https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ein-lastenrad-fuer-die-tafel-a-17174.html
Bernburg

Ein Lastenrad für die Tafel

Bernburg - Ein Lastenrad für die Tafel
Kommt ein Governor geradelt: Dietmar Bräuer überbrachte persönlich das neue Lastenrad für die Bernburger Tafel. © RC Bernburg-Köthen

Flexibel einsetzbar, ausreichend Stauraum und keine Parkplatzprobleme: Diese Vorteile bietet das Lastenrad, das der Rotary Club Bernburg-Köthen der örtlichen Tafel sponserte.

Ralf Leineweber08.12.2020

Die Bernburger Tafel versorgt rund 1800 bedürftige Menschen. Immer mehr Ältere schaffen den Weg nicht mehr zur Ausgabestelle in der Sozialstation und werden daher beliefert. Corona und die Quarantäne verschärften die Situation in den vergangenen Monaten deutlich: Noch mehr Menschen mussten beliefert werden bei reduzierter Anzahl von Fahrern der Lieferfahrzeuge. Petra Hetzel, Mitarbeiterin des Sozialamtes, hatte in dieser Situation eine Idee: Ein Lastenfahrrad wäre eine gute Lösung. Da man dafür keinen Führerschein braucht, können mehr Mitarbeiter die Auslieferung flexibel gewährleisten, notfalls auch Aushilfen. Und es fallen weder Steuer oder Versicherungen noch Kraftstoffkosten an.

Als das Land Sachsen-Anhalt ein Programm zur Übernahme der hälftigen Kosten für Lastenfahrräder auflegte, musste schnell ein Partner gefunden werden. Der Rotary Club Bernburg-Köthen zögerte nicht lange, sagte die Übernahme der restlichen 50 Prozent zu und gemeinsam wurde ein passendes Fahrrad ausgesucht, bestellt und nun übergeben. Frau Hetzel freut sich: "Das ist eine große Erleichterung, denn wir können unsere Kunden nun unkompliziert beliefern - und vor allem ohne Parkplatzprobleme."

Paul Koller, Dezernent für Soziales, Jugend, Kultur, Schule und Sport und Bernburgs stellvertretender Oberbürgermeister, ergänzt: "Wir danken dem RC Bernburg-Köthen sehr für die schnelle und unbürokratische Hilfe - zum wiederholten Mal kommt die Tafel in den Genuß des sozialen Engagements des Clubs." Und Governor Dietmar Bräuer, zugleich auch Vorsitzender des Fördervereins des Rotary Clubs Bernburg-Köthen, wünscht: "Allzeit gute und sichere Fahrt, immer genügend Luft auf den Reifen und genügend Körnchen in den Waden."

Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Von 2008 bis 2019 war er Distriktreporter für D1800. Inzwischen ist er für Online und Social Media zuständig; Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.