Friendship Exchange - 150.000 Flugmeilen gewonnen

17.04.2013

Friendship Exchange 

150.000 Flugmeilen gewonnen

In diesem Jahr ging der mit 150.000 Flugmeilen von United Airlines dotierte Preis des Rotary Exchange-Video-Wettbewerbs an den englischen Rotary Club Bramhall & Woodford mit Partnerclub Kasese in Uganda – die beiden Clubs errichteten in gemeinschaftlicher Arbeit ein Dorf mit Modellcharakter in Lhuhuwahwa/Uganda. Der RC Bramhall & Woodford lieferte unter anderem Kleidung, Medikamente, Moskitonetze und Stiefel sowie Latex-Handschuhe für Dorfbewohner, die mit Schweinen und Hühnern arbeiten. Vor Ort wurde den Dorfbewohner gezeigt, wie sie mit den vom Club gespendeten Nähmaschinen Schuluniformen produzieren können. 

Das preisgekrönte Videoaufgenommen von den Clubmitgliedern Sue Preece, ihrem Mann Bob Preece und David Rose, einem pensionierten Chirurg, der während des Austausches innerhalb von zwei Tagen 90 Patienten behandelte – zeigt zum einen, wie herzlich der Austausch zwischen den Mitgliedern der Clubs ist und berichtet gleichzeitig von den Dorfbewohnern, die sich über das Engagement der Rotarier freuen und vom  Nutzen für ihren Alltag überzeugt sind.
Sue Preece erzählt: "Die ganze Reise war eine tolle Erfahrung. Wir haben gelernt, dass Rotary a way of life in Uganda ist, und wir waren sehr zufrieden mit den Dingen, die sie in Angriff genommen haben."

Der Rotary-Freundschaftsaustausch ist Rotarys internationales Austauschprogramm für Rotarier und ihre Familien, deren Teilnehmer durch den Aufenthalt in ausländischen Rotarier-Gastfamilien Einblick in die fremde Kultur gewinnen sollen. Das Programm bewirkt den Aufbau bzw. die Stärkung freundschaftlicher Beziehungen zwischen Rotariern verschiedener Länder und fördert Völkerverständigung und Frieden durch grenzüberschreitende interpersonelle Kontakte.

Und so funktioniert der Freundschaftsaustausch:
Einzelne Rotarier, eventuell in Begleitung von Familienmitgliedern, reisen zu einem Gastaufenthalt bei Rotariern in einem anderen Land. Oder: Vier bis sechs rotarische Ehepaare besuchen Gemeinden in einem Gastdistrikt im Rahmen eines bis zu vier Wochen dauernden Gastbesuches. Wichtig ist der Berufsdienstschwerpunkt: Gastgeber und Besucher gehören dem gleichen Beruf oder der gleichen Berufsgruppe an. Der Besuch dient hier vor allem dem Kennenlernen von Berufspraktiken im jeweils anderen Land. Rotarier, die an einem RFE teilnehmen möchten, müssen dies über ihren Clubpräsidenten beantragen. Da nicht alle Distrikte am RFE teilnehmen, erhalten sie vom Clubpräsidenten eine entsprechende Benachrichtigung. Governors der Teilnehmerdistrikte ernennen einen Distriktbeauftragten für Freundschaftsaustausch, der für die Koordination dieser Austausche zuständig ist und diese über Kontaktaufnahme mit den entsprechenden ausländischen Beauftragten abwickelt. Den Namen Ihres RFE-Distriktbeauftragten erfragen Sie am besten per E-Mail an friendshipexchange@rotary.org.
 
 

 

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Panorama

Michel Zaffran Klaus-Peter Schulz Insa Fölster Martin W. Huff Christian Kaiser René Nehring

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen