Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/modernisieren-und-neue-medien-nutzen-a-10289.html
Distrikt 1850

Modernisieren und neue Medien nutzen

Distrikt 1850 - Modernisieren und neue Medien nutzen
Die Öffentlichkeitsarbeiter des Distrikts 1850 © privat

Rotary Nordwestdeutschland betont Offenheit - Öffentlichkeit einbinden zugunsten der Projektarbeit.

06.02.2017

Im Rahmen des Seminars „Öffentlichkeitsarbeit“ in der Alten Fleiwa Oldenburg sagt Sibylle Thalmann-Haffter, Governorin des Rotary Distriktes Norwestdeutschland: „Wir binden die Öffentlichkeit eng in unsere Projektarbeit ein. Als eine der weltweit größten Hilfsorganisationen erreichen wir nur so findige Köpfe und finanzielle Hilfe beispielsweise für Gesundheitsfürsorge, für die Wasserversorgung oder für die Bildung“.

An der Suche nach den besten Methoden der Öffentlichkeitsarbeit nahmen insgesamt 62 Rotarier aus ganz Norddeutschland teil. Sie kamen aus Norden oder Bad Iburg, von Bentheim bis Rotenburg. Thalmann-Haffter unterstreicht besonders die gute Beteiligung von Rotarierinnen an der Veranstaltung, die 25 Prozent der Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellten.

Unter der Anleitung von Thomas Meier-Vehring, dem Ausschussvorsitzenden der Arbeitsgruppe Kommunikation des Deutschen Governorrates und Medienbeauftragter von Rotary International für Deutschland diskutierten die nordwestdeutschen Rotarier, wie man die vielfältigen Aktionen, Projekte und Veranstaltungen der 68 Rotary Clubs in Nordwestdeutschland noch stärker bekannt machen kann. Meier-Vehring sagte: „Erst mit der aktiven und offensiven Nutzung der elektronischen Medien werden wir die Köpfe der jungen Menschen erreichen. Erst wenn wir uns als Marke darstellen, gewinnen wir Vertrauen“. Sein leidenschaftlicher Appell, alle Möglichkeiten von Facebook & Co. auszunutzen, blieb nicht ungehört. Das alte Prinzip „Tue Gutes und rede darüber.“ wird demnächst noch stärker mit den heutigen Methoden der mobilen Kommunikation verwirklicht.

In der praktischen Arbeit machten sich die Rotarierinnen und Rotarier daran, ein Foto für die Club-Website oder für die Facebook-Präsenz unter dem Motto „Neuer Vorstand im Neuen Rotarischen Jahr 2017/16“ aufzunehmen. Bei der Bewertung der Ergebnisse zeigte sich die große Bandbreite möglicher Lösungen, aber insbesondere die große Kreativität der Rotarierinnen und Rotarier in Nordwestdeutschland, wenn es darum geht, die eigene Arbeit publik zu machen.  

Mehr Informationen unter:

Rotary in Deutschland - www.rotary.de
Rotary International - www.rotary.org
Kampf gegen die Kinderlähmung - www.polioplus.de oder www.polioeradication.org