Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/holger-knaack-ab-jetzt-president-elect-a-14371.html
Rotary International

Holger Knaack - ab jetzt President elect

Rotary International - Holger Knaack - ab jetzt President elect
Waren auf der Convention bereits ein gefragtes Fotomotiv: Holger Knaack mit seiner Frau Susanne © Monika Lozinska/Rotary International

Holger Knaack, Geschäftsführender Gesellschafter der Knaack KG, ist ab 1. Juli 2019 President elect von Rotary International. Ein Jahr hat er nun Zeit, sich auf seine einjährige Amtszeit vorzubereiten.

01.07.2019

Erstmals seit mehr als zehn Jahren wird dann ab Mitte 2020 wieder ein Europäer die Serviceorganisation anführen.

Knaack ist bereits seit 27 Jahren Mitglied bei Rotary und gehört dem RC Herzogtum Lauenburg-Mölln an. Als Präsident will Knaack die Mitgliedervielfalt bei Rotary erweitern. Er möchte mehr junge Menschen und Frauen zu Rotary bringen und sie einladen, auch Führungsaufgaben zu übernehmen. Da fügt es sich gut, dass während seines Amtsjahres gleich sechs Frauen im Vorstand der Organisation sein werden – ebenfalls ein Novum.  

"Ich fühle mich geehrt, das Vertrauen und die Unterstützung der 1,2 Millionen Mitglieder von Rotary zu haben", sagte Knaack. "Als Präsident möchte ich den wahren Wert von Rotary hervorheben, wo Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zusammenkommen und sich selbst in unserem Engagement und unserer Wirkung wiederfinden."

Als Präsident wird Holger Knaack auch die wichtigste Initiative von Rotary steuern, die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung (End Polio Now). Zusammen mit seinen Partnern in der Global Polio Eradication Initiative hat Rotary seit seiner Gründung vor mehr als 30 Jahren eine Verringerung der Zahl der Poliofälle um 99,9 Prozent erreicht. Seitdem haben Rotarier 1,9 Milliarden Dollar und unzählige freiwillige Arbeitsstunden geleistet, um mehr als 2,5 Milliarden Kinder in 122 Ländern vor dieser lähmenden Krankheit zu schützen. Heute melden nur noch zwei Länder, Afghanistan und Pakistan, Fälle von wildem Poliovirus.

Knaack ist Gründer und Vorsitzender der Karl-Adam-Stiftung zur Förderung des Leistungsruderns und war Präsident des Golf-Clubs Gut Grambek. Beruflich war er zuvor Partner und Geschäftsführer des 125 Jahre alten Knaack-Familienunternehmens. Er und seine Frau Susanne leben in Ratzeburg.