https://rotary.de/mitgliederservice/rdg-drs/unterstuetzung-fuer-die-clubs-a-6287.html
RDG/DRS

Unterstützung für die Clubs

RDG/DRS - Unterstützung für die Clubs
Renate Renker (Mitte), Leiterin des RDG-Büros, spricht mit Ulrike Martin (l.) und Karin Rath die Aufgaben des Tages durch. © André Zelck

Was ist der RDG? Was tut er? Wir stellen den Gemeindienst und seine Stiftung vor.

06.10.2014

Der Rotary Deutschland Gemeindienst e.V. (RDG) fungiert als Sammelstelle aller Spenden der deutschen Rotary Clubs an die Rotary Foundation (TRF). Dazu verbleiben die Spenden in Deutschland und werden nach Abstimmung mit TRF für Zwecke der Foundation verausgabt. So erhalten beispielsweise ausländische Stipendiaten in Deutschland ihre finanzielle Zuweisung vom RDG. Die Auszahlungen erfolgen steuerrechtlichen Anforderung gemäß zeitnah und unmittelbar, sodass steuerwirksame Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden können. Eine weitere wichtige Funktion von RDG ist die Beratung in allen Angelegenheiten der Projektförderung sowie die Begleitung und Abwicklung aller Grant-Anträge an TRF. 

Mitglieder des Vereins sind alle Rotarier, die den jährlichen Mitgliedsbeitrag entrichten. Aus diesem Geld sowie Anlageerträgen finanziert der RDG seine Verwaltungskosten, Überschüsse werden für Rotary-Projekte ausgeschüttet.

Beschlussfassende Organe sind die Vertreterversammlung, die einmal im Jahr zusammentritt. Der RDG-Beirat aus ehemaligen Amtsträgern von RI berät den dreiköpfigen ehrenamtlichen Vorstand.


 

Die Deutsche Rotarische Stiftung (DRS) ist eine selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts im Sinne des Stiftungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wurde durch den Rotary Deutschland Gemeindienst e.V. gegründet.