https://rotary.de/clubs/distriktberichte/same-same-but-different-a-13534.html
Frankfurt a.M.

Same, same — but different

Frankfurt a.M. - Same, same — but different
"Gutes tun und Preise gewinnen!“ Das Verkaufsteam mit Präsidentin Angela Haug auf der Straße, unterstützt durch Rotaracter und rotarische Gastfreunde © Clemens Traugott

Der Adventskalender der Rotary Clubs Frankfurt am Main - International und Bad Vilbel geht in die siebte Saison.

03.12.2018

Es ist die Zeit der Adventskalender - auch in und um Frankfurt. Hier ein Erfahrungsbericht über den diesjährigen Kalender des RC Frankfurt am Main - International und des RC Bad Vilbel:

„Was Sylt kann, können wir auch!“ - Damit präsentierte vor acht Jahren unser Gründungspräsident Michael Veltins in einem Meeting den Sylter Adventskalender. Langes Schweigen. Dann standen zwei Mitglieder auf: „Wir übernehmen die Produktionskosten.“ Das war der Anfang. Seit 2012 produzieren wir einen Adventskalender, zum vierten Mal zusammen mit dem RC Bad Vilbel.

Der Kalender funktioniert wie eine Lotterie. In diesem Jahr haben wir 142 hochwertige Preise gesammelt. Bei 4.000 Kalendern ist das eine beachtliche Gewinnquote. Ab dem 1. Dezember sind die Gewinnzahlen täglich im Internet nachzulesen. Zu den Highlights gehören ein signiertes Eintracht-Shirt, Rundflüge über die Rhein-Main-Region oder ein Reisegutschein im Wert von 300 Euro.

Unser Kalender kostet 10 Euro. Das ist doppelt so viel wie die meisten Kalender anderer Clubs. Er hebt sich aber nicht nur durch seine Größe (48 x 33 cm) und seine hohe Produktqualität ab. Einzigartig ist, dass international renommierte Fotokünstler das Titelfoto stiften. In diesem Jahr überließ uns die National-Geographic-Fotoreporterin Ami Vitale das Motiv "Cappadocia". Der Kalender 2018 zeigt damit eine Märchenlandschaft mit „Feenkaminen“. Darunter haben Menschen eine unterirdische Stadt mit großen Kathedralen gebaut - Zufluchtsort unter anderem aus den frühen Tagen des Christentums. Das Motiv reflektiert essentielle Themen wie Vertreibung, Flucht und die Sehnsucht nach Sicherheit.

2018, adventskalender, ami vitale, cappadocia, kappadokien, rc frankfurt/main-international, bad vilbel
Ein Foto von Ami Vitale schmückt den Kalender.

Wie oft wir diese Geschichte erzählt haben? Unzählige Male. An unwirtlichen November-Samstagen preisen wir unseren Kalender in der Frankfurter Schillerstraße an. Oft genug haben wir mit der harten Realität eines Straßenverkäufers zu kämpfen: Die Kälte, die von unten hochsteigt, Passanten, die hektisch um uns herum laufen und unflätige Kommentare - „Ihr seid doch ein reicher Männerverein, in dem sich alle die Jobs zuschustern!“ müssen weggesteckt werden. Aber da sind die Freunde mit ihrer unerschütterlich fröhlichen Laune: „Gutes tun und tolle Preise gewinnen!“

Wir lernen Gesichter lesen, unerschrocken auf Menschen zugehen, von Rotary zu schwärmen und erleben immer wieder die glückvolle Erfahrung, dass Menschen aufmerksam zuhören und sich begeistern lassen. Inzwischen kommen treue Kunden gezielt wieder an unseren Stand: Same same… „Wir drücken die Daumen!“ - das ist unser liebster Abschiedsgruß.

Warum setzen wir uns jetzt schon seit Jahren im November diesem Trubel aus? Die Antwort ist uns ein Motivationsschub: Weil es unsere Bestimmung ist, als Gemeinschaft zusammen Gutes zu tun. Mit der Kalenderaktion nehmen wir so viel Geld ein wie mit keiner anderen unserer Aktivitäten. So können wir mehrere Projekte großzügig unterstützen, die uns über die Jahre sehr ans Herz gewachsen sind. Zum Beispiel das Mentorenprogramm „Gib einem Kind Deine Hand“, das benachteiligte Kinder mit Migrationshintergrund unterstützt, ihr eigenes Potenzial kennenzulernen und zu entwickeln. Durch die Fürsorglichkeit der Mentoren lernen die Mentees, sich bei uns wohl zu fühlen. (siehe: fim-frauenrecht.de/de/was-tun-wir/mentoring-fuer-kinder-und-jugendliche.html

Der RC Bad Vilbel unterstützt mit dem Erlös Bildungsprojekte für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, wie zum Beispiel den Musikunterricht in der Stiftung Kinderheimat Reinhardshof (kinderheimat-reinhardshof.de) oder das „4L“-Projekt zur Leseförderung an Schulen (rotary4l.org).  

Der diesjährige Kalender kann noch bestellt werden unter: Angela.Haug@t-online.de.

Angela Schmitt-Gläser
RC Frankfurt a.M. -International