14.04.2011

Rotaract Bundessozialaktion 2011/2012

Im.puls – Aufklärung zur Organspende

Zurzeit stehen in Deutschland 12.000 Menschen auf der Warteliste für eine Organtransplantation. Umfragen zeigen, dass 70 Prozent der Befragten dem Thema positiv gegenüberstehen. Lediglich 17 Prozent dokumentieren aber ihre Entscheidung auf einem Organspendeausweis. Die Gesetzgebung für Deutschland sieht die „Erweiterte Zustimmungslösung“ vor. „Zustimmungslösung“ bedeutet, dass man nur dann Organspender wird, wenn man zu Lebzeiten seine Zustimmung schriftlich niedergelegt hat; „Erweitert“ bedeutet, dass im Falle einer Eignung zur Organspende und ohne vorhandenen Organspendeausweis auch die Angehörigen nach dem mutmaßlichen Willen des Verstorbenen befragt werden und danach gehandelt wird.

Die Bundessozialaktion

In Deutschland gibt es über 2800 Rotaracter in mehr als 160 Clubs. Im Mittelpunkt der Rotaract Bundessozialaktion (BuSo) des rotarischen Jahres 2011/12 steht das Thema Organspende unter dem eigens entwickelten Namen „Im.puls – eine Informations- und Aufklärungskampagne zur Organspende“. Dabei geht es in erster Linie darum, zu informieren, aufzuklären und mehr Bewusstsein für das Thema zu schaffen.

Zur Durchführung stehen den Clubs eine Reihe von möglichen Aktionen zur Verfügung, die im kleinen Rahmen anfangen (ein Infostand in der Stadt, ein Vortragsabend, ein Artikel in der Zeitung), dann aber auch größere Aktionen, mit denen sie auch gezielt auf größere Gruppen zugehen können. Dabei setzen die Rotaracter vor allem auf Schulen oder Fahrschulen. Auch hier können Vorträge organisiert werden, der Philosophielehrer kann das Thema in seinem Unterricht erörtern, der Kunstkurs eine Bilderreihe gestalten oder der Orchesterleiter ein Konzert unter dem Motto veranstalten.

Unterstützung gibt es von der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), etwa durch kostenlose Flyer und Broschüren. Außerdem hat die DSO Hilfe dabei zugesagt, in den verschiedenen Städten einen „Experten“ für Vorträge zu finden. Im Sinne der gemeinsamen rotarischen Idee freuen sich die Rotaracter sehr über Interesse vonseiten Rotarys an Im.puls – zum Beispiel über Unterstützung durch Weitererzählen, eigene Aktionen oder Spenden, etwa für den Druck eigener Organspendeausweise oder Informationsflyer.

Kontakt Ressort Soziales,
Rotaract Deutschland Komitee:
Silvia Gerwens (RAC Westmünsterland), Silvia.Gerwens@rotaract.de
Ben Sahlmüller (RAC Tecklenburger Land), Ben.Sahlmueller@rotaract.de
Vivien Vorhoff (RAC Tecklenburger Land), Vivien.Vorhoff@rotaract.de
www.dein-impuls.org

Erschienen in Rotary Magazin 7/2011

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen