https://rotary.de/clubs/distriktberichte/wir-sind-unendlich-dankbar-a-8562.html
Hilfe für Flüchtlinge in Iserlohn

„Wir sind unendlich dankbar!"

Hilfe für Flüchtlinge in Iserlohn - „Wir sind unendlich dankbar!
Konzert für Flüchtlinge: Die Bigband der Musikschule Iserlohn © Musikschule Iserlohn

Die Flüchtlingskrise in Europa ist nicht in unseren Städten zu lösen, aber vor Ort kann man den betroffenen Menschen bei der Integration helfen - zum Beispiel durch eine frühe Sprachförderung.

Klaus Pollmeier22.01.2016

Die Rotary Clubs Iserlohn, Iserlohn-Waldstadt und Hohenlimburg-Letmathe veranstalteten daher zusammen mit den örtlichen Lions, Zonta und Inner Wheel Clubs, dem Förderverein der Musikschule und dem Kulturbüro der Stadt Iserlohn am 5. November ein Benefizkonzert. Unter dem Titel „Herz für Flüchtlinge“ spielte die Musikschul-Bigband bekannte Klassiker von George Gershwin bis Peter Herbolzheimer. Sogar die 93-jährige Bigband-Legende Hugo Strasser hatte eigens für dieses Konzert ein persönliches Arrangement zur Verfügung gestellt. Das besondere: Unter den über 500 Zuhörern waren auch ca. 120 Flüchtlinge, die über extra organisierte „Abendpatenschaften“ der Gäste und Clubfreunde von der örtlichen zentralen Sammelstelle zum Konzert gebracht wurden.

Neben zwei schon länger in Iserlohn lebenden Flüchtlingen, die im Gesprächsblock mit Pfarrer Andres-Michael Kuhn von der hilfreichen Sprachförderung des diakonischen Flüchtlings-Netzwerkes berichteten, beeindruckte vor allem ein älterer Flüchtling aus Syrien, der gerade seit 17 Tagen in Deutschland war, mit einem spontanen Ausdruck tief empfundener Dankbarkeit: „Unsere arabischen Bruderstaaten haben uns nicht geholfen, aber ihr hier in Deutschland, viele von euch Christen, ihr habt uns aufgenommen. Dafür sind wir unendlich dankbar!“. Da die beteiligten Service Clubs die vollen Kosten des Konzertes übernahmen, kann die Sprachförderung der Flüchtlinge mit dem Reinerlös von über 10.000 € direkt vor Ort gefördert werden.