Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/volldampf-voraus-a-10948.html
Distrikt 1900

Volldampf voraus!

Distrikt 1900 - Volldampf voraus!
Die Inbounds sorgten mit „Ein Hoch auf uns“ und getanztem Cha Cha Slide für Begeisterung © Privat

Der Abschluss des Jahres stand ganz im Zeichen rotarischer Triebfedern für soziale Projekte sowie gelebter Internationalität.

01.08.2017

Gleich zu Beginn stand der formelle Part mit den Entwicklungen des Distrikts im letzten Jahr in Worten und Zahlen auf dem Programm. Governor Bernhard Wahlers berichtete über seine positiven Erfahrungen bei den Clubbesuchen. Die sich anschließenden Wahlen und Ehrungen waren schnell erledigt (siehe rechts), die thematischen Schwerpunkte des Tages galten mehr den sozialen Projekten sowie dem Jugenddienst.

Sozialprojekt 2017
Bereits zum zweiten Mal lobte der Distrikt den Preis für das beste Sozialprojekt aus. Im Vorfeld wählte eine Jury fünf Spitzenreiter aus den von den Clubs eingereichten Bewerbungen aus. Die Sieger des Wettbewerbs wurden dann durch die Teilnehmer der Dis­triktkonferenz gewählt. Der dritte Platz ging an das Projekt „HauptSache Schule“ des RC Hagen-Lenne. Ein Projekt, das neben schulischen Leistungen über verschiedene Aktivitäten auch die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern fördert. Den zweiten Preis erhielt der RC Witten für seine Lehrvideos, die geflüchteten Menschen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. Auf den ersten Platz wurde vom Publikum das Projekt "ZwergEN" des RC Gevelsberg gewählt. Hier wird die Integration von Kleinkindern (U3) über die Kompetenz des Spracherwerbs gefördert.

Botschafter der Idee
Drei Rotarier konnten hier für ihr herausragendes Engagement mit dem Rotary Foundation District Service Award ausgezeichnet werden: Christian Schleuss (RC Hagen) für seinen unermüdlichen Einsatz für das PolioPlus-Programm, Nelson Müller (RC Essen-Ruhr) für seine schon zur Tradition gewordenen Benefizkonzerte zur Weihnachtszeit und Jürgen Schwerter (RC Iserlohn-Waldstadt) für das Projekt „Sprache verbindet“, das sich zu einem beliebten Nachahmungsprojekt von Clubs in ganz Deutschland entwickelt hat. In einem Kurzfilm stellen alle drei ihre „Centennial Testimonials“ vor: Was macht Rotary aus?

Internationalität
Für Begeisterung sorgte die Vorstellung der verschiedenen Programme für junge Menschen. In einer Videobotschaft grüßte die Global- Grant-Stipendiatin Kristina Wienhöfer und berichtete über ihr Masterstudium in Washington. Auch das GSE-Austauschteam aus dem australischen Distrikt 9650 stellte sich vor, und als Höhepunkt stürmten rund 100 In- und Outbounds die Bühne. Zum Schluss dann der Neuanfang: Bernhard Wahlers überreichte die Governorkette an Susanne Brämer (RC Bochum-Constantin). Mit ihr steht zum ersten Mal eine Frau dem Distrikt vor, der mit ungebremstem Volldampf ins neue Jahr startet.