https://rotary.de/distrikt/cms/1930/distriktaemter.html
Kurz und verständlich erläutert

Die Ämter des Distriktbeirats

Der Distriktbeirat ist eine Serviceorganisation für die Clubs und Mitglieder des Distriktes. Es gibt eine Vielzahl an Ämtern, die allesamt von Freundinnen und Freunden aus den Clubs bekleidet werden. Um Ihnen näherzubringen, was der Distrikt für Sie tun kann,  werden hier nach und nach die einzelnen Ämter im Distrikt beschrieben sowie nützliche Informationen dazu bereitgestellt.

Mitmachen: Einzelne Ämter im Beirat sind noch unbesetzt, manche Beiräte suchen Nachfolger. Haben Sie Interesse an der Mitarbeit im Distriktbeirat? Melden Sie sich bei Ihrem/Ihrer Governor/in.

+++ Diese Seite ist derzeit in Bearbeitung und wird nach und nach ergänzt +++

Jugendaustausch

New Generation Service Chair + LTE

Der/Die Beirat/Beirätin New Generation Service Chair + LTE ist Hauptansprechpartner/in für Jugendaustausch generell im Distrikt. Zudem direkte/r Ansprechpartner/in für den Jahresaustausch (LTE, Long Term Exchange). Dabei auch zentrale Schnittstelle bzw. Filter und Distrikt-Hauptverantwortlicher bei Problemen.

Nutzen dieser Funktion: Ermöglichen des Austauschs. Den Clubs helfen, Austausch zu realisieren. YEOs (Jugenddienstbeauftragte der Clubs) haben in dieser Stelle eine/n Ansprechpartner/in. RJD (Rotary Jugenddienst Deutschland) hat einen Filter. Der Distrikt hat die Sicherheit, dass die Zertifizierung und Qualitätssicherung gewährt sind. Initiativen wie ROTEX bekommen Synergie. Bezüglich der Clubumlage: RJD muss nicht alle Clubs, sondern nur eine/n Ansprechpartner/in pro Club ansprechen (20 Euro pro Club und Jahr).

Weiterführende Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Rotary Jugenddienst Deutschland.

Short Term Exchange Program = Kurzzeitaustausch

New Generation Service, STEP

Der/Die Beirat/Beirätin New Generation Service, STEP ist erste/r Ansprechpartner/in auf Distriktebene für die Club-Jugenddienst-Beauftragten zum Thema STEP (Short Term Exchange Program). Dieses auch als „Kurzzeitaustausch“ mit den USA, Brasilien, Südafrika und weiteren Ländern bekannte Programm kommt zum Jahreswechsel, die Austausche finden meist im Sommer statt. Der Kurzzeitaustausch dauert je vier Wochen für Jugendliche (14-18 Jahre). Meist kommen die Besucher zuerst aus den Gastländern hierher. Danach gehen die Jugendlichen ins Gastland.

Ziel des rotarischen Jugendaustausches ist es, jungen Leuten zu ermöglichen, fremde Länder, Menschen und Kulturen kennen zu lernen.

Weiterführende Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Rotary Jugenddienst Deutschland.

New Generation Service, Inbounds

New Generation Service, Camps

Alles rund um die Online-Tools

Distrikt Internet Communication Officer (DICO)

Die Aufgaben des DICO (es sollten aufgrund des Umfangs der Aufgaben zumindest zwei sein) umfassen die Unterstützung der Rotary Clubs – und hier primär der CICOs (Club Internetbeauftragte) und Sekretäre – bei der Nutzung der rotarischen IT-Tools wie RO.CAS, RO.Web, RO.App und RO.Cloud und die generelle Hilfestellung bei Fragen rund um die rotarische IT. Er oder sie hilft beim Auftreten von Problemen oder Verständnisfragen und sorgt für die Weitergabe von möglichen Systemfehlern. Der DICO unterstützt zudem den Rotary Verlag auf ehrenamtlicher Basis beim Betrieb und der Weiterentwicklung der rotarischen IT. Zudem sind die DICOs an der Entwicklung zukünftiger Systeme beratend und konzeptionell beteiligt und führen bei Einführung der Systeme Schulungen durch.

Der Nutzen dieses Distriktamtes ist die Befähigung der Club-Verantwortlichen für ihre Aufgabe. Aber: Es ist wichtig, zu erwähnen, dass die DICOs nicht die Aufgabe haben, clubinterne Nachfolger/innen auf den Positionen CICO und Sekretär mit RO.CAS & Co. vertraut zu machen. Dies ist Aufgabe der jeweilgen Vorgänger.  

Weiterführende Links: Rotary-Wiki, Vision Rotary Digital 2025 

Rotaract-Lobby im Beirat

Rotaract-Beauftragte/r

Die/Der Rotaract-Beauftragte ist selber Rotarier/in und muss zwingend Rotaracter/inn (gewesen) sein. Sie/Er ist Bindeglied zwischen Rotaract-Clubs (RAC) und Rotary-Clubs (RC), Auskunftgeber/inn für Fragen der RCs rund um RAC und umgekehrt, Unterstützer/in und Vermittler/in bei Neugründungen, Vermittler/in bei Anliegen zwischen RACs und Patenclubs.

Nutzen dieser Funktion: Durch die Tatsache, dass dieses Amt nur bekleiden darf, wer Erfahrungen bei Rotaract hat, kennt die/der Rotaract-Beauftragte beide Perspektiven und kann zum Beispiel auch den Übergang von RAC zu RC anbahnen.

Interact-Lobby im Beirat

Interact-Beauftragte/r

Spaß, lernen, Freundschaften, internationale Erfahrungen - Interact Clubs sind für junge Menschen von 12 bis 18 Jahren. Sie werden durch einen Rotary Club als Patenclub betreut und führen oft gemeinsam Projekte durch. Die oder der Interact Beauftragte/r kümmert sich um die Entwicklung der Interact Clubs im Distrikt. Dazu schreibt er jährlich die Präsidenten an und bietet bei einer Neugründung oder Fragen Unterstützung an. Erfahrungsgemäß ist die Unterstützung der Interact Clubs aufgrund der Alterszusammensetzung und der hohen Fluktuation nicht ganz einfach.

Rotary Youth Leadership Award

RYLA-Beauftragte/r

Der/Die Beirat/Beirätin für RYLA kümmert sich um Konzeption, Planung, Organisation, Durchführung und Nachbearbeitung von RLYA-Seminaren. Eine zentrale Aufgabe ist die Motivation der Clubs zur finanziellen und aktiven Teilnahme. Diese Aufgabe wird teilweise auf mehrere Schultern verteilt.

Dieses Distriktamt bietet Nutzen für die Jugend. Damit zugleich auch Nutzen für Rotary. Für Rotaract kann sich Potential für Neumitglieder ergeben. Ein Nutzen für die Distrikt-Kommunikation der Zukunft: Die Newsletter-Abozahlen könnten steigen.

Nachhaltige Rotary-Jugendarbeit

Alumni-Beauftragte/r

Zentrale Aufgabe des/der Alumni-Beauftragten ist die Aufrechterhaltung des Kontakts zu Menschen, die in irgendeiner Weise mit den Programmen von Rotary (in/über den Distrikt) in Berührung gekommen sind. Vorwiegend geht es hierbei um RYLA-Seminare und Austauschprogramme.

Nutzen dieses Amtes: Die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit, dass aus Alumni eines Tages einmal Rotaracter/innen oder Rotarier/innen werden.

Training nicht nur für Neumitglieder

Distrikttrainer/in

Der Distrikt-Trainer oder die Trainerin unterstützt den Governor und den DMC bei der Durchführung der Distriktveranstaltungen. Dazu zählen das Präsident Elect Trainings Seminar (PETS), die Distrikt Trainings Veranstaltung (DTV) für alle Clubamtsträger und Rotarier, die dies noch werden wollen sowie die Neumitgliederseminare (NMTS). Entsprechende Terminankündigungen und Einladungen mit Zeitpunkt, Tagungsort und Tagesordnung der Trainingsveranstaltungen werden mehrmals pro Jahr erstellt und verschickt. Der konkrete Nutzen der Trainings hängt von der Zielgruppe ab. Beim PETS werden die Präsidenten elect auf ihr Amt vorbereitet, in der DTV werden die Clubamtsträger auf ihre Aufgaben im Club vorbereitet. Angehende Rotarier und Neumitglieder werden in einem speziellen Training, dem Neumitgliederseminar, über Rotary International und die Rotary Foundation informiert. Dieses Training trägt insbesondere zur Vernetzung der Neumitglieder eines Jahrgangs mit Freunden der umliegenden Clubs bei.

Mitgliederentwicklung

Distrikt Membership Chair (DMC)

Dieser Beirat oder diese Beirätin kümmert sich um die Mitgliederentwicklung der Clubs im Distrikt. Er oder sie organisiert zum Beispiel die Seminare für Neumitglieder, die aufgrund der Größe des Bananendistrikts 1930 jährlich an zwei unterschiedlichen Standorten angeboten werden. Der Beirat berät die Clubs auf Wunsch auch individuell bei der gezielten Mitgliederentwicklung, etwa, wenn sie mehr Frauen oder bestimmte Berufsgruppen für ihren Club gewinnen wollen. Die Mitgliederentwicklung ist für ein dynamisches und lebendiges Clubleben essenziell. Denn ohne jüngere Neumitglieder steigt das Durchschnittsalter der Clubs im Schnitt jedes Jahr um ein Jahr.

Ausbreitung

Berufsdienst inkl. Lehrlingsaustausch

Der Berufsdienst ist eine Kernkompetenz und Kernaufgabe von Rotary. Der Beirat oder die Beirätin gibt gerne Anregungen und Empfehlungen für die Planung, Gestaltung und Durchführung berufsbildender, lernförderlicher und arbeitspädagogischer Maßnahmen. Der Arbeitskreis Werte, Bildung, Beruf tagt zwei Mal pro Jahr. Die Protokolle und umfangreiche Materialsammlungen sowie Informationen finden Sie auf der Homepage https://de.rotary.de/berufsdienst/

Service Above Self

Gemeindienst

Der Beirat für den Gemeindienst vermittelt den Clubs in der Regel jährlich relevante Informationen zu Gemeindienstaktivitäten. Er gibt auch Anleitungen und kann bei Bedarf die Clubs beraten.

Ziel dieses Informations- und Beratungsangebotes ist die Professionalisierung der Gemeindienstaktivitäten.

Vertretung von Rotaract im Beirat

Rotaract-Distriktsprecher/in

Spaß, lernen, Freundschaften, internationale Erfahrungen - Interact Clubs sind für junge Menschen von 12 bis 18 Jahren. Sie werden durch einen Rotary Club als Patenclub betreut und führen oft gemeinsam Projekte durch. Die oder der Interact Beauftragte/r kümmert sich um die Entwicklung der Interact Clubs im Distrikt. Dazu schreibt er jährlich die Präsidenten an und bietet bei einer Neugründung oder Fragen Unterstützung an. Erfahrungsgemäß ist die Unterstützung der Interact Clubs aufgrund der Alterszusammensetzung und der hohen Fluktuation nicht ganz einfach.

+++ Position derzeit unbesetzt +++

Vocational Training Teams/Stipendien

+++ Position derzeit unbesetzt +++

District Rotary Peace Fellowship Subcommittee Chair (RPFC)

Internationaler Dienst

Der Internationale Dienst soll den Clubs bei der Suche von Partnerclubs helfen oder sie bei anderen internationalen Aktivitäten wie etwa der Partnersuche für Global Grants unterstützen. Ferner kann der Internationale Dienst bei Abwicklung von Stipendienprogrammen unterstützen, etwa mit der Ukraine. Darüber hinaus ist der Internationale Dienst für die Kontaktpflege mit den unserem Distrikt zugeordneten Länderausschüssen (Schweiz, Liechtenstein Österreich-Türkei-Ukraine) zuständig. Angebote für Global Grant Projekte kommen regelmäßig zu Beginn eines rotarischen Jahres von vielen indischen und südamerikanischen Clubs oder Distrikten. Dazu ist eine eigene Seite beim Distrikt geplant, auf die alle interessierten Clubs des Distrikts bei Bedarf zugreifen können.

Länderausschüsse (ICC)

Für diejenigen Länderausschüsse, für die der Distrikt 1930 Leitdistrikt ist, gibt es im Distriktbeirat jeweils Vertreter, die dem Internationalen Dienst zugeordnet sind. Diese Länderausschüsse sind: Deutschland-Schweiz/Liechtenstein-Österreich, Deutschland-Türkei und Deutschland-Ukraine. Je nach Ausschuss werden unterschiedliche Aufgaben übernommen.

Distriktbeirat Länderausschuss D-CH-FL-A

Der Beirat dieses 4-Länderausschusses vertritt die Interessen der deutschen Sektion im Ausschuss. Darunter fällt unter anderem die Organisation des jährlichen Ländertreffens, mit dem Deutschland alle drei Jahre an der Reihe ist. Der Beirat unterstützt auch die Bodensee-Clubs bei der Organisation des jährlich stattfindenden Hersberg-Treffens. Beispielsweise durch die Erstellung eines Zentraldokuments und eines Newsletters. Außerdem erstellt der Beirat die Einladung und einen Bericht zum jährlichen Ländertreffen. Dieses 4-Ländertreffen ermöglicht einen kulturellen Austausch und festigt die Freundschaft unter den etwa 30-Länder-Delegierten und den Gästen. Bei dem Treffen können die Mitglieder der deutschen Clubs leicht Kontakte mit Freunden in den schweizer, liechtensteinischen und österreichischen Clubs knüpfen. Eine Homepage des Länderausschusses D-CH-FL-A für Deutschland zeigt konkret die Strategie und Aktivitäten des Länderausschusses. Weitere Infos unter https://de.rotary.de/la_ch_lie_a/de/

Ukraine Stipendiaten

Der Distriktbeauftragte für die Ukraine-Stipendiaten trägt die Verantwortung für die Finanzierung, Organisation und Durchführung des Distriktprojektes Ukraine-Stipendiaten. Das Projekt hat bisher im zweijährigen Turnus mehr als 40 Stipendiaten einen zwei Semester lang dauernden Studienaufenthalt an einer Hochschule des Distriktes ermöglicht. Informationen über den Projektverlauf werden im Vorfeld und während des Stipendiums alle 3 bis 6 Monate zusammengestellt. Außerdem gibt es einen Zwischen- und einen Abschlussbericht. Bei dem Distriktbeauftragten für die Ukrainebeauftragten handelt es sich um eines der Distriktämter, das sich nicht direkt mit unserem Distrikt und seinen Clubs befasst. Den konkreten Nutzen haben die Stipendiaten aus der Ukraine, die zwei Semester lang ein anderes Land, eine andere Universität sowie eine andere Sprache und Kultur kennenlernen. Die Clubs und der Distrikt finanzieren das Projekt, das unser Distrikt als Leitdistrikt verantwortet und mit dem er einen wichtigen Beitrag zum internationalen Austausch und zur Völkerverständigung leistet.

Rotary Foundation DRFCC

Foundation Grants

Stewardship

Der Beirat Stewardship erstellt den Abschlussbericht über die Distrikt Grants für den Foundation-Prüfungsausschuss zum 30. Juni. Er berät Clubs, die sich für ein Distrikt Grant interessieren, sendet ihnen die notwendigen Unterlagen zu und achtet auf die Einhaltung der Deadline Ende Juni. Direkten Kontakt haben nur Clubs mit Distrikt Grant. Der Kontakt erfolgt in der Regel zwei Mal pro Jahr

District Grant Subcommittee Chair DGSC

Dieser Beirat oder diese Beirätin unterstützt Clubs, die sich für Distrikt und Global Grants interessieren bei der Beantragung und Abwicklung von District Grants und bei der Qualifizierung zur Teilnahme am Future Vision Plan der Rotary Foundation (TRF). Der Beirat vermittelt nicht nur das Wissen für die Antragsstellung, sondern hilft auch beim Ausfüllen der Formulare und klärt Einzelfragen zur Rotary Foundation und zum Rotary Deutschland Gemeindienst (RDG). Mindestens einmal im Jahr werden die Clubs im Rahmen des für die Club-Qualifizierung erforderlichen Grants-Seminars auf der Distrikttrainingsversammlung informiert. Clubs, die District Grant Anträge gestellt haben, werden auch zwischendurch über die Bewilligung und Auszahlung auf dem Laufenden gehalten.

APF Fundraising

Der Annual Program Fund (APF) ist der Spendenfonds bei der Rotary Foundation, aus dem die Programme finanziert werden. Bei diesem Amt geht es darum, dazu beizutragen, dass die Clubs des Distriktes unserer ausgezeichneten Foundation kontinuierlich die Spenden zukommen lassen, die unsere humanitäre Arbeit weltweit überhaupt erst ermöglichen. 

Unser größtes Projekt

PolioPlus

Der Polio Beauftragte versucht, das größte humanitäre Projekt von Rotary in unserem Distrikt nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und Impfmüdigkeit vorzubeugen. Ergänzend zum monatlichen Polio-Newsletter hält der Polio Beauftragte Vorträge in Clubs und unterstützt sie bei Bedarf bei ihren jeweiligen Aktionen.

+++ Position derzeit unbesetzt +++

Rotarian Action Group for Population & Development (RFPD), Botschafter

Dieses Amt ist derzeit im Distrikt 1930 unbesetzt. Wer sich dafür interessiert, findet hier weitere Informationen dazu.

Externe Distriktkommunikation über die Clubs

Rotary Magazin und Distrikt Facebook-Seite

Dieses Amt hat sich in den letzten Jahren vom sogenannnten „Distriktreporter“, der rein für das gedruckte Rotary Magazin tätig war, zu einem multimedialen Posten mit hohem redaktionellen Anteil entwickelt. Heute erscheinen rund 50 redaktionelle Texte im Jahr, die teilweise von den Clubs geschrieben werden. Diese Texte werden auf der Website des Rotary Verlags im Bereich Distrikt-Neuigkeiten veröffentlicht. Einige davon schaffen es auch ins Magazin. Zudem kümmert sich der/die Verantwortliche für das Rotary Magazin auch um das Teilen der Inhalte auf der öffentlichen Distrikt-Facebookseite. Speziell für diesen Bereich der sozialen Medien suchen wir stets weitere Unterstützung, um unsere Schlagkraft zu erhöhen.

Gutes tun und richtig darüber reden

Öffentlichkeitsarbeit Support für Clubs

Welche Aktionen sind für Medien interessant und wie sollte ein Foto aussehen, damit es in der Zeitung möglichst abgedruckt wird? Hier finden Clubs Unterstützung für ihre Öffentlichkeitsarbeit und bekommen nützliche Tipps zu Presseverteilern und Pressethemen.

Tipp: Steife Ehrungsbilder sind für die Presse eher langweilig. Größere Abdruckchancen haben Fotos, die die Rotarier in Aktion zeigen, z.B. beim Bäume pflanzen, oder Aufstellen von Bienenhäusern usw.

Besonderer Service: Bei Bedarf werden Texte vor der Veröffentlichung auch gegengelesen.

Beratung der Mitglieder, Clubs und des Distriktbeirats

Datenschutzbeauftragte/r

Die/Der Datenschutzbeauftragte des Distrikts dient als Kontaktstelle für die datenschutzrechtlichen Belange der Betroffenen und unterstützt bei der Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben, insbesondere denen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung. Aktuelle Entwicklungen, Informationen und Hinweise werden je nach Bedarf versandt, in der Regel aber mindestens zweimal jährlich. Der Datenschutzbeauftragte fungiert als konkreter Ansprechpartner für alle Rotary Clubs im Distrikt und deren Mitglieder. Sie können sich mit allen Fragen und Anliegen unmittelbar an den Datenschutzbeauftragten wenden. Insbesondere den Clubpräsidentinnen und -präsidenten soll aktive Hilfestellung bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben geleistet werden, da diese innerhalb eines Rotary Clubs für die Thematik Datenschutz zuständig sind. Weiterführende Informationen zum Datenschutz bei Rotary finden Sie unter: https://de.rotary.de/dgr/Datenschutz/

Vertretung der humanitären Hilfsorganisation von Rotary in Deutschland

German Rotary Volunteer Doctors e.V (GRVD)

Der German Rotary Volunter Doctors e.V. (GRVD e.V.) ist eine humanitäre Hilfsorganisation, die von allen Rotary Distrikten in Deutschland getragen wird. Da unser Distrikt – nicht zuletzt durch den Vorsitzenden des GRVD – eine besondere Beziehung zu dieser rotarischen Organisation hat, haben wir einen Vertreter im Distriktbeirat.

Distrikt-Schatzmeister

Aufgabe des Distrikt-Schatzmeisters ist es, jederzeit die Ordnungsmäßigkeit der Distrikt-Finanzen zu gewährleisten. Die Clubfreunde hören in der Regel zwei Mal im Jahr von ihm: Zu Beginn des rotarischen Jahres verschickt der Beirat den sogenannten Schatzmeisterbrief, in dem sämtliche für die Club Schatzmeister relevanten Informationen zu finden sind. Auf der Distriktkonferenz gibt es dann den jährlichen Rechenschaftsbericht. Darüber hinaus erstattet der Distrikt Schatzmeister abrechnungsfähige Auslagen, die einem Mitglied bei der Wahrnehmung rotarischer Aufgaben entstanden sind. Auch die Teilbudgets, etwa für den Jugenddienst, werden durch den Distrikt Schatzmeister sichergestellt.

Weitere Aufgabe dieses Beirates ist es, das Distrikt Budget für das jeweils kommende rotarische Jahr zu erstellen und durch den Rechnungsprüfer absegnen zu lassen.

Proaktive Infos vom Distrikt an die Clubs und Mitglieder

Interne Distriktkommunikation

Die/Der Distriktverantwortliche für interne Kommunikation kümmert sich darum, dass von den diversen Aktivitäten und Angeboten des Distriktes und seiner Beiräte das Wissen proaktiv in die Clubs und zu den einzelnen Mitgliedern gelangt. Dabei setzt der Distrikt auf mehrere Kanäle:  die administrative Website des Distriktbeirats, verschiedene Distrikt-Newsletter (ebenfalls auf der Website des Distriktbeirats zu finden), die geschlossene Facebook-Gruppe und direkte Kommunikation im Rahmen von Trainings.

Abgrenzung: Nicht Teil des Aufgabengebietes ist die Pflege der offiziellen Distrikt-Website (Aufgabe DICOs), der offiziellen Distrikt-Facebook-Seite (Aufgabe Externe Distriktkommunikation) und der Werbewebsite für die Distriktkonferenz (Aufgabe Governor).

Nutzen dieses Distriktamtes ist die größere Transparenz über das Leistungsspektrum des Distriktes und die verbesserte Kommunikation zwischen Beiräten und ihren „Kunden“ in den Clubs. 

Regionale Unterstützung der Distriktleitung

Assistant Governors

Die Assistant Distrikt Governor (ADG) unterstützen den Governor in der Fläche. Sie sind Ansprechpartner für die jeweilige Region und bieten ohne langes Suchen in den Handbüchern oder auf Internetseiten schnelle Hilfe bei Problemen. Idealerweise hält der ADG seinen Governor mindestens zwei Mal im Jahr mit Neuigkeiten auf dem Laufenden.

Distriktleitung

Distrikt Governor/in / Elect / Nominee / Past

Das Amt des Governors folgt einem definierten Ablauf. Zweieinhalb Jahre vor dem eigentlichen Amtsantritt wird die oder der Governor/in vom Governor-Nominierungsausschuss zur Wahl vorgeschlagen und bei der Distriktversammlung gewählt. In diesem Zeitraum ist er/sie Distrikt Governor Nominee Designate (DGND). Im rotarischen Jahr zwei Jahre vor der Amtszeit ist er/sie dann Distrikt Governor Nominee (DGN), im Jahr direkt davor Distrikt Governor Elect (DGE) und im Jahr nach der Amtszeit Immediate Past Distrikt Governor (IPDG). Danach ist die Bezeichnung gleichbleibend Past Distrikt Governor (PDG).

Distriktsekretär

Der Distriktsekretär entlastet den Governor, etwa indem er Protokolle bei der Distriktbeiratssitzung schreibt und somit den Informationsfluss aus den Sitzungen unterstützt. Wie starkt der/die Distriktsekretär eingebunden ist und wie die Abgrenzung zum Externen Distriktsekretariat definiert wird, liegt in der Entscheidung des/der Governors/in.

Externes Distriktsekretariat

Zur Unterstützung der Kontinuität im Distriktsekretariat greift der Distrikt auf die Dienste einer externen Mitarbeiterin zurück, die zugleich auch für den Distrikt 1830 tätig ist. So können wiederkehrende Tätigkeiten abgebildet werden und der/die jeweilige Distriktsekretär an die Aufgaben herangeführt werden. 

Termine im Distrikt

Mehr Termine aus diesem Distrikt

Ansprechpartner

Distrikt Karte


Große Ansicht