Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/service-clubs-treffen-sich-hoch-ueber-lemgo-a-12798.html
Intercity Meeting

Service Clubs treffen sich hoch über Lemgo

Intercity Meeting - Service Clubs treffen sich hoch über Lemgo
„Gipfeltreffen“ hoch über Lemgo: Die Präsidenten der Serviceclubs aus Lemgo (von links) - Stephan Helms (Rotary Club Lemgo-Sternberg), Dr. Stefan Kontowski (Rotary Club Lemgo), Volker Sasse (Lions Club Lemgo), Volker Stüer (Rotary Club Lemgo-Hanse) und Andreas Prohoffnik (Kiwanis Club). © RC Lemgo

Menschen, die denen helfen wollen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, hat Lemgo in großer Anzahl. Sie finden sich in zahlreichen Institutionen und Hilfsorganisationen, und nicht zuletzt in fünf Serviceclubs. Einmal im Jahr treffen sie sich zum „Intercity Meeting“.

19.07.2018

Benchmarking statt Wettbewerb, gemeinsame Strategie und gemeinsames Handeln: Dies sind die Eckpfeiler für das schon traditionelle Intercity Meeting der Lemgoer Serviceclubs. Bei diesem Treffen tauschen sich die Präsidenten untereinander aus über Projekte und Fragestellungen des Clublebens. Ausrichter des Treffens war in diesem Jahr der RC Lemgo. Präsident Dr. Stefan Kontowski, vor wenigen Tagen ins Amt gekommen, begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder der anderen Clubs zu einem entspannten Abend, an dem „neue Kontakte geknüpft und alte gepflegt werden sollten“, wie er sich wünschte.  Wobei die Präsidenten kurz ihre Clubs und Veranstaltungen vorstellten.

Ältester in der Riege sind die Lions Lemgo, die in diesem Jahr 50 Jahre alt werden. Präsident Volker Sasse steht an der Spitze einer 49 Mitglieder starken Truppe, die in den vergangenen Jahren mit dem Lions Ball einen festen Eintrag im Lemgoer Festkalender geschaffen hat. In diesem Jahr findet er am 17. November statt. Traditionsgemäß gehen bei den Lions 50 Prozent der Mittel für soziale Zwecke an lokale Projekte und 50 Prozent an globale.

Der 1991 gegründete gemischte Kiwanis Club engagiert sich für die Kinder der Welt – in globalen Projekten wie der Unterstützung des internationalen Friedensdorfes Oberhausen genauso wie bei örtlichen Vorhaben.

Wenn es darum geht, Gelder zu generieren, arbeiten die drei Rotary Clubs Lemgo, Lemgo-Sternberg und Lemgo-Hanse beispielsweise beim Kläschen-Markt eng zusammen. Daneben verfolgen sie aber auch eigene Aktivitäten, der Club Lemgo-Hanse beispielsweise das jährliche Eisstock-Turnier. Volker Stüer steht dem Club jetzt als Präsident vor.

Dieses Amt versieht bei Lemgo-Sternberg in diesem rotarischen Jahr Stephan Helms, dessen Club 42 Menschen aus Lemgo und Nordlippe vereint. Für den 1971 gegründeten, 32 Mitglieder starken RC Lemgo indes hat in den vergangenen Jahren neben lokalen Aktivitäten wie der Gestaltung eines bunten Nachmittages für das Elisenstift ein internationales Hilfsprojekt große Bedeutung erlangt. Mit rund 45.000 Euro, darunter erhebliche  Mittel des Rotary Distriktes für Westfalen, wird seit Jahren die Äthiopienhilfe Steinheim unterstützt, die medizinische Hilfe und berufliche Bildung in benachteiligte Regionen Äthiopiens bringt.

Thorsten Engelhardt