https://rotary.de/panorama/hilfe-fuer-flutopfer-a-5949.html
ShelterBox

Hilfe für Flutopfer

ShelterBox - Hilfe für Flutopfer
Für die Rotaracterin Eva Doerr ist es der erste Einsatz mit ShelterBox

24.07.2012

Seit zwölf Jahren gibt es ShelterBox. Eine Hilfsorganisation, die mit grünen Überlebenskisten notleidenden Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten auf der ganzen Welt hilft. Gerade einmal 80x60x80 Zentimeter wiegt die Überlebenskiste, die der britische Rotarier Tom Henderson erfunden hat. Die enge Verbindung zu Rotary war von Anfang an da. Seit März 2012 sind Rotary International und die Hilfsorganisation ShelterBox Projektpartner.



Wie Rotary Generalsekretär John Hewko im Frühjahr erklärte, stehe die Partnerschaftsvereinbarung repräsentativ für das gemeinsame Ziel der beiden Organisationen: Menschen in Not zu helfen! "Für Rotary International bedeutet es einen nach vorne gerichteten Ansatz in der Katastrophen- und Soforthilfe aktiv zu werden“, so Hewko weiter.

Dass das funktioniert, beweist der aktuelle Einsatz von ShelterBox im Süden Russlands, in der Region Krasnodar. Mit der Unterstützung des örtlichen Rotary Clubs helfen der Australier Andrew Clouting und die Deutsche Eva Doerr Menschen, denen das Hochwasser die Existenz zerstört hat. Es sind die schlimmsten Überschwemmungen, die das größte Land der Welt je erlebt hat.

Für die Berliner Studentin Eva Doerr, die im vergangenen Jahr Präsidentin des Rotaract Clubs Berlin war, ist es der erste Einsatz als ShelterBox-Katastrophenhelferin. "Es ist unglaublich, wie sich die Menschen, die kaum glauben können, dass Ehrenamtliche um den halben Globus fliegen, nur um ihnen zu helfen, über unsere Überlebenskisten und die schützenden Zelte freuen", berichtet Doerr. "Es ist unfassbar. Ganze Familien schlafen einfach draußen, weil ihnen bisher niemand geholfen hat", fährt sie fort.

Nicht selten ist ShelterBox als einzige Hilfsorganisation vor Ort; bei Katastrophen, für die in den Nachrichten kein Platz ist. Schnelle Hilfe lautet dann das oberste Gebot. Und die ist meist Dank Rotary realisierbar. Mit mehr als 34.000 Clubs weltweit verfügt Rotary über ein Netzwerk, das beinahe einzigartig ist. Die Clubs vor Ort helfen den Einsatzkräften bei der Feststellung des Hilfebedarfs, der Logistik, dolmetschen und stellen wichtige Kontakte zu Behörden und anderen Einsatzkräften her. So auch in diesem Fall: Der Rotary Club Krasnodar unterstützt den Einsatz von ShelterBox und der Past Präsident hat die beiden Katastrophenhelfern als Gäste in seinem Haus aufgenommen.

Bisher haben Andrew Clouting und Eva Doerr 42 Überlebenskisten an Familien in Not überreichen können. Für die junge ehrenamtliche Helfern ein ganz besonderer Moment: "Von den Einzelschicksalen dieser Menschen zu hören, führt mir deutlich vor Augen, welche Bedeutung ShelterBox und die grünen Überlebenskisten auf ihr Leben haben.“


Weitere Informationen