Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/hast-du-toene-a-9151.html
DiKo 1841

Hast du Töne

DiKo 1841 - Hast du Töne
Die Austauschschüler mit ihren Liedern sorgten für gute Stimmung schon am ersten Abend. © Thoralf Abgarjan

Auf der Konferenz des Distrikts 1841 ging es ausgesprochen musikalisch zu. Nur einer sorgte kurz für Missstimmung.

Hermann Olbermann20.06.2016

Am Abend des 17. Juni 2016 wurde es auf der Konferenz des Distrikts 1841 zunächst sehr international: Jugendliche aus unterschiedlichen Kontinenten stürmten die Bühne des Augsburgers Augustanasaals. Die Inbounds, die ausländischen Austauschschüler, stellten sich vor und stimmten Lieder aus ihren Heimatländern an. Jeder auf seine Weise. So international ging es am zweiten Tag weiter, als der neue Governor Albert Gilg die Foundation-Projekte des Distrikts vorstellte, darunter mehrere Wasserprojekte und ein medizinisches Vorhaben.

Großes Thema sind natürlich die Flüchtlinge. Dazu sollte Thomas Silberhorn sprechen, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Doch auf ihn warteten die Rotarier vergebens. Silberhorn kam nicht.

Immerhin hatten die Augsburger Domspatzen die Stimmung aufgeheitert. Unter der Leitung von Domkapellmeister und Rotarier Reinhard Kammler trugen sie Frühlingslieder vor. Musikalisch auch der Ausklang der Distriktkonferenz: Michael Nonnenmacher gab in der Annakirche ein kleines Orgel-Konzert. Zuvor hatte der scheidende Governor Paul Waning die – wie er sagte – Insignien der „scheinbaren Macht“ an seinen Nachfolger Gilg übergeben.

Mehr zur Distriktkonferenz 1841 in der August-Ausgabe des Rotary Magazins.