Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/erfurt-wartet-auf-mit-geschichte-luther-und-herzlichkeit-a-10304.html
Deutschlandtreffen Inner Wheel

Erfurt wartet auf mit Geschichte, Luther und Herzlichkeit

Deutschlandtreffen Inner Wheel - Erfurt wartet auf mit Geschichte, Luther und Herzlichkeit
Stimmungsvolle Momente erwarten die Inner Wheelerinnen am Erfurter Dom, wo man auf Luthers Spuren auch heute noch verfolgen kann. Er hörte dort einst theologische Vorlesungen. © Rotary

Ende April erwarten 42 Freundinnen aus Erfurt, Gotha und Ilmenau Inner Wheelerinnen aus ganz Deutschland zum Freundschaftsbesuch. Ein Highlight für Gastgeberinnen und Gäste.

09.02.2017

Seit 1998 sind die Inner Wheeerinnen im Herzen Thüringens aktiv. Basare, Dinner, Benefizveranstaltungen stehen das ganze Jahr über im Kalender. Mit den Erlösen unterstützen die Inner Wheelerinnen Projekte zugunsten von Frauen und Familien in schwierigen Lebenssituationen (z. B. ein Heim für junge Mütter in Erfurt-Nord) sowie benachteiligte Kinder und Jugendliche.

In diesem Jahr steht jedoch das Inner Wheel-Deutschlandtreffen auf dem Plan. Vom 28. bis 30. April treffen sich zig Inner Wheelerinnen in Erfurt. Das Thema ist im Jahr des Reformationsjubiläums „500 Jahre Luther“. Martin Luthers Spuren in der Stadt und der alten Universität sind nicht zu übersehen. Martin Luther studierte einst im Augustinerkloster in Erfurt. Am Dom hörte er theologische Vorlesungen. In verschiedenen Kirchen predigte er – in deutscher Sprache. In der Georgenburse wohnte er als Student. Kurz vor den Toren der Stadt gelobte er – nach einem heftigen Gewitter – Mönch zu werden.

Neues erleben in Erfurt, Gotha und Weimar

Die Thüringer Inner Wheelerinnen laden nun zur Spurensuche nach dem bedeutenden Reformator ein und locken mit echten Highlights: zum Beispiel einem Besuch auf der Wartburg, wo Luther einst die Bibel übersetzte. Ausflüge gehen auch nach Gotha ins Cranach-Haus und zum Schloss, nach Weimar zu den Stätten der Weimarer Klassik und zum Bauhaus oder nach Bad Frankenhausen zum Kyffhäuserdenkmal. Außerdem ist ein Abstecher zu einer der kommenden Unesco-Welterbestätten geplant: zur alten jüdischen Synagoge und der Mikwe im Herzen Erfurts.

Das Interesse am Treffen war bereits so groß, dass neue Anmeldungen vorerst nicht mehr möglich sind. Man kann sich jedoch auf eine Warteliste setzen lassen, falls noch jemand ausfällt bzw. das Programm erweitert werden kann (Kontakt: monika.artymiak@gmx.de oder marlisz@t-online.de).

Weitere Informationen finden Sie hier: Programm DeutschlandtreffeN