12. Mai Friedenfest - Hannover: Der etwas andere Muttertag

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Aegidienkirche in Hannover bei einem Bombenangriff zerstört. Lediglich die rohen Umfassungsmauern blieben stehen. Der Turm verlor seinen Helm und brannte vollständig aus. Seitdem wird die Kirche als Mahnmal erhalten

10.05.2013

12. Mai Friedenfest 

Hannover: Der etwas andere Muttertag

„Frieden durch Einsatz“ lautet das Jahresmotto, das RI-Präsident Sakuij Tanaka für das rotarische Jahr 2012/2013 ausgegeben hat. Diesem Gedanken folgend und aus Anlass des Besuchs des Bürgermeisters von Hiroshima veranstalten die Rotary Clubs in der Region Hannover am 12. Mai im Zeitraum von 15 bis 18 Uhr im Stadtpark am Hannoverschen Congress Centrum (HCC)/Rosencafe, Theodor-Heuss-Platz 1, ein gemeinsames Friedensfest mit allen Rotariern und deren Familien. Zuvor findet um 14.30 Uhr eine Andacht mit Anschlagen der Glocke in der Aegidienkirche statt.

Der Bürgermeister von Hiroshima, Kazumi Matsui, besucht Hannover anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft und dem 45-jährigen Bestehen des Jugendaustausches der beiden Städte. Matsui ist zugleich Weltpräsident der Vereinigung Bürgermeister für den Frieden (Mayors for Peace), die sich dem Ziel der Abschaffung und Ächtung von Atomwaffen verschrieben hat und im 31. Jahr des Bestehens über 5.550 Mitglieder in 156 Ländern und damit auf allen Kontinenten besitzt.

Rotary und Rotaract haben die Schulen gebeten, sich an einer Aktion zum Falten von Papier-Kranichen zu beteiligen. Das Falten von 1000 Kranichen ist sehr eng verbunden mit der Geschichte des tapferen Mädchens Sadako Sasaki, das Opfer der Atombombenabwürfe geworden ist. Sie erfährt von der Legende der 1000 Origami-Kraniche, wonach derjenige, der diese faltet, von den Göttern einen Wunsch erfüllt bekäme. Sadako beginnt daraufhin in der Hoffnung auf Heilung mit ihrer Arbeit, die jedoch nie vollendet wird.

Seitdem falten Kinder, Jugendliche und Erwachsene weltweit, um den Wunsch von Sadako zu erfüllen. Heute sind diese Kraniche ein Symbol der internationalen Friedensbewegung und des Widerstandes gegen den Atomkrieg.

Die in Hannover gefalteten 1000 Kraniche werden dem Bürgermeister von Hiroshima übergeben und von ihm im Friedenspark von Hiroshima am dortigen Kinder-Friedensdenkmal in Glaskästen ausgestellt. Im Gegenzug für die Unterstützung der Schulen vermittelt Rotary den Schulen einen Setzling und/oder Samen eines Baumes, der sich von dem Atombombenabwurf wieder erholt hat.

Zum Programm gehören Livemusik der Big Band Berenbostel und ein Mitmachzirkus. Verpflegung, Kaffee, Kuchen und Bratwurst sowie alkoholfreie Getränke sind in der Teilnehmerpauschale von 25 Euro pro Person enthalten.

 

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Panorama

Michel Zaffran Jörg Bahr Rainer Jund Kerstin Dolde Matthias Schütt Can Özren

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen