https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ehemalige-kidscamp-teilnehmer-uebernehmen-verantwortung-a-9397.html
DISTRIKT

Ehemalige KidsCamp-Teilnehmer übernehmen Verantwortung

DISTRIKT - Ehemalige KidsCamp-Teilnehmer übernehmen Verantwortung

70 Kinder im Alter zwischen 7 und 13 Jahren nahmen am 3. Rotaract KidsCamp im Distrikt 1800 teil. Erstmals waren auch ehemalige Teilnehmer als Helfer im Einsatz.

29.07.2016

Das Rotaract KidsCamp - das 2012 mit dem „Rosyne-Preis“ ausgezeichnete Projekt von Rotaract und Rotary - zählt zu den Vorzeigeprojekten der rotarischen Familie in Deutschland. Auch der Distrikt 1800 zeigte jetzt zum dritten Mal, was er mit langer Organisation, vielen Hands-on-Aktivitäten und der finanziellen Unterstützung aus mittlerweile 38 Rotary- und Rotaract Clubs auf die Beine stellen kann. Mit 70 Kindern zwischen 7 und 13 Jahren auf dem Zeltplatz in Wolfsburg-Almke wurde ein Rekord aufgestellt. Dass darunter vier Flüchtlingskinder waren, ist weder Kindern noch Helfern aufgefallen: Bei einem KidsCamp sind halt alle gleich.

Eine weitere Besonderheit waren die sechs Helferkinder. Sie hatten in den Vorjahren am KidsCamp teilgenommen und sich durch ihre besondere Entwicklung oder ihre soziale Art von anderen abgehoben. Fallen sie aus der Altersgrenze heraus, können sie als sogenannte „Helferkinder“ im kommenden Jahr die Betreuer unterstützen. „Ziel ist es, die Kinder langfristig zu fördern und ihnen auch kleine Verantwortungsbereiche zu übertragen“, sagt Campleiter Carl Philip Pöpel.

Dieses Prinzip wird in KidsCamps anderer Distrikte bereits erfolgreich praktiziert, dennoch waren die Organisatoren skeptisch. „Wir wissen noch nicht ganz, wie das laufen soll, wenn einige nun nicht mehr ‘Spielkameraden’, sondern Vorbilder sein sollen“, hieß es im Vorfeld. Allen Bedenken zum Trotz aber wuchsen die sechs 14-Jährigen mit jeder Aufgabe ein Stück über sich hinaus. Sie betreuten Stationen bei der Lagerrallye oder dachten sich sogar eine eigene Station aus.

Nach vier Tagen Fußball, Schwimmen, Lagerrallye, Kinderdisko und vielem mehr fuhren alle Teilnehmer mit großer Vorfreude auf das nächste Jahr nach Hause fahren und die Rotaracter entschieden, das KidsCamp künftig um einen Tag zu verlängern.

Friederike Schäkel
RAC Club Nienburg-Mittelweser