https://rotary.de/panorama/ein-vermaechtnis-an-die-foundation-a-6158.html
Deutscher Governorrat

Ein Vermächtnis an die Foundation

Deutscher Governorrat - Ein Vermächtnis an die Foundation

21.04.2013

Regional Rotary Foundation Coordinator Martin Gutsche nutzte am Wochenende den Rahmen der Frühjahrssitzung des Deutschen Governorrates in Mannheim, um Uwe Kayser (RC Neandertal) zu ehren. Der Past-Gov. ist der erste Rotarier eines deutschen Clubs, der aufgenommen wurde in die "Be Quest Society" und damit mit seinem persönlichen Nachlass das Dauervermögen der Rotary Foundation unterstützt. "Der Permanent (Endowment) Fund ist für mich das Rückrat Rotarys. Dort liegt ein Kernkapital, das Früchte tragen soll", hieß es in seiner Rede, die von Martin Gutsche verlesen wurde, da Uwe Kayser aus Krankheitsgründen nicht anwesend sein konnte. Und weiter: "Ich halte es für keine schlechte Idee, für den Todesfall auch an Rotary zu denken - eine top Adresse der Welt, wenn es um Gemeindienst und internationale Hilfe geht." Martin Gutsche fasste den Schritt Uwe Kaysers in seiner Laudatio zusammen: "Es ist für mich ein Zeichen des Vertrauens in unsere Organisation." In einem rotarischen Jahr stehen aus dem Endowment Fund Erträge von rund 8 Millionen US-Dollar für Programme der Rotary Foundation zur Verfügung. Ab dem 1. Juli wird es bei Rotary International sog. Endowment Major Gift Adviser (EMGA) geben. Einer davon ist für das rotarische Jahr 2013/14 Past RI-Direktor Ekkehart Pandel: "Die Endowment Major Gift Adviser sollen Kontakte zu Rotariern in Distrikten knüpfen, von denen man hofft, dass sie RI und die Foundation mit Spenden oder im Testament berücksichtigen."