Online-Umfrage - Meinungsfreiheit: Nutzer unentschieden

© Einhorn Solutions

20.03.2015

Online-Umfrage 

Meinungsfreiheit: Nutzer unentschieden

Dürfen im Namen der Meinungsfreiheit religiöse Gefühle von Mitmenschen verletzt werden? haben wir Sie auf Rotary Magazin Online gefragt. Dieses Mal ist das Ergebnis sehr ausgeglichen.

47 Prozent bejahen diese Frage, da die Meinungsfreiheit das höchste Gut einer offenen, freien und aufgeklärten Gesellschaft sei. 50 Prozent sind der Meinung, dass Meinungsfreiheit dort ihre Grenzen findet, wo sie andere Menschen verletzt oder beleidigt. Drei Prozent haben zu dem Thema keine Meinung.

 Mit der Auswertung dieser Online-Umfrage finden Sie ab sofort eine neue Abstimmung auf der Startseite von rotary.de. Sollte es Rotary tolerieren, dass einzelne Clubs keine Frauen aufnehmen? Wollen wir von Ihnen wissen. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und stimmen Sie ab. Finden Sie online auch einen Meinungsbeitrag aus der Rubrik „Standpunkt“ zu dem Thema.

Rotary Magazin 9/2017

Rotary Magazin Heft 9/2017

Titelthema

Zukunft der Demokratie

In Deutschland und Österreich stehen große Aufgaben an: Massenmigration, innere Sicherheit, Euro, Energiewende. Doch der Sommer war ruhig. Ist das die Ruhe vor dem Sturm?

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesellschaft

Godfrey Deeny Angelo Bolaffi René Nehring Udo Di Fabio Michael Buback György Dalos

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen