Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/sell-an-der-spitze-a-12803.html
Kulmbach

Sell an der Spitze

Kulmbach - Sell an der Spitze
Der neue und der alte Präsident bei der Übergabe. Hans Sell (rechts) freut sich auf sein neues Amt. Links im Bild Dr. Markus Allstadt. © privat

Der Rotary Club Kulmbach hat einen neuen Präsidenten: Hans Sell übernahm bei der turnusgemäßen Übergabe das Amt von Dr. Markus Allstadt, der in den vergangenen 12 Monaten den Club leitete. Sell ist damit der 53. Präsident des Kulmbacher Serviceclubs.

19.07.2018

„Verlasst den schwankenden Boden der Nüchternen und kommt in das bunte Boot meiner Präsidentschaft.“ Mit diesem etwas abgewandelten Zitat von Ringelnatz stimmte Hans Sell seine Antrittrede an. In launigen Worten führte Sell in das neue rotarische Jahr ein und verwies auf das rotarische Jahresmotto „Service above self“, welches weltweit für alle Clubs gilt.  

Das Engagement für das Mehrgenerationenhaus, die Seniorenfahrt, das Adventskalenderprojekt und zahlreiche Spenden und Zuwendungen sind nur einige Projekte, mit denen der Kulmbacher Club und seine Mitglieder bereits einen Beitrag dazu geleistet haben. Auch im neuen Amtsjahr werden sich der Präsident und der Vorstand dafür einsetzen, das Engagement in der Region im sozialen und kulturellen Bereich weiter auszubauen.

Als letzte Amtshandlung des scheidenden Präsidenten Dr. Markus Allstadt durfte er noch die höchste rotarische Auszeichnung an Dr. Ralf Hartnack verleihen. In der Laudatio, gehalten von Florian Schneider, wurden die herausragenden Verdienste um den Club während seiner mit zehn Jahren doch noch recht kurzen Zugehörigkeit gewürdigt. Bereits kurz nach seiner Aufnahme hatte er das Amt des Sekretärs inne, es folgten das Präsidentenamt, Clubdienst und die Hauptverantwortung für das Adventskalender-Projekt.

Für musikalische Untermalung des Abends sorgten Julian Neubrand und Susanne Trottmann von der städtischen Musikschule.