Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/rotary-auf-einen-blick-a-13193.html
Wissen

Rotary auf einen Blick

Wissen - Rotary auf einen Blick
© Rotary International

Was verbirgt sich hinter dem Namen Rotary? Was tun Rotarier? Worauf zielt deren Arbeit? - Eine Einführung

15.09.2018

Rotary International ist eine weltweite Vereinigung berufstätiger Männer und Frauen. Von seinen Mitgliedern werden herausragende berufliche Leistungen, persönliche Integrität, eine weltoffene Einstellung sowie die Bereitschaft zu gemeinnützigem Engagement erwartet. Toleranz gegenüber allen Völkern, Religionen, Lebensweisen und demokratischen Parteien ist für Rotarier oberstes Gebot. 

Die kleinste und zugleich wichtigste Einheit unserer internationalen Serviceorganisation ist der Club. Weltweit gibt es über 35.000 Clubs in fast jedem Land der Erde. Hier finden sich im wöchentlichen Meeting die Mitglieder zum freundschaftlichen Austausch, zu Vorträgen, Diskussionen und zur Planung von gemeinnützigen Projekten zusammen. Rotary Clubs können nur in einem Klima der Freiheit bestimmungsgemäß wirken. Schon 1940 beim Jahreskongress (Convention) in Havanna, Kuba, einem Land, in dem es wegen Verletzung der nachstehenden Grundsätze heute keine Clubs mehr gibt, wurde folgende Resolution verabschiedet:

Wo Freiheit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit, Vertragstreue und Achtung vor den Menschenrechten missachtet werden, kann Rotary nicht leben und können seine Ideale nicht wirksam werden.

Jeder Rotary Club soll Struktur und Eigenart seines gesellschaftlichen Umfeldes widerspiegeln. Dazu dient vor allem das Berufsklassenprinzip mit der Regel, dass die Mitglieder aus möglichst verschiedenen Berufsgruppen kommen sollen. Auf diese Weise lernen sich Vertreter unterschiedlichster Berufs- und Wissensgebiete kennen und können ein qualifiziertes Netzwerk im Hinblick auf rotarische Serviceaufgaben knüpfen.

Die Basis aller rotarischen Arbeit ist die Freundschaft der Mitglieder untereinander. Sie schafft die Voraussetzung für gemeinnützige Projektarbeit. Deshalb ist die Teilnahme an den wöchentlichen Zusammenkünften und anderen Aktivitäten des Clubs für die Mitglieder verbindlich, weil nur so innerer Zusammenhalt entsteht. Jeder Rotarier ist jederzeit in jedem Rotary Club der Welt als Gast willkommen. Zahlreiche nationale und internationale Gemeinschaftsprojekte sozialer und kultureller Art sowie vielfältige Programme für die Jugend werden sinnvoll ergänzt durch Partnerschaften mit Clubs im Ausland.

Die Rotary Clubs sind in Distrikten mit in der Regel 60 bis 80 Clubs unter Leitung eines Governors zusammengefasst. Die Dachorganisation aller Rotary Clubs ist Rotary International (RI), geführt von einem  Zentralvorstand (Board of Directors) mit dem Präsidenten als Vorsitzendem. Er wird unterstützt von einer hauptamtlichen Verwaltung unter Leitung des Generalsekretärs. Einheitliche Verfassungs- und Satzungsdokumente binden alle Clubs und ihre Mitglieder, aber auch Präsident und Zentralvorstand. Sie können nur durch den alle drei Jahre einberufenen Gesetzgebenden Rat (Council on Legislation, CoL) geändert oder ergänzt werden.

Wie keine andere Nichtregierungsorganisation ist Rotary International in der Lage, durch die vereinte Finanzkraft, die vielfältige Berufsqualifikation und das persönliche Engagement von 1,2 Millionen Mitgliedern beeindruckende humanitäre Leistungen zu vollbringen. Das beste Beispiel dafür ist der Kampf gegen die Kinderlähmung, den Rotary vor fast 40 Jahren angestoßen hat und der heute dank konzentrierter Zusammenarbeit mit WHO, UNICEF und anderen Partnern kurz vor dem erfolgreichen Abschluss steht.

Wichtigstes Instrument für die Projektarbeit ist die Rotary Foundation: Sie finanziert mit den Spenden von Mitgliedern und Freunden Rotarys sowie aus Vermögenserträgen Stipendien- und Austauschprogramme sowie humanitäre Projekte von Clubs und Distrikten. Neben einer Vielzahl individueller Clubprojekte gibt es sechs Kernbereiche, in denen sich Rotarier weltweit engagieren: Frieden und Konfliktlösung, Krankheitsvorsorge und -behandlung, Gesundheitsvorsorge für Mutter und Kind, Wasser und Hygiene, Elementarbildung sowie Wirtschafts- und Kommunalentwicklung.  

Seit seiner Gründung 1905 hat sich Rotary zu einer machtvollen humanitären Kraft entwickelt, die in der Weltöffentlichkeit immer mehr Anerkennung findet. Damit das so bleibt, setzt Rotary International drei Prioritäten: Förderung und Unterstützung der Clubs, Ausbau des humanitären Dienstes und Verbesserung von Image und öffentlicher Wahrnehmung. Mit diesem Strategischen Plan ist sichergestellt, dass wir auch in Zukunft auf die vor uns liegenden Aufgaben optimal vorbereitet sind.