Anzeige
https://rotary.de/kultur/renovierung-der-orgel-der-kathedrale-von-manduria-a-12858.html
Deutsch-italienisches Kulturprojekt

Renovierung der Orgel der Kathedrale von Manduria

Deutsch-italienisches Kulturprojekt - Renovierung der Orgel der Kathedrale von Manduria
Die Kathedrale in Manduria © RC München (alle Fotos)

Ein Projekt des RC München gemeinsam mit dem RC und Inner Wheel Manduria

30.07.2018

Manduria, die schöne, durch viele historische Sandsteinbauten charakterisierte Kreisstadt in Apulien wird geziert durch ein besonderes Kleinod – die romanische Kathedrale. Deren Innenraum wird dominiert durch einen in der Renaissance prachtvoll gestalteten Chorraum mit zwölf vergoldeten großen Heiligenfiguren. Direkt neben den Chorraum befindet sich im linken Seitenschiff die Orgel, deren Pfeifen optisch und akustisch eindrucksvoll auf zwei Ebenen angesiedelt sind: ebenerdig und darüber auf einer Empore. Von dieser strahlt die Orgel direkt in den Chorraum, was besondere Klangeffekte erzeugt.

Diese Orgel, eine Orgel mit zwei Manualen, Pedal und 20 Registern, wurde in den 80er Jahren des vorletzten Jahrhunderts von der italienischen Orgelbaufirma Ruffatti (Padua) gebaut. Sie konnte aber in den letzten Jahrzehnten wegen finanzieller Engpässe nicht richtig gepflegt und unterhalten werden, obwohl sie in Manduria und der Region eine bedeutsame Orgel darstellt.

Durch einen glücklichen Zufall kam es in den letzten Jahren zu einer Zusammenarbeit des RCs München mit dem RC und dem Club Inner Wheel Manduria. Sie hatte zum Ziel, diese Orgel zu restaurieren und damit in gutem Zustand sowohl für den liturgischen Dienst und für Konzerte zur Verfügung zu stellen. Es zeigte sich im Laufe der Arbeiten, dass die Renovierung weit mehr umfassen musste und damit erheblich mehr Kosten entstanden, als anfangs geplant war. Die Rotarier der beiden Clubs ließen sich davon nicht entmutigen, sondern erklärten sich bereit, jeweils eine zweite Tranche zu zahlen. Insgesamt wurden für das Projekt über 40.000 Euro aufgebracht.

Prof. Krapp, Präsidentin des RC Manduria, Präsidentin von
Prof. Edgar Krapp mit der Präsidentin des RC Manduria, der Präsidentin von "Inner Wheel“ Manduria und dem Präsidenten des RC München

Nun wurde nach endgültigem Abschluss der Renovierungsarbeiten die Orgel durch ein großes „concerto inaugurale“, gespielt von dem berühmten und weltweit konzertierenden Organisten Edgar Krapp, emeritierter Professor für Orgel an der Hochschule für Musik in München und Mitglied des RC München, der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Konzert wurde veranstaltet vom RC München sowie dem RC und Club Inner Wheel Manduria.

Die Kathedrale war bis zum letzten Platz ausgebucht, neben vielen rotarischen Freunden auch durch Angehörigen der Kirchengemeinde und durch Bewohner Mandurias und der umliegenden Region. Edgar Krapp faszinierte das Publikum mit einem interessanten Programm deutscher und italienischer Komponisten, unter anderem Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Girolamo Frescobaldi, Antonio Vivaldi. Er führte durch einfallsreiche Registrierungen und durch sein virtuoses Spiel alle Möglichkeiten der Orgel meisterhaft vor.

Das Publikum war begeistert und dankte ihm durch minutenlangen Beifall, insbesondere auch für seine abschließende Improvisation über den Gefangenenchor aus der Oper “Nabucco“(Giuseppe Verdi), der als quasi zweite italienische Nationalhymne das Publikum zum Mitsingen begeisterte. Das Konzert wurde im Fernsehen und in der Lokalpresse gewürdigt.

Im Anschluss feierten die Mitglieder der beiden Rotary Clubs und des Clubs Inner Wheel zusammen mit ihren Partnern das große kulturelle Ereignis, den Abschluss des gemeinsamen Projekts und die über die Jahre gewachsene rotarische Freundschaft bei einem Empfang im benachbarten Hotel Corte Borromeo.

Michael Kozikowski
RC München