Distrikt 1800

Aschersleben - Lachen ist die beste Medizin

Klinikclowns bringen Jung und Alt zum Lachen. © Katharina Fleischer

02.11.2017

Aschersleben 

Lachen ist die beste Medizin

Ralf Leineweber

Besuch von den Klinikclowns erhielten kleine Patienten des Ameos-Klinikums in Aschersleben. Finanziert wurde das Ganze mit rotarischer Unterstützung

Die kleinen Patienten der Kinderklinik des Ameos-Klinikums Aschersleben konnten sich über den Besuch von zwei Klinikclowns freuen. Sie besuchten die kleinen Patienten in ihren Zimmern und überraschten sie mit lustigen Späßen am Krankenbett. Ermöglicht wurde der Einsatz durch eine Unterstützung des Rotary Clubs Aschersleben.

„Das Lachen mit den Clowns bringt den Kindern ein wenig Abwechslung in den Klinikalltag und spendet Trost, Hoffnung und Freude in einer für sie besonders belastenden Lebenssituation“, so die kommissarische Chefärztin, Kerstin Jassmann. Und Sven Habich, Präsident des RC Aschersleben, ergänzt: “Mit roten Nasen gegen Angst und Schmerzen ist doch eine tolle Idee, um den Jüngsten die Zeit im Krankenhaus ein wenig zu verkürzen. Dieses Engagement haben wir sehr gerne unterstützt.“ Und die vielen lächelnden Gesichter der kleinen Patienten sind Grund genug für eine Wiederholung.

Lachen ist gesund. Und es macht auch gesund. Das sei wissenschaftlich erwiesen, heißt es in einer Pressemitteilung des Klinikums. "Lachen ist gut für Geist und Körper, entspannt, verbessert die Atmung, stärkt das Immunsystem, das Herz und den Kreislauf. Beim Lachen werden Endorphine freigesetzt, was wiederum die Stimmung verbessert und Schmerzen reduziert." Doch wer im Krankenhaus liegt, der hat oft nicht viel Grund zu lachen. Genau deshalb gibt es die sogenannten Klinikclowns. Flexibilität und Sensibilität sind zwei für Klinikclowns sehr wichtige Eigenschaften. Schließlich müssen sie sich an ständig wechselnde Situationen anpassen und individuell auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen. Auch Improvisationstalent ist hier gefragt.

Mit den Klinikclowns freuen sich: (von links) Erik Czihal, Präsident Sven Habich, kommissarische Chefärztin Martina Jassmann und Jens Schwarz.
Mission erfolgreich: Mit den Klinikclowns freuen sich Erik Czihal, Präsident Sven Habich, kommissarische Chefärztin Martina Jassmann und Jens Schwarz (von links).

 

Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.

Rotary Magazin 11/2017

Rotary Magazin Heft 11/2017

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Nach dem zweitschlechtesten Ergebnis der CDU und der Niedersachsen-Wahl scheint es in der Partei zu gären. Die Probleme liegen aber nicht nur an Merkel, sie sind struktureller Natur.

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen