https://rotary.de/kultur/eine-idee-und-was-draus-wurde...-a-10454.html
Rotaract Ilmenau

Eine Idee - und was draus wurde...

Rotaract Ilmenau - Eine Idee - und was draus wurde...
Die Werbung für den Flohmarkt kommt an... © RAC Ilmenau

Kreative Ideen, Durchhaltevermögen und ein leeres Blatt Papier waren die wichtigsten Zutaten für den Start des jüngsten Projektes des RAC Ilmenau - einen Mädchenflohmarkt.

15.03.2017

Am Anfang des Projektes stand zunächst nur die Idee eines Mädchenflohmarktes im Raum. Hinzu kam die Motivation durch ein anderes Projekt: Ein Vortrag von Governor Christine Büring vom Distrikt hatte „Sanitation for Education“ vorgestellt – Toiletten für Schulmädchen in Indien, damit sie am Unterricht teilnehmen können. Dazu kam die Idee vom sogenannten Mädchenflohmarkt. Die Kombination: Ein Projekt von Mädchen für Mädchen.

Juliane Müller gab dem Mädchenflohmarkt ein Gesicht und kümmerte sich um Design und PR. Daniel Laqua war der Mann für IT und Koordination. Und die beiden Rotaracter hatten Freund Gunnar Maaß eingespannt – für Finanzplanung und Sponsorenakquise.

Werbung, Sponsoren, Hilfe

Geworben wurde über Facebook für die Flohmarkt-Aktion – mit feuerroten, schicken Taschen. Um mehr Erfolg und mehr Besucher zu bekommen, folgten Instagram- und Twitter-Aktionen. Immer mal wieder wurde der gute Zweck genannt. Plakate und Flyer wiesen auf ein „Projekt mit Herz hin“, zu dem der Mädchenflohmarkt als perfekter Mädelstag hierzulande beitragen sollte.

Rotaract, Ilmenau, RAC Ilmenau, Mädchenflohmarkt, Flohmarkt
Viele Besucher, cooler DJ, toller Erlös - das Ergebnis des 1. Mädchenflohmarkts in Ilmenau kann sich sehen lassen. © Daniel Laqua

Schwierig war die Sponsorensuche, berichten die drei Macher:Die Akquise gestaltete sich als sehr langatmig und war mit einem erheblichen Kommunikationsaufwand verbunden. Durch den Gewinn der Sparkasse Arnstadt-Ilmenau als Hauptsponsor konnte die Durchführung der Veranstaltung überhaupt erst sichergestellt werden, da so der größte Posten, die Saalmiete im Hotel Tanne, abgesichert war.Hilfe gabs letztlich auch von vielen Rotariern - eine weitere Zutat für den Erfolg.

Und am Ende…

... war doch alles gut: 800 Besucher, keine finanziellen Lücken, große Medienpräsenz und Spenden in Höhe von 2.000 Euro für das Projekt „Sanitation For Education“.

Mehr dazu lesen Sie HIER.

In diesem Video gibts mehr zum Thema Werbung für den Flohmarkt: