Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/mark-maloney-gibt-jahresmotto-fuer-201920-bekannt-a-13679.html

Mark Maloney gibt Jahresmotto für 2019/20 bekannt

 - Mark Maloney gibt Jahresmotto für 2019/20 bekannt
Mark Maloney © Rotary International

RI-Präsident elect Mark Daniel Maloney stellt die Weichen für seine Amtszeit. Nun veröffentlichte er sein Motto und sein Logo.

15.01.2019

RI-Präsident elect Mark Daniel Maloney erläuterte vor den versammelten Rotariern seine Zukunftsvorstellungen für eine starke Rotary-Organisation. Er rief die Anwesenden dabei zu einer tieferen lokalen Verankerung ihrer Clubs und zur Offenheit für neue Clubmodelle auf.

2019, mark maloney, president, ri-präsident, ripe, president elect, motto, thema, theme
RI Präsident elect Mark Maloney gibt in San Diego vor den anwesenden Distrikt-Governors von Rotary sein Präsidentenmotto 2019/20,  "Rotary verbindet die Welt" bekannt.

Mark Maloney, Mitglied des Rotary Clubs Decatur, Alabama, USA, und designierter Präsident von Rotary International für das Amtsjahr 2019/20, enthüllte auf der jährlich stattfindenden International Assembly von Rotary vor den dort anwesenden neu ins Amt kommenden Governors von Rotary sein Jahresmotto.

„Rotary Connects the World – Rotary verbindet die Welt" lautet es. Damit möchte Maloney betonen, dass für ihn die Verbindung von Menschen im Mittelpunkt der Rotary-Erfahrung steht.

„(Rotary) macht es möglich, dass wir uns über unsere Unterschiede hinweg auf profunde und sinnvolle Weise begegnen“, führte Maloney vor den versammelten Rotarierinnen und Rotariern aus. „Es verbindet uns mit Menschen, die wir sonst nie getroffen hätten, und die uns doch ähnlicher sind, als wir es je dachten. Rotary verbindet uns mit unseren Gemeinwesen, eröffnet uns berufliche Möglichkeiten – und es stellt eine Verbindung her zu den Menschen, die unsere Hilfe brauchen."

Rotary verbinde auf einer einzigartigen Basis der Freundschaft die unglaubliche Vielfalt der Menschheit und ermögliche so tiefe und dauerhafte Beziehungen, auf deren Basis die Mitglieder ein gemeinsames Ziel verfolgen können, fügte er hinzu. Die Verbindungskraft von Rotary sei in einer immer gespalteneren Welt von immer größerer Bedeutung. Daher rief er jeden Rotary und Rotaract Club auf, Segmente in ihren Gemeinwesen auszumachen und zu integrieren. die noch nicht in ihren Clubs vertreten seien - um eine wirkliche Repräsentation und Mitgliedervielfalt zu erreichen.

Maloney forderte die führenden Amtsträger von Rotary auf, Veränderungen bei Rotary anzunehmen und alternative Formen der Zusammenkunft und des rotarischen Dienstes anzubieten, die es auch vielbeschäftigten Berufstätigen und Menschen mit vielen familiären Verpflichtungen erleichtern würden, Führungsämter zu übernehmen.

„Wir müssen eine Kultur fördern, in der Rotary nicht mit der Familie konkurriert, sondern sie ergänzt", sagte Maloney. „Das bedeutet, dass wir konkrete, praktische Schritte unternehmen müssen, um die bestehende Kultur zu verändern. Und das bedeutet, realistisch in unseren Erwartungen zu sein, mit Bedacht bei unserer Planung von Terminen vorzugehen und Kinder auf allen Ebenen bei Rotary-Veranstaltungen willkommen zu heißen."

Weiter sagte Maloney, dass es für Rotary an erster Stelle stehe, zu wachsen - im Service, in der Wirkung der Projekte und in der Zahl der Mitglieder. Nur so könne Rotary die Leistungsansprüche der Zukunft erfüllen. 

Download von Material zum Jahresmotto

Beziehungen zu den Vereinten Nationen

Im Rotary-Jahr 2019/20 wird Rotary eine Reihe von Präsidentenkonferenzen auf der ganzen Welt veranstalten, die sich auf die Beziehungen von Rotary zu den Vereinten Nationen und die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung konzentrieren. Letztere werden von vielen Dienstprojekten von Rotary unterstützt. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe werden im Juli verfügbar sein.

Im Jahr 2020 werden die Vereinten Nationen den 75. Jahrestag ihrer Charta und ihrer Mission der Friedensförderung feiern. Rotary war eine von 42 Organisationen, die von den Vereinigten Staaten eingeladen wurden, deren Delegation auf der Konferenz von San Francisco 1945 als Berater zur Seite zu stehen. Aus dieser Konferenz ging schließlich die Formulierung der Charta hervor, die der Gründung der Vereinten Nationen zugrunde lag. Seit Jahrzehnten arbeitet Rotary mit den Vereinten Nationen zusammen, um humanitäre Probleme auf der ganzen Welt zu lösen. Auch heute noch genießt Rotary den höchsten Beraterstatus, den die UNO einer Nichtregierungsorganisation anbietet.

„Rotary teilt das dauerhafte Engagement der Vereinten Nationen für eine gesündere, friedlichere und nachhaltigere Welt“, sagte Maloney. „Und Rotary bietet etwas, das keine andere Organisation bieten kann: eine bestehende Infrastruktur, die es Menschen aus der ganzen Welt ermöglicht, sich im Geiste des Dienstes und des Friedens miteinander zu verbinden – und sinnvolle Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels zu ergreifen."

Arnold R. Grahl, RI