https://rotary.de/bildung/stiftung-lesen-beteiligt-sich-mit-wagen-a-7101.html
Rosenmontagszug

Stiftung Lesen beteiligt sich mit Wagen

Rosenmontagszug - Stiftung Lesen beteiligt sich mit Wagen
© Stiftung Lesen

14.02.2015

7,5 Millionen Menschen in Deutschland sind funktionale Analphabeten. Angesichts dieser Zahlen muss man manchmal ungewöhnliche Wege gehen, um auf die Bedeutung des Lesens und die Notwendigkeit von Leseförderung aufmerksam zu machen. Mit dieser Überzeugung beteiligte sich die Stiftung Lesen am 16. Februar 2015 mit einem eigenen Motivwagen am Rosenmontagszug in Mainz.

Die Stiftung Lesen möchte die starke Öffentlichkeitswirksamkeit der Mainzer Fastnacht nutzen, um auf die fundamentale Bedeutung des Lesens aufmerksam zu machen und so möglichst viele Menschen für ein Engagement in der Leseförderung zu mobilisieren. Dabei hatte sie prominente Unterstützung an ihrer Seite: Vera Reiß, Bildungsministerin Rheinland-Pfalz, Sylvia Löhrmann, Schulministerin Nordrhein-Westfalen, Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, und die TV-Moderatorin Christina Ringer feierten auf dem Wagen der Stiftung Lesen und setzten gemeinsam mit der weiteren "Besatzung" des Wagens, Partnern und Mitarbeitern der Stiftung.

Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen
und Mitglied im Rotary Club Mainz-Rheinhessen: „Lesen öffnet Türen – das war nicht nur das Motto unseres Wagens, sondern das ist auch der Ausgangspunkt unserer Leseförderungsarbeit. Denn: Wer nicht richtig lesen kann, hat schlechte Chancen in unserer Gesellschaft.“ Ob Buch, Zeitung, Zeitschrift oder eBook – Lesen schaffe Zugänge zu Wissen und Bildung, bildet die Grundlage für schulischen und beruflichen Erfolg und habe gerade bei jungen Menschen große Bedeutung für die persönliche Entwicklung, die Ausbildung von Fantasie und Empathie, so Maas. „Lesen bedeutet Zukunft!“