Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/demo-am-brandenburger-tor-geplant-a-11165.html
ShelterBox

Demo am Brandenburger Tor geplant

ShelterBox - Demo am Brandenburger Tor geplant
Künftig will ShelterBox Bedürftige in Krisengebieten auch mit Solarlampen ausrüsten. Das Projekt läuft gerade an. © ShelterBox

Humanitäre Hilfe wird weiter in allen Winkeln der Erde gebraucht. ShelterBox will deshalb sein Engagement verstärken und ruft zu einer Groß-Demo auf.

09.08.2017

ShelterBox wird  zehn Jahre alt. Anlässlich des Jubiläums - und vor allem anlässlich des weltweit steigenden Bedarfs an humanitärer Hilfe - ruft die Organisation zu verstärktem Engagement auf. Denn täglich wird aufs Neue deutlich: Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten brauchen Hilfe!

Derzeit sind weltweit etwa 65 Millionen Menschen  auf der Flucht. Weitere Millionen verlieren durch Naturkatastrophen wie Erdbeben oder Vulkanausbrüche  und extreme Wetterereignisse infolge des Klimawandels ihr Zuhause.

Ein Zelt, ein Kocher, Töpfe, Geschirr, Werkzeug und wasserdichte Planen, dazu Spielzeug für die Kinder und Feuerzeuge - die Ausstattung einer ShelterBox.

ShelterBox ist aktuell in Syrien, dem Irak, Kamerun, dem Tschad, in Uganda und Somaliland im Einsatz. Dort versorgt die Organisation bedürftige Menschen mit Notunterkünften, Hilfsgütern und mit dem Wissen, wie sie sich künftig eine Existenz aufbauen können. Denn, so ShelterBox: Obdach ist ein Menschenrecht. Es kann jedoch nur mit Unterstützung einer engagierten Zivilgesellschaft und der Politik durchgesetzt werden.

Zum zehnjährigen Jubiläum von ShelterBox lädt die Organisation zu einer Kundgebung ein. "Wir schauen nicht weg! Hilfe für Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten" heißt es am 30. August 2017 ab 11 Uhr am Brandenburger Tor.

"Schauen Sie nicht weg und zeigen Sie mit Ihrer Anwesenheit, dass Sie sich für dieses Thema stark machen", bitten die ShelterBox-Verantwortlichen deshalb. "Lassen Sie uns ein Zeichen setzen!"