Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/auf-der-suche-nach-der-vision-a-11883.html
Dachau

Auf der Suche nach der Vision

Dachau - Auf der Suche nach der Vision
Das Spiel „Brücken bauen“ soll den Teilnehmern Kompetenzen wie Geschicklichkeit und Teamwork näherbringen © Hans Stahl

Beim ersten RYLA des RC Dachau setzten sich 18 Teilnehmer mit dem Thema „Aufbruch in die Zukunft“ und der eigenen Lebensplanung auseinander

01.03.2018

Umgeben von schneebedeckten Wäldern, weit weg von Trubel, Ablenkung, Infrastruktur und Handyempfang, liegt eine idyllische Berghütte, unmittelbar am Tegernsee. Hier versammelten sich 18 junge Menschen im Alter von 17 bis 27 Jahren und setzten sich mit Themen auseinander, die für sie stellenweise vielleicht unangenehm, auf jeden Fall aber spannend und aufregend sind, weil sie sich um Fragen über das eigene Leben drehen. 

Inhaltlich angeleitet wurden sie von Mediator und Coach Hermann Müller (RC Schwabmünchen) und Kommunikationstrainer Tobias Müller, die sich von der Motivation der Teilnehmer begeistert zeigten: „Wir haben junge, engagierte Menschen kennenlernen dürfen, die sehr achtsam und partnerschaftlich miteinander umgehen. Die ganze Gruppe sprüht voller Energie und Freude.“ 

Neben einer Vorstellung von Rotary wurde die Arbeit von Young Rotary präsentiert. Die Gruppe von jungen Menschen, die Rotary bereits als Austauschschüler oder RYLA-Teilnehmer erfahren durften, existiert seit dem Jahr 2013. Derzeit hat die Gruppe über 20 Mitglieder und besteht aus Studenten, Schülern und Auszubildenden sowie jungen Berufstätigen. Young Rotary unterstützt mit seinen Aktivitäten vor allem Kinder und Jugendliche.

In diversen Gruppenarbeiten wurden die Bedeutung persönlicher Ziele, die Pläne und Visionen der Teilnehmer für die nächsten fünf bis zehn Jahre sowie die Umsetzungsstrategien diskutiert. Zusätzlich sollten Kommunikation, strategisches Denken und Teamgeist gefördert werden. Während beim Spiel „Brücken bauen“ die Teilnehmer ihre Kompetenzen und – wegen des Schnees – auch ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten, forderte das Spiel „Auftragsabwicklung“ die Kommunikationsfähigkeiten aufgrund verschiedener Hindernisse. Außerdem wurde ein Persönlichkeitsmodell mit einem Selbsttest vorgestellt, bei dem die Teilnehmer lernten, wie sie Persönlichkeitstypen erkennen und erfolgreicher mit ihnen kommunizieren können.

Die Durchführung des Seminars erfolgte in enger Zusammenarbeit des Rotary Club Dachau mit Young Rotary Dachau. Als Ansprechpartner für den Berufsdienst im Distrikt 1841 lobte Freund Müller die Organisation und Umsetzung als „Musterbeispiel dafür, wie ein Rotary Club mit jungen Menschen zusammenkommen kann.“