https://rotary.de/distrikt/cms/1860/
Der Überraschungsbesuch wurde um Schutzvisiere ergänzt

Rotary überrascht mit Schutzvisieren und Torten

Der Rotary Club Ingelheim unterstützt seit langem das Altenzentrum Albertus-Stift in Gau-Algesheim, so natürlich auch in Corona Zeiten. Neben leckeren Torten wurde der Überraschungsbesuch in diesem Jahr um Schutzvisiere ergänzt. Die Visiere wurden von Familie Mangold aus Ingelheim gefertigt. Sie werden den Gästen des Altenzentrums sowie den Bewohnern, die Probleme haben eine Schutzmaske zu tragen, für Besuche zur Verfügung gestellt.

„Isoliert von Familie und Freunden im Heim zu leben, ist für ältere Menschen besonders schwer. Zudem ist bekannt, wie wichtig soziale Kontakte für das Wohlbefinden und die Gesundheit von Seniorinnen und Senioren sind", erklärt Britta-Cordula Dieckmann, Präsidentin des Rotary Clubs. Rotarier Rolf Mengel ergänzt erfreut: „Mit den zusätzlichen Schutzvisieren unterstützen wir das Altenzentrum, den Besuch durch Angehörige zu ermöglichen und ein wenig angenehmer zu gestalten. Die Schutzvisiere sind sehr leicht und angenehm zu tragen."

Die Torten vom Winzerhofcafé Sankt Marienhof in Gau-Algesheim, die Britta-Cordula Dieckmann und Rolf Mengel im Namen des Rotary Clubs Ingelheim der Leiterin, Constanze Peil, übergaben, sollen ein Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein, für ihren besonderen Einsatz in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Der Rotary Club Tholey-Bostalsee und die Gudd-Zweck UG sind wieder aktiv

Ein "Briefmarken-Paket" an Bethel ging am 02.07.2020 auf die Post-Reise

Zwar konnte das CORONA-Virus auch die Treffen und Aktivitäten des Rotary Club Tholey-Bostalsee und dessen Kooperationspartner Gudd-Zweck UG monatelang deutlich einschränken, aber nicht komplett verhindern.

"Auf kleiner Flamme" wurden weiter bei den sog. "Mitmachern" (Gemeindeverwaltungen / Stadtverwaltungen / Schulen / Kitas / Vereinen / Unternehmen) Briefmarken und frankierte Postmarken angefragt. Immer wieder treffen daher kleine und größere Briefmarken- und Postkarten-Sendungen bei den o.g. Akteuren ein, die dann gesammelt werden, bis ein für den Versand nach BETHEL lohnendes Paket gefüllt werden kann.

Der Rotary Club Tholey-Bostalsee möchte mit dieser ganz einfach umzusetzenden Hilfs-Aktion, an der sich quasi JEDERMANN beteiligen kann, wenn er es wirklich im Herzen will, aufzeigen, dann man nicht immer "die Welt neu erfinden" muss, um anderen Menschen wirksam zu helfen.
Vielmehr ist es geboten, die "Augen wachsam gleiten zu lassen" und sich immer wieder umzuschauen, wo bereits sehr gute Strukturen vorhanden sind, die man dann gezielt unterstützen und fördern kann.

BETHEL zeigt, dass man sich dort sogar um eine einzige Briefmarke bemüht und dass selbst eine solche "Kleinigkeit" als wertvoll angesehen und sich darüber ehrlich gefreut wird und man bei genügend "Mitmachern" auch aus vielen solcher Briefmarken-Kleinigkeiten am Ende "gemeinsam" etwas ganz Großes machen kann - nämlich 120 Menschen mit Behinderungen genau damit wirksam und nachhaltig zu unterstützen.

Mit dem "simplen" Sammeln von Briefmarken kann man helfen! - Wir tun es! - Tun Sie es auch!

v.l.n.r.: Patrik Rauber (Präsident Rotary-Hilfe-Tholey-Bostalsee e.V. ) , Peter Wagner (Rotary Club Tholey-Bostalsee) , Joachim Hauth (Präsiident 2019-2021 des Rotary Club Tholey-Bostalsee), Michael Roos (Rotary Club Tholey-Bostalsee & Gudd-Zweck UG

 

 

Junge Leute setzen sich für Europa ein

RYLA-Seminar in Altenberg

Der RC Leverkusen veranstaltet vom 27. bis 31. Mai 2020 ein RYLA-Seminar für deutsche und französische junge Erwachsene. Die mehrtägige Veranstaltung in Altenberg soll die junge Generation motivieren, sich für Europa zu engagieren und es gemeinsam zu stärken. Das Thema „75 Jahre Frieden" bezieht sich insbesondere auf die deutsch-französische Geschichte als Motor der europäischen Einigung. Eine wesentliche Quelle zur Finanzierung dieses Seminars ist dabei der Verkauf des Champagners „Symbole de la Paix et de l'Ámitie". Der Erlös jeder Flasche beinhaltet zehn Euro als Spende zur Unterstützung des RYLA-Seminars. Das Seminar richtet sich an je 15 deutsche und französische junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren. Die Beherrschung beider Partnersprachen wird vorausgesetzt.
Auf dem Seminar sollen die jungen Menschen ihr Leadership-Potenzial entwickeln, Gemeinschaft erleben sowie ihr Netzwerk ausbauen.
Begleitet werden die Tage von Gesprächsrunden mit Europaparlamentariern und deutsch-französischen Wirtschaftsvertretern. Die Anmeldung zum Seminar erfolgt über die entsendenden Rotary Clubs.

Nähere Informationen zum Seminar, Hinweise zum Anmeldeverfahren sowie Bezugsquellen des Champagners finden sich unter leverkusen.rotary.de

Grow Rotary - Rotary connects the World

Neuer Rotary Club im Distrikt 1860 gegründet


Im Congress Center Rosengarten Mannheim wurde am 01.09.2019 der

RC Palatinate Global i.G. gegründet.

Eine neue Clubstruktur zeichnet diesen innovativen Rotary Club aus:
- engagierte Rotary Alumni (ehemalige Teilnehmer eines Programms von Rotary International bzw. der Rotary Foundation) 
- Menschen mit rotarischen Werten und Idealen, die einen Beruf ausüben oder ein Promotionsstudium durchführen oder am Ende ihres letzten Ausbildungsgangs stehen,

sowie

- alle Personen, die die Leitprinzipien und Grundwerte von Rotary aktiv gestalten wollen und damit die rotarische Philosophie des Dienstes „Service above self" anerkennen und danach streben.

Die Governorstafette mit Distrikt Governor Dr. Andreas Prager, DGE und Gründungsbeauftragter Markus Fichter sowie DGN Johann Wagner wünschen der Präsidentin Bianca Schaap und allen Mitgliedern viel Freude am Service und Spaß am internationalen rotarischen Netzwerk, der Freundschaft in Rotary sowie viel Engagement in der Zukunft!

Gründungsversammlung des Rotary Club Palatinal Global i.G.

European Youth Orchestra Academy 

RYLA – PROJEKT AUF DER ZIELGERADEN


Europa, Rotary und die Jugend das prioritäre Vorhaben unseres neuen Governors Andreas Prager. Um dies zu unterstützen, kam die Idee des RC Mannheim-Rhein-Neckar die Musik als verbindendes Element – genauer gesagt die „Mannheimer Schule" für ein Ryla-Projekt gerade zum richtigen Zeitpunkt.


Nach einer europaweiten Ausschreibung haben sich 77 junge Musiker/Innen im Alter von 14 bis 18 Jahren aus 12 Nationen beworben. 38 wurden durch eine Fachjury ausgewählt. Diese werden sich in Mannheim vom 25. Aug. bis 01. Sept. 2019 treffen und zusammen Musizieren und sich kennenlernen. Sie kommen aus Finnland, Österreich, Tschechien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Portugal, Spanien, Niederlanden und Deutschland.


In zwei öffentlichen Konzerten, zu denen alle Rotarier des Distriktes herzlich eingeladen sind, werden sie Werke aus der Mannheimer Schule zur Aufführung bringen:

  • Freitag, 30. Aug. 2019, 20:00 Uhr im Rittersaal des Mannheimer Schlosses
  • Samstag, 31. Aug. 2019, 19:00 Uhr im Königssaal des Heidelberger Schlosses


Auf dem Programm stehen:

  • Georg-Joseph Vogler – Sinfonie D-Dur
  • Carl-Stamitz: Cello Concerto A-Moll
  • W.A. Mozart: Sinfonie C-Dur – Jupiter Sinfonie


Solist ist der letztjährige Preisträger der Sinfonima-Stiftung der Mannheimer Versicherung Alexander Dimitrov aus Bulgarien. Der Eintritt beträgt 27.- € / Pers. Karten können über info@kultur-at-home.de bestellt werden. Der Betrag ist auf das Konto der Dt. Bank IBAN DE26 6707 0024 0066 6263 01 zu überweisen.


Jugend – Musik – Europa ein wunderbarer Beginn für die gerade erst gestartete Amtszeit von Andreas Prager.

Das Distrikt Sommercamp 2019 hat begonnen

Am 3. August sind 22 Jugendliche/junge Erwachsene wohlbehalten nach Saarbrücken gereist um zwei Wochen unseren Distrikt und die Deutsche Kultur und Wirtschaft kennenzulernen.

Auch in diesem Jahr haben die Rotary Clubs ein äußert attraktives Programm zusammengestellt. Neben Firmenbesuchen (z.B. BASF, Freudenberg, ZDF) stehen europäische Geschichte (Europa Denkmal, Schengen Museum), Bildungseinrichtungen (Universität Kaiserslautern) und kulturelle Höhepunkte (Völklinger Hütte, Heidelberg)  auf dem Programm. 

Aber getreu dem diesjähren Rotarischen Motto "Rotary Connects the World" ist die Freundschaft unter den Teilnehmern der vielleicht wichtigste Aspekt des Sommercamps. Die Teilnehmer kommen aus insgesamt 13 Ländern - von Taiwan bis Brasilien. 

Am 16.8.2019 wird die Gruppe von den Organisatoren Gabi Wolfarth und Thorsten Dusberger bei einem Abschlussabend in Darmstadt verabschiedet. Anmeldungen zu diesem Abend werden gerne auch noch kurzfristig von den Organisatoren entgegengenommen. 

 

Stehen sie in Frankreich oder in Deutschland? 

6. Rotary Saarland Trophy: Spende von 10.000 € an die Tafel in Lebach

Beim gemeinsamen Charity-Golf-Turnier der saarländischen Rotary-Clubs am 26. Mai 2019 wurde wieder ein ansehnlicher Überschuss erzielt. So konnte am 25.07.2019 eine Spende in Höhe von 10.00 € an Herrn Frank Kettern, Caritasdirektor des Caritasverbandes Saar- Hochwald e.V., für die Tafel in Lebach überreicht werden.

Im Januar 2019 war bei einem Brand das Fahrzeug und die Räumlichkeiten der Tafel in Lebach zerstört wurden. Versichert sind Fahrzeug und Einrichtungsgegenstände nur mit dem relativ geringen Zeitwert. Die Spende ist daher sehr willkommen und trägt dazu bei, den Betrieb der Tafel wieder in gewohnter Weise sicherzustellen.
Bei der Tafel in Lebach arbeiten 65 Personen ehrenamtlich mit. Betreut bzw. versorgt werden regelmäßig rd. 450 Bedürftige aus dem Raum Lebach, Schmelz und Heusweiler.

 

Bei den bislang sechs gemeinsamen Charity-Golf-Turnieren der saarländischen Rotary-Clubs sind mit Hilfe zahlreicher Sponsoren insgesamt rd. 50.000 € als Nettoerlös erwirtschaftet und an gemeinnützige Einrichtungen im Saarland weitergereicht worden.

Andreas Prager übernimmt Amtsgeschäfte

Dr. Andreas Prager hat zum 1. Juli 2019 die Amtsgeschäfte als Governor des Distriktes 1860 von seinem Vorgänger Wilfried deBuhr übernommen. Der 1952 geborene Kieferorthopäde ist seit 1985 Mitglied im RC Ingelheim und seit vielen Jahren insbesondere im Jugenddienst von Rotary engagiert - zuletzt als STEP Koordinator im Distrikt 1860. 

Nicht weiter verwunderlich stellte er in seiner Ansprache im Rahmen der Distriktkonferenz die Förderung des Jugenddienstes als einer der Schwerpunkte seines Amtsjahres in Aussicht. Aber auch unsere rotarischen Werte, neue Formen der Mitgliederentwicklung und insbesondere die internationalen Verbindungen dürfen nicht zu kurz kommen. So sind jetzt schon Austausche mit Portugal und Kenia geplant. 

Unterstützt wird Andreas Prager von seiner Ehefrau Ingrid. Wir wünschen Andreas in seinem neuen Amt alles Gute und freuen uns auf das neue rotarische Jahr. 

Ansprechpartner

Distrikt Karte


Große Ansicht

Der neue Governor Dr. Andreas Prager im offiziellen Hoodie der Austauschschüler

Distriktkonferenz 2019 - Stimmungsvoller Übergang in das neue Rotarische Jahr

In einem stimmungvollen Rahmen wurde am 28. und 29. Juni das rotarische Jahr 2018/19 beendet. 

Zuerst bedankte sich (noch-) Governor Wilfried deBuhr im Rahmen des Dankeschöndinners bei seinem Beirat und den Präsidenten der Clubs des Distriktes. Die festliche Atmosphäre im VIP Bereich des Fritz-Walther Stadions trug neben der ausgelassenen Stimmung zum Erfolg der Veranstlatung bei. 

Am drauffolgenden Tag wurden die Neurotarier zuerst zu einem Willkommensfrühstück empfangen. Sie hatten dabei die Gelegenheit, sich mit den einzelnen Ämtern des Distriktbeirates auszutauschen, wovon auch Rege Gebrauch gemacht wurde. 

Der restliche Tag war dann der Distriktkonferenz gewidmet. In der großartigen Atmospähre des Pfalztheaters Kaiserslautern wurden Reden gehalten, verdiente Rotarier geehrt und -ganz wichtig - die rotarische Freundschaft gepflegt. Neben den freundlichen Worten der Vertreterin des Weltpräsidenten war natürlich die Verabschiedung der rotarischen Austausschüler der Höhepunkt des Tages. Mit der Ämterübergabe und einem gemeinsamen Imbiss fand die Veranstaltung ein schon fast wehmütiges Ende. 

Verabschiedung der Inbounds

Das Pfalztheater hat sich "rotarisch" herausgeputzt - der Dank gilt Hausherr Urs Häberli 

Die rotarische Welt ist bunt....

Hervorragende Redner zogen das Publikum in ihren Bann

Nachmittags beim BETS von ROTARACT Distrikt 1860