https://rotary.de/clubs/distriktberichte/hilfskonvois-sind-unterwegs-a-19938.html
Distrikt

Hilfskonvois sind unterwegs

Distrikt - Hilfskonvois sind unterwegs
Brachten Medikamente im Einkaufswert von 100.000 Euro ins Rollen: Tobias Hoffmann und Florian Gumpinger (beide Rotary Club Gallneukirchen-Gusental) sowie Thomas Stoyer. © Privat

Bereits drei Tage nach Beginn des Krieges in der Ukraine wurde im Distrikt auch gestützt durch Kontakten des neu gegründeten Länderausschusses Austria-Ukraine begonnen, erste Hilfsmaßnahmen koordiniert zu planen.

Verena Hahn-Oberthaler01.05.2022

Zielgerichtete und rasche Hilfe für die Menschen in der Ukraine zu leisten, ist das Ziel der unter dem Schlagwort "Hub of Help" koordinierten Maßnahmen. Der distriktübergreifend konzipierte Hub of Help ist ein Sammellager in Vöcklabruck auf dem Gelände der Spedition von Gerhard Wagner (RC Vöcklabruck-Attersee), in dem durch Spenden finanzierte Ware gezielt eingekauft wird und durch LKWs laut einer übermittelten Bedarfsliste in die Übernahmestellen an den Grenzen zur Ukraine geliefert wird. "In erster Linie sollte eine professionelle und punktgenaue Logistik- und Informationskette aufgebaut werden, die die Versorgung mit tatsächlich benötigten Dingen des täglichen Lebens, Medikamenten und Lebensmitteln sicherstellen soll", erklärt Walter Ebner, der als Chair für den Internationalen Dienst federführend in der Koordinierung der Hilfe ist. Mit Melitta Becker-Unger (D1910) und Felix Spitzer (D 1920) wurden Koordinatoren für jeden Distrikt nominiert, die wiederum ein Arbeitsteam zusammenstellten. "Das rotarische Netzwerk im Krisenfall über Distrikts- und Ländergrenzen hinaus funktioniert hervorragend", so Ebner.

In kürzester Zeit etabliert

Binnen weniger Tage hat es sich sowohl in die Kriegsgebiete in der Ukraine hinein etabliert, als auch an den humanitären Hubs an den Grenzen in der Slowakei, in Ungarn, Rumänien, Polen und Moldawien, wo die tatsächlich benötigen Waren zur weiteren Verteilung übernommen werden. In kurzer Zeit konnten allein im Distrikt 1920 Sachspenden in Höhe von mehr als 200.000 Euro aufgestellt werden, rund 125.000 Euro (Stand Mitte April) sind auf dem RÖF-Spendenkonto für Ukrainehilfe eingegangen, sagt Felix Spitzer. Wichtig wird ein langer Atem bei der Spendenbereitschaft sein, auch Global Grants können im bevorstehenden Wiederaufbau in der Ukraine hilfreich sein.

Tolle Einzelinitiativen

Schwerpunkte der Hilfslieferungen sind Medikamententransporte in die Ukraine mit Hilfe der "Apotheker ohne Grenzen" sowie die Lieferung von Lebensmitteln und Sachmitteln (Schlafsäcke, Rettungsauto etc.) für die an die Ukraine angrenzenden Staaten. Auch die Betreuung der bei uns ankommenden Flüchtlinge wird koordiniert. Über den Hub of Help hinaus hat es auch beachtenswerte Hilfsinitiativen einzelner Clubs geben, unter anderem jene der Rotary Clubs Gastein, Rohrbach, Wörl oder Gallneukirchen-Gusental.

Verena Hahn-Oberthaler
Verena Hahn-Oberthaler ist Publizistin und seit 2006 Rotarierin beim RC Perg (Oberösterreich) und war bereits für die Öffentlichkeitsarbeit des Distrikts 1920 zuständig. In ihrem Club ist sie als Foundationbeauftragte tätig und für den Internationalen Dienst zuständig. Seit 2020 bekleidet sie das Amt des Distriktberichterstatters. www.rubicom.at

Aktuell Meistgelesen


Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/rotary.de/htdocs/lib/php/Templates/_includes/inc_artikelMeistgelesene.php on line 9

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/rotary.de/htdocs/lib/php/Templates/_includes/inc_artikelMeistgelesene.php on line 9

Warning: in_array() expects parameter 2 to be array, null given in /var/www/rotary.de/htdocs/lib/php/Templates/_includes/inc_artikelMeistgelesene.php on line 9