Anzeige
https://rotary.de/kultur/musik-fuer-und-mit-fluechtlingen-a-9876.html
Distrikt 1870

Musik für und mit Flüchtlingen

Distrikt 1870 - Musik für und mit Flüchtlingen
von links: Ute Kleta, Annegret Borgers (beide Pro Campesinos) Bernd Romanski und Harald Mielke © Thomas Michaelis

Der RC Lippe-Issel sammelte im August bei der Galanacht der Opernchöre rund 2000 Euro. Das Geld soll für Integration von Flüchtlingen mithilfe musikalischer Bildung verwendet werden.

17.11.2016

Das Geld konnte bei der Gala im Bauzentrum Borgers durch Einnahmen und Spenden erzielt werden. Erarbeitet wurde es durch musikalische Helfer. Zwei Organisationen aus Hamminkeln haben sich dabei besonderes Lob verdient. Die Pro Campesinos  und die Musikwerkstatt von Harald Mielke.

Der Kinder- und Jugendchor „Pro Campesinos“ probt wöchentlich in Hamminkelner Ortsteil Dingden. Die Proberäume liegen in direkter Nähe zu Flüchtlingsunterkünften und so lud der Chor Flüchtlinge aus diesen Unterkünften ein, bei den Proben mit zu musizieren, ein Erfolgsrezept für eine gute Integration.

In ähnlicher Weise beschäftigt sich Harald Mielke (Musikwerkstatt Dingden) mit der musikalischen Integration von Flüchtlingen. Er bietet jeweils mittwochs in der 7. und 8. Stunde in der Dingdener Kreuzschule eine Musik-AG für Flüchtlinge an, die ebenso erfolgreich ist.

"Beide Institutionen leisten einen vorbildlichen Beitrag zur Integration", so Rotary-Präsident Bernd Romanski. Zur Unterstützung dieser Arbeit übereichte dfer Rotary Club Lippe-Issel an beide Institutionen jeweils einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

Thomas Michaelis
RC Lippe-Issel