Hoffentlich hatten alle die Chance, mit ihren Mamas zu den Familien-Gesundheitstagen zu gehen und sich impfen zu lassen!

28.05.2013

"Health Days" in Südafrika 

Film-Doku über ein Hilfsprojekt von Rotary

Stéphanie Tobler Mucznik, Senior Media Relations Spezialist für Europa und Afrika im RI Büro Zürich, begleitete eine Woche lang die Filmarbeiten für eine Dokumentation über die von Rotariern organisierten Familien-Gesundheitstage in Johannesburg, Südafrika.
In ihrem Blog erzählt sie:

"Die Hauptfigur der Dokumentation ist die alleinerziehende Mutter Innocentia. Wir berichten über einen Tag in ihrem Leben. Zum Beispiel sitzen wir in ihrem Hinterhof und plaudern, während Großmutter Gloria Wäsche in einem Blecheimer spült. Im Gespräch gibt sie mir immer wieder zu verstehen, was für wunderbare Arbeit die Rotarier übernehmen und wie sehr das Engagement Rotarys gebraucht wird. Innocentia sagt: 'Ich glaube, Gott hat uns die Rotarier geschickt'.
Ihre Familie lebt in einem Township in der Nähe von Pretoria, Südafrika fünftgrößter Stadt. Die Gemeinde hat keinen Strom und kein Wasser für den häuslichen Gebrauch. Für medizinische Hilfe kommt einmal im Monat ein mobiles Krankenhaus vorbei. Oder eben auch nicht. Deswegen nutzt Innocentia die gute Gelegenheit, sich und ihr Baby bei den Health Days gegen verschiedene Krankheiten impfen zu lassen und einen HIV-Test zu machen. Viele Frauen und Kinder stehen mit ihr in der Schlange, das Angebot der freiwilligen Helfer reicht von HIV-Beratung und -Tests, über Tuberkulose-Tests, Diabetes und Blutdruck-Screenings, Polio- und Masernimpfungen, Entwurmungs und Vitamin-A-Tabletten. Auf meine Frage, warum weit und breit keine Männer zu sehen wären, erklärt mir ein Helfer, dass sich traditionsgemäß die Mütter um ihre Kinder kümmern. Aber siehe da, plötzlich kommt Ausnahme Piet vorbei – mit Baby auf dem Arm. Da seine Frau heute arbeitet, fühle er sich verantwortlich, erzählt er mir stolz und scheint es ausgesprochen mutig zu finden, entgegen allgemeiner Gepflogenheiten zu handeln.

Zum Abschluß der Dreharbeiten besuchte ich mit dem Filmteam die
Gemeinde Zandspruit, nahe Johannesburg. Hier wurden die Angebote der Gesundheitstage von einem derart mitreißenden Musikprogramm umrahmt, dass ich tatsächlich nicht stillsitzend zuhören konnte. Was für ein wunderbarer Moment in einer Umgebung, in der viele Dinge zu fehlen scheinen, die Menschen aber trotzdem lächeln und Spaß haben können. Ich hoffe sehr, dass es viele weitere Familien-Gesundheitstage in Südafrika, aber auch in anderen afrikanischen Ländern geben wird. Die Menschen in den Townships brauchen diese Veranstaltung, es ist eine Investition in die Zukunft ihrer Kinder.

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Panorama

Kerstin Dolde Eckart von Hirschhausen Rainer Jund Peter Thürl Ulrich Schmitz-Huebner Martin W. Huff

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen