziert wird, geschieht erst drei Jahre nachdem der letzte Krankheitsfall gemeldet wurde. Bis wir diesen historischen Moment erreicht haben, müssen wir unseren Kampf mit allen Mitteln fortsetzen. Wir müssen die jetzige Dynamik beibehalten, die Energie bewahren und die öffentliche Wahrnehmung weiter aufrechthalten. Die Rechnung ist ganz einfach: Wenn wir unseren Kampf gegen Polio jetzt aufgeben würden, dann wäre alles, was wir bisher erreicht haben, umsonst gewesen. Sehr bald würden wir ein Wiederaufflammen der Krankheit erleben, wie manche von uns es vor 30 Jahren gesehen haben, als pro Tag noch über 1000 Kinder Lähmungserscheinungen entwickelten. Polio ist ein akuter globaler Notfall, nicht weil das Ende so weit entfernt ist – sondern weil das Ende in Sicht ist.