Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/sauberes-wasser-fuer-grundschueler-im-himalaya-a-14499.html
Mönchengladbach

Sauberes Wasser für Grundschüler im Himalaya

Mönchengladbach - Sauberes Wasser für Grundschüler im Himalaya
Für die 390 Grundschüler und ihre 26 Lehrer gibt es jetzt erstmals sauberes Trinkwasser auf dem Schulgelände. © Yeshey Dorji, RC Thimphu, Bhutan

Mit seiner Spende konnte der RC MönchengladbachNiers das Leben in einer Grundschule in Bhutan verbessern – ganz im Sinne der rotarischen Schwerpunkte Wasser, Hygiene und Elementarbildung.

01.09.2019

Sauberes Trinkwasser für 390 Schüler im Himalaya-Königreich Bhutan: Das hat der Rotary Club Mönchengladbach-Niers ermöglicht. Zusammen mit dem RC Thimphu in Bhutan hat der Club eine Wasserfilteranlage an der Jungshina Primary School in Thimphu aufgebaut. Damit gibt es für die 390 Grundschüler und ihre 26 Lehrer erstmals sauberes Trinkwasser auf dem Schulgelände. Bisher mussten die Kinder schwere Trinkwasserflaschen auf ihrem täglichen Schulweg transportieren. Die durch verunreinigtes Wasser auftretende Diarrhö ist zwar in dem Land nicht mehr Haupttodesursache von Kindern unter fünf Jahren, dennoch ist die Durchfallerkrankung eine der zehn meistverbreiteten Krankheiten. Gerade in der Mon sun-Regenzeit stellt dies ein großes Problem für den Schulalltag dar.

Mit einer Spende von 2000 Dollar konnte der Mönchengladbacher Club das tägliche Leben in der über 2000 Meter hoch gelegenen Grundschule in den Bergen des Himalaya verbessern – ganz im Sinne der rotarischen Schwerpunkte Wasser, Hygiene und Elementarbildung.

Hilfe nach wenigen Wochen
Die Mönchengladbacher Rotarier wussten das Geld bei den Freunden aus Bhutan in guten Händen. Die Umsetzung klappte reibungslos: von der Spendenidee in Mönchengladbach bis zur Realisierung in Thimphu vergingen nur wenige Wochen. In Mönchengladbach war man beeindruckt, dass am Tag der Einweihung ein umfassender, bebilderter Bericht nebst detaillierten Abrechnungsunterlagen aus dem Himalaya eintraf. 

Zu dieser Spende hatte den Club ein Besuch bei der EU-Botschafterin Bhutans in Brüssel inspiriert. Im September 2018 wurden die 50 Rotarier des niederrheinischen Clubs durch Botschafterin Pema Choden und ihre Mitarbeiter herzlich empfangen und durften sich ausführlich über das Land informieren: 800.000 Einwohner leben in dem zwischen Indien und China gelegenen Königreich. Eine Besonderheit: Das Land misst ein Bruttonationalglück („Happiness Index“). Das Glück der Bevölkerung definiert die Entwicklungsziele und die Politik des Landes (siehe auch Rotary Magazin 1/2018). In der Landesverfassung ist festgeschrieben: „If the government cannot create happiness for its people, then there is no purpose for government to exist.“

Wilm Scharlemann