Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/zur-geschichte-rotarys-die-wichtigsten-daten-a-13189.html

Zur Geschichte Rotarys - Die wichtigsten Daten

 - Zur Geschichte Rotarys - Die wichtigsten Daten
Die ersten vier Rotarier: Gustavus Loehr, Silvester Schiele, Hiram Shorey und Paul Harris (von links) © Rotary International

Lesen Sie, wie alles begann sowie mehr Infos zur Entwicklung von Rotary.

15.09.2018

1905 – Am 23. Februar trafen sich in Chicago im US-Bundesstaat Illinois der Rechtsanwalt Paul Harris, der Kohlenhändler Silvester Schiele, der Textilkaufmann Hiram Shorey und der Bergbauingenieur Gustavus "Gus" Loehr zum ersten Rotary-Meeting. Das war die Gründung des RC Chicago. Mit den verschiedenen Berufen der vier Gründer zeichnet sich bereits das Berufsklassenprinzip ab. Als Mitglieder römisch-katholischer, protestantischer und jüdischer Gemeinden legten sie den Grundstein für die Toleranz Rotarys gegenüber jeglicher Religionsgemeinschaft, und ihre amerikanische, deutsche, irische und schwedische Herkunft weist bereits auf die weltumspannende Internationalität Rotarys voraus.

 1908    Club Nr. 2 in San Francisco

1910    16 Clubs bilden auf der ersten Convention in Chicago die National Association of Rotary Clubs. Gründung  des ersten Clubs außerhalb der USA (Winnipeg, Kanada)

1911    Erste Clubs in Europa: London, Dublin, Belfast

1912    Namenswechsel in International Association of  Rotary Clubs

1914    100 Clubs

1917    Gründung der Rotary Foundation

1918    40.000 Mitglieder; erste Clubs in Südamerika

1922    Erneute Umbenennung in Rotary International

1924    100.000 Mitglieder

1925    Erster Club in Österreich: Wien; das RI-Regionalbüro  Zürich wird eröffnet

1927    Erster deutscher Club: Hamburg

1933    Erster Gesetzgebender Rat (Council on Legislation)

1937/38    Zunehmender Druck des NS-Regimes führt zur Selbstauflösung der inzwischen 43 deutschen Clubs mit 1082 Mitgliedern sowie der elf österreichischen Clubs mit 224 Mitgliedern

1943    Auf einer Rotary-Konferenz in London wird die Gründung einer Institution für kulturellen und erzieherischen Austausch beraten, heute als UNESCO bekannt

1945    Unter Mitarbeit von 49 Rotariern (Diplomaten, Experten, Teilnehmer der Rotary-Delegation) erfolgt in
San Francisco die Gründung der Vereinten Nationen

1947    Die nach dem Tod des Rotary-Gründers Paul Harris aus aller Welt eintreffenden Spenden führen zum Aufbau des Stipendien-Programms der Rotary Foundation

1949    Deutschland und Österreich werden wieder in RI aufgenommen

1950    340.000 Mitglieder in 6900 Clubs

1957    Die Auszeichnung zum Paul Harris Fellow wird erstmals vergeben

1962    Gründung des ersten Interact Clubs

1968    Gründung des ersten Rotaract Clubs

1970    650.000 Mitglieder in 13.600 Clubs

1984    Rotary beschließt, bis zum 100. Gründungstag alle Kinder der Welt gegen  Kinderlähmung zu impfen  (Programm PolioPlus)

1989    Der Gesetzgebende Rat öffnet Rotary für die Aufnahme  von Frauen; erste Clubgründungen im ehemaligen Ostblock (Budapest, Warschau)

1990    In Freiberg, Leipzig, Plauen werden die ersten Clubs in der ehemaligen DDR neu- bzw. wiedergegründet;  die österreichischen Distrikte 191 und 192 werden Leitdistrikte für den Aufbau in Ungarn/Jugoslawien und in der Tschechoslowakei.

1997    Österreich hat 6350 Mitglieder in 164 Clubs, davon 83 im Distrikt 1910 mit Kroatien, Slowenien und Ungarn sowie 81 im Distrikt 1920 mit Tschechischer und Slowakischer Republik

1999    Distrikt 2240 (Tschechische Republik/Slowakische Republik) gegründet

2004   Gemeinsam mit WHO, UNICEF und der US-Gesundheitsbehörde CDC hat Rotary dafür gesorgt, dass weltweit über zwei Milliarden Kinder gegen Kinderlähmung geimpft wurden. Die Zahl der jährlichen Infektionen ging um über 99 Prozent zurück

2005    Rotary feiert seinen 100. Geburtstag  

2007    Distrikt 1911 (Ungarn) gegründet

2011    Die Distrikte 1912 (Slowenien) und 1913 (Kroatien) gegründet

2017    Die Rotary Foundation wird 100 Jahre alt

2018    Rotary hat weltweit 1,2 Millionen Mitglieder in über 35.000 Clubs und 537 Distrikten in mehr als 200 Ländern und geografischen Regionen

Deutschland: 56.160 Mitglieder in 1088 Clubs und 15 Distrikten,
Österreich:  7814 Mitglieder in 150 Clubs und zwei Distrikten (ohne außer-österreichische Gebiete),
Schweiz: 13.021 Mitglieder in 217 Clubs und drei Distrikten