Anzeige
https://rotary.de/panorama/ein-offener-buecherschrank-fuer-alle-a-11301.html
Tauschbörse

Ein Offener Bücherschrank für alle

Tauschbörse - Ein Offener Bücherschrank für alle
Neugierige Blicke zieht der Bücherschrank in der Innenstadt von Bamberg auf sich. © Tim Kipphan/Universität Bamberg

Büchertauschbörse in Bamberg

01.10.2017

Bücher für jedermann, jederzeit, ganz ohne Ausweis und vor allem kostenlos – das geht! Seit diesem Sommer gibt es eine neue Form der Büchertauschbörse mitten in Bamberg: einen Offenen Bücherschrank. Dort können alle ihre Bücher einstellen, neue Bücher ausleihen – und behalten, wenn ihnen die Schmöker ans Herz gewachsen sind. Nur der Verkauf der Bücher ist verboten, schließlich versteht sich der Offene Bücherschrank als ehrenamtliches Projekt. Ermöglicht wurde er vom RC Bamberg-Schloss Geyerswörth, auch mit Mitteln eines Distrikt-Grants. Betrieben wird er von Past-Präsidentin Andrea Bartl, Professorin für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, zusammen mit Bamberger Germanistik-Studierenden. „Er soll die Freude am Lesen unterstützen und Impulse zur Beschäftigung mit Literatur geben“, erklärt Andrea Bartl. Auch die Clubfreunde Uni-Kanzlerin Dagmar Steuer-Flieser und Uni-Präsident Godehard Ruppert hatten sich für die Realisierung des Projektes eingesetzt.
Dauerhaft und nachhaltig betreut wird der Bücherschrank ehrenamtlich von Germanistik-Studierenden der Uni Bamberg. Sie gehen jede Woche zwei- bis dreimal den ganzen Schrank durch, entnehmen verschmutzte oder unpassende Bücher, räumen auf und legen neue Bücher nach.
Inzwischen schreiben auch die ersten Studierenden schon an Haus- und Abschlussarbeiten über das neue rotarische Projekt, das nachhaltig und erfolgreich die Leseförderung der Bamberger unterstützen soll.