https://rotary.de/gesundheit/rotary-gibt-348-mio.-usd-frei-fuer-impfungen-a-6955.html
Polio

Rotary gibt 34,8 Mio. USD frei für Impfungen

Polio - Rotary gibt 34,8 Mio. USD frei für Impfungen
Impfhelferin während der Nationalen Impftage gegen Polio in Kano Nord-Nigeria. © Diego Ibarra Sánchez

27.01.2015

Rotary International gab am 20. Januar bekannt, weitere 34,8 Millionen USD in Grants für Polio-Impfaktivitäten in 10 Ländern freizugeben, u.a. in Afghanistan, Nigeria und Pakistan, wo die Virusübertragungbisher nicht gestoppt werden konnte.

Die freigegebenen Grants gehen an die Weltgesundheitsorganisation und UNICEF, die damit Impfungen, Überwachungsmaßnahmen und technische Unterstützung finanzieren. Die Grants schließen auch eine Zuwendung über 8,1 Millionen USD für den finalen Vorstoß gegen die Kinderlähmung (Polio) in Nigeria ein. In Nigeria ging die Anzahl der Krankheitsfälle in 2014 um 90% zurück, und seit sechs Monaten wurde kein einziger neuer Fall mehr gemeldet. "Nigeria hat eine unglaubliche Leistung erbracht", so Dr. Tunji Funsho, Rotarys PolioPlus Chair für Nigeria. "Wir müssen jetzt jedoch wachsamer sein als je zuvor, denn unser Fortschritt ist sehr fragil".

Einen wichtigen Beitrag zu den Erfolgen in Nigeria leistete die dortige Regierung, die sich auf allen Ebenen für die Ausrottung engagierte. Gesundheitsexperten appelieren an die Vertreter der Regierung, diesen Einsatz fortzusetzen.

Die Global Polio Eradication Initiative, der Rotary als Partner angehört, konnte 2014 in den meisten Regionen Fortschritte verzeichnen. 2013 waren mehr als die Hälfte aller Krankheitsfälle weltweit auf Ausbrüche in Ländern zurückzuführen, die bereits als frei von Polio galten. Der Grund hierfür waren häufig Instabilität und Konflikte, wie in Syrien, Irak und Somalia. Gestoppt werden konnten die Ausbrüche durch spezielle Impf-Aktionen in 11 Ländern, bei denen über 56 Millionen Kinder geimpft wurden.

Ein Land, das weniger Grund zur Hoffnung gibt, ist Pakistan. Hier kam es 2014 zu über 300 Neuansteckungen, so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. In Pakistan wurden 90% aller Polio-Fälle des vergangenen Jahres gezählt. Das Land erhält 1,1 Millionen USD von Rotary für weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit.

Zudem erhalten durch die Rotary-Grants Afghanistan 6,7 Millionen USD, Somalia 7 Millionen USD, die Demokratische Republik Kongo 3,3 Millionen USD, Niger 2,8 Millionen USD, Tschad 2,5 Millionen USD, Kamerun 1,6 Millionen USD, Äthiopien 1,1 Millionen USD und Kenia 250.000 USD. Mit 321.000 USD soll technische Unterstützung in Afrika gestellt werden.

Rotary unterstützte den Kampf gegen Polio bisher mit 1,3 Milliarden USD. Durch eine gemeinsame Initiative mit der Bill & Melinda Gates Foundation wird jeder Dollar, den Rotary in die Bekämpfung von Polio investiert von der Gates Foundation bis 2018 um den doppelten Betrag ergänzt (bis zu 35 Millionen USD pro Jahr). 2014 wurden weltweit nur noch 350 Polio-Fälle gemeldet. Als Rotary 1988 begann sich für die Ausrottung von Polio einzusetzen, waren es noch 350.000 Fälle.