https://rotary.de/gesundheit/ein-pieks-fuer-holger-knaack-a-18221.html
Aktuell

Ein Pieks für Holger Knaack

Aktuell - Ein Pieks für Holger Knaack
© privat

Wie wichtig Impfungen sind, weiß RI-Präsident Holger Knaack genau. Deshalb nutzte er die Chancem sich schnell gegen Covid-19 impfen zu lassen.

17.06.2021

"I am grateful to have had my second shot of AstraZeneca's Covid 19 vaccine today. Vaccines work, Rotary has proven that with its partners in the fight against polio. — Ich habe heute meine zweite Impfung mit Astra-Zeneca-Impfstoff gegen Covid-19 bekommen. Impfen hilft. Rotary hat das mit seinen Partnern im Kampf gegen Polio bereits bewiesen", postete Holger Knaack auf den Kanälen der Soccial Media.

Wie schon auf der Convention lenkte er den Blick auf das aktuelle Corona-Geschehen. Rotarier könnten so viel tun — beim Transport älterer Patienten helfen, im Impfzentrum Einführungen geben und die Verteilung der Impfwilligen bewerkstelligen, impfen und für Beratung bereitstehen. Außerdem machten sich bereits viele Clubs für zusätzliche Impfzentren stark, spendeten für Serum und Arbeitszeit von Krankenschwestern und Ärzten. Rotarier, die im medizinischen Bereich tätig sind, stellten sich auch als Freiwillige zur Verfügung. So zum Beispiel im Impfzentrum Hamburg, wo Ärztin Claudia Andersen (RC Hamburg-Harvestehude) regelmäßig parat steht, um den Impf-Shot zu setzen. (siehe rotary.de/a17751). Oder PDG Karl Heinrich Winker (sieh rotary.de/a13320), der mit Gleichgesinnten ein Impfzentrum in Erfurt organisierte, wo – gegen eine Spende für ein Gesundheitsprojekt in Nepal — die teils weniger gefragten Astra-Zeneca-Impfungen gesetzt wurden. Für die Aktion kam der Chirurg sogar aus dem Ruhestand zurück.