Die Rotaract-Bundessozialaktion 2011/12 „Impuls“  - Ein ganzes Jahr zum Thema Organspende

Auch Meistertrainer Jürgen Klopp beteiligte sich am Projekt "Im.puls"

25.06.2012

Die Rotaract-Bundessozialaktion 2011/12 „Impuls“

Ein ganzes Jahr zum Thema Organspende

Constanze Abendroth

Im April 2011 wurde auf der Rotaract-Deutschlandkonferenz (DeuKo) in Hamburg die Rotaract-Bundessozialaktion (BuSo) 2011/12 gewählt. Diese heißt „Im.puls“ und ist eine Aufklärungs- und Informationskampagne zum Thema Organspende. Circa 12.000 Menschen in Deutschland warten derzeit auf ein Organ, durchschnittlich fünf bis sechs Jahre Wartezeit sind es bei einer Niere. Aus Umfragen ist bekannt, dass ca. 70 Prozent der Deutschen der Organspende positiv gegenüberstehen, doch nur rund 12 Prozent besitzen einen Organspendeausweis.

Genau hier wollte Im.puls ansetzen. Wir wollten und wollen erreichen, dass sich jeder zu Lebzeiten Gedanken zum Thema Organspende macht und die Entscheidung nicht den Angehörigen überlässt. Das bedeutet nicht, dass wir jemanden von der Bereitschaft zur Organspende überzeugen möchten. Einen  Ausweis auszufüllen heißt, sich für oder  gegen Organspende auszusprechen – beide Möglichkeiten sind gegeben. Außerdem gibt es die Option, bestimmte Organe von einer Spende auszuschließen, oder aber die Entscheidung auf eine andere Person zu übertragen.

Viele deutsche Rotaract Clubs hatten sich in den letzten zwölf Monaten des Themas angenommen. Sie haben u.a. Experten zu einem Clubmeeting eingeladen, Diskussionsabende ausgerichtet, Stände gestaltet und vieles mehr. So hat der Rotaract Club Prenzlau den Film „Sieben Leben“ gezeigt, dessen Inhalt sich um Organspende dreht, und im Anschluss an die Vorführung mit Experten diskutiert. Interessant waren auch Aktionen wie die des Rotaract Club Munich-International. Zur Weihnachtszeit hatte der Club einen virtuellen Adventskalender bei Facebook gestaltet, hinter dessen Türchen jeden Tag ein anderes Zitat einer bekannten Persönlichkeit zum Thema Organspende zu lesen war. Weiterhin forderte der Club auf, die Aktion „Ich schenke Dir (m)ein Herz“ zu „liken“. Für jeden Klick auf den „Gefällt mir“-Button spendeten fünf Münchner Rotary Clubs 1 Euro. 2.400 Klicks waren das Ziel, und so konnten auf der diesjährigen DeuKo in Darmstadt 2.400 Euro an die  „Jungen Helden“ übergeben werden; ein Verein, der sich seit Jahren um die Aufklärung und Information zur Organspende bemüht.

Auch die DeuKo 2012 stand ganz im Zeichen der Organspende. Die „Jungen Helden“ und das Ressort Soziales gestalteten einen Stand im Haus der Freundschaft, und es fand eine Podiumsdiskussion mit Experten, die uns die ethischen, rechtlichen und medizinischen Aspekte der Organspende näher brachten, statt. Weitere Erfolge: mehr als 10.000 Rotaract Organspendeausweise wurden verteilt, die Schirmherrschaft hat der Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr übernommen und dank der Aktion des Rotaract Clubs Munich-International ist Rotaract Deutschland nun Mitglied im Wertebündnis Bayern.

 

Constanze Abendroth (RAC München-Residenz) war Sprecherin des Rotaract Deutschland-Komitees im rotarischen Jahr 2011/12.

Den Rotaract-Organspendeausweis erhalten Sie hier kostenlos. Einfach ausdrucken, zurecht schneiden, ausfüllen und fertig.

Erschienen in Rotary Magazin 7/2012

Constanze Abendroth
Constanze Abendroth war Vorsitzende des Rotaract Deutschland Komitees 2011/12 und ist Mitglied im RAC München-Residenz Rotaract

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen