https://rotary.de/bildung/charlots-freie-rede-ueberzeugte-a-7047.html
Neubrandenburg

Charlots freie Rede überzeugte

Neubrandenburg  - Charlots freie Rede überzeugte
Siegerin Charlot Pagel mit dem Initiator des Wettbewerbs Silvio Pankratz (rechts) und Clubpräs. Henning von Wahl

17.03.2015

Bereits zum 15. Mal veranstaltete der RC Neubrandenburg seinen jährlichen Rhetorik-Wettbewerb für Schüler von Gymnasien in und um Neubrandenburg. Vorgegeben werden immer drei Themen, aus denen sich die Teilnehmer eines auswählen. In diesem Jahr versuchten acht Schüler aus sieben Schulen, mit Argumenten und rhetorischem Geschick das Publikum zu begeistern und die Jury zu überzeugen, die von der Geschäftsführerin der Mecklenburgischen Literaturgesellschaft, Dr. Gundula Engelhard, geleitet wurde.

Die Themen „Welchen Stellenwert haben Printmedien in der digital vernetzten Gesellschaft?“, „Soll die Fünf-Prozent-Hürde für Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern aufgehoben werden?“ und „Ist die Frauenquote eine gesetzlich verankerte Diskriminierung?“ boten Stoff zu eingehenden Betrachtungen. Den ersten Preis erhielt Charlot Pagel aus der evangelischen Schule St. Marien Neubrandenburg mit ihrem frei gehaltenen Plädoyer für Qualifikation statt Quote. Zum selben Thema sprach Katharina Günther vom Carolinum Neustrelitz,
die den dritten Platz errang. Zweiter wurde Jakob Albrecht vom Neubrandenburger Albert-Einstein-Gymnasium, der meinte, die Fünf-Prozent-Hürde sei „Zweifel an der Demokratie“. Alle Teilnehmer erhielten Bücherschecks. 

 C. Nenz