Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/auf-dem-weg-zu-mehr-professionalitaet-a-9423.html
Jahresbericht des Deutschen Governorrates 2015/16

Auf dem Weg zu mehr Professionalität

Jahresbericht des Deutschen Governorrates 2015/16 - Auf dem Weg zu mehr Professionalität
Stabübergabe an den neuen DGR-Vorsitzenden Joachim Goetz (2016/17) durch seinen Vorgänger Hans-Jürgen Leuchs (2015/16) © DGR

Im zurückliegenden rotarischen Jahr beschäftigte unter anderem der Datenschutz den deutschen Governorrat.

09.08.2016

Seit 2011 ist der Deutsche Governorrat (DGR) nicht mehr eine zertifizierte "Multidistrict Administrative Group", quasi Befehlsempfänger von RI, sondern wieder ein inoffizielles, eigenständiges Gremium der deutschsprechenden Governor, die sich zweimal jährlich zum Informations- und Erfahrungsaustausch treffen. Viele dieser Erfahrungen und Empfehlungen, in Arbeitsgruppen erarbeitet, sind auf der DGR-Homepage verfügbar.

Im vergangenen Jahr traf sich der Governorrat in Potsdam und in Kiel. Datenschutz und Vernetzung waren zentrale Themen. Rotarier sind gesetzlich zum Schutz der Personendaten ihrer 53.000 Mitglieder verpflichtet. Was dies konkret für Mitglieder und Vorstände bedeutet, hatte PDG Wilma Heim mit einer Expertengruppe erarbeitet. Ein neuer Ausschuss aus Datenschutzbeauftragten sorgt für die Umsetzung in den Distrikten.

Thema Vernetzung

Unter der Fragestellung "Kommunikation und Information: Was brauchen Rotarier" brachten die 40 Governor als "shareholder view" ihre Erfahrungen als Mitglied, Vorstand, Präsident, Distriktbeirats-Mitglied und Governor in eine ausführliche, strukturierte Liste ein, die als Leitlinie zu "Rotary Vernetzung 2020" dienen wird. Ein großer Teil der Kommunikation ist informell und persönlich, nicht alles soll digitalisiert werden. Aber was - und mit welcher Priorität? Und wer entscheidet darüber? Es fehlte bislang eine klare "Governance-Struktur", die die Aktivitäten in 15 Distrikten zusammenfasst. Das digitale Rad muss nicht 15 mal neu erfunden werden. Professionalität ist gefragt.

Dies umzusetzen, braucht Entscheidungen auf strategischer und operativer Ebene. Auf der Frühjahrstagung in Kiel wurde die neue "Steuerungsgruppe Internet" bestätigt, in der DGR, Verlag und DICOs strategische Entscheidungen fällen, wie zum Beispiel zum "Refactoring" von RO.CAS, zum digitalen Mitgliederverzeichnis oder zum Datentransfer per SEMDA nach USA. Für die operative Ebene hat der Verlag einen professionellen Projektleiter eingestellt, der in Zusammenarbeit mit den DICOs und Softwarefirmen die Weiterentwicklung von RO.CAS und RO.WEB betreibt.

WEBSEITE INFORMIERT

PDG Peter Diepold hatte 2013 als neuer Sekretär des Governorrats die vorhandenen Dokumente des DGR strukturiert, die Protokolle des DGR seit 1955 digitalisiert und alles in einem Archiv zusammengefasst, das über die DGR-Homepage zugänglich ist. Seine Nachfolgerin Wilma Heim setzt dies fort, so dass man sich aktuell auf https://rotary.de/dgr jetzt über Personen, Termine, Dokumente und Best Practices schnell und umfassend informieren kann.

hier_beschreibenden_text_eintragen

Verabschiedung des Sekretärs Peter Diepold (2013 -2016)

Weitere Themen der beiden Jahrestagungen waren eine Resolution zu Flüchtlingen, Unterstützung der ROTEX-Weltkonferenz in Hannover und der Convention 2019 in Hamburg, die Beschlüsse des CoL 2016 und das Forschungsprojekt "Rotary im Nationalsozialismus".

Die Kieler Tagung endete mit einem Rückblick des scheidenden Sekretärs auf seine sechs Jahre im Governorrat und der Stabübergabe des Vorsitzenden Hans-Jürgen Leuchs an seinen Nachfolger Hans Joachim Goetz.


PDG Peter Diepold, RC Göttingen