Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/erstmals-landesweite-polio-impfkampagne-in-pakistan-a-13721.html
End Polio Now

Erstmals landesweite Polio-Impfkampagne in Pakistan

End Polio Now - Erstmals landesweite Polio-Impfkampagne in Pakistan
© Rotary International/Asher Ali

Pakistan ist eines der drei Länder, in denen der Polio-Virus noch auftritt. Jetzt startete das Land eine Impfkampagne, die Millionen Kinder vor Kinderlähmung schützen soll.

23.01.2019

Allein 260.000 Helfer sollen im Einsatz sein, melden Agenturen. Fünf Tage lang sind sie im ganzen Land unterwegs, um gut 39 Millionen Kinder zu impfen. Im Fokus stehen Kinder unter fünf Jahren. Die Helfer werden dabei von Tür zu Tür gehen, um kein Kind ungeimpft zu lassen.

Zuletzt waren bereits Impfteams in den vom bewaffneten Kräften kontrollierten Gebieten im Nordwesten des Landes unterwegs, um zu impfen, berichtet die pakistanische Regierung. Deren Arbeit wurde häufig erschwert durch die Abneigung der Bevölkerung, die durch Gerüchte über Folgeschäden der Impfung geschürt wurde. Dennoch konnten bisherige Impfkampagnen die Zahl der Infektionen von über 300 in 2014 auf zwölf in 2018.

Laut der Global Polio Eradication Initiative (GPEI) ist Pakistan neben Afghanistan das einzige Land, in dem im Vorjahr Erkrankungen mit wilden Polioviren gemeldet wurden.Bisher gilt neben Paktistan auch Afghanistan noch als Polio-Region. Deshalb wird seit einigen Jahren an der Grenze zwischen beiden Ländern verstärkt geimpft. Nigeria könnte in Kürze den Status polio-frei erreichen, wenn keine weiteren Ansteckungs- oder Erkrankungsfälle auftauchen.

mehr Informationen:

2019, tucson, 2018, john hewko, hewko, radfahren, radrennen, fahrrad
Eine große Radler-Schar geht in Tucson inzwischen Jahr für Jahr ins Rennen.

Welche Anstrengungen die Rotarier weiterhin unternehmen, diese und ähnliche Impfkampagnen zu fördern und zu finanzieren, zeigt ein Rückblick aus Tucson, Arizona (USA). Dort findet jährlich ein großes Radrennen statt - El Tour de Tucson. Seit zehn Jahren nehmen daran Rotarier und inzwischen ganze rotarische Teams teil und werben dabei nicht nur für die End-Polio-Now-Kampagne, sondern fahren beim Rennen auch ordentlich Geld ein. Immer wieder sind auch rotarische Amtsträger unter den Radlern und sorgen mit den anderen Rotariern für ordentlich Publicity. 

2018 waren allein 85 rotarische Radfahrer plus zahlreiche Rotary-Helfer an der Strecke und im Fahrerlager dabei - inzwischen reisen sie sogar aus Frankreich oder Australien an. Weitere rotarische Teams fahren das Rennen quasi "in Übertragung" mit - nämlich auf Indoor-Bikes uin ihren Heimatländern - 2018 sogar in der Mongolei. Dabei wurden insgesamt mehr als 5,7 Millionen Dollar "eingefahren" - inklusive der Aufstockung durch die Gates Foundation.

Rechnet man die gespendeten Summen aus allen zehn Jahren zusammen, sind inzwischen über 53 Millionen Dollar zusammengekommen. Inzwischen werden die erfolgreichsten Fundraiser rund um das Rennen mit einer Extra-Trophäe ausgezeichnet.

mehr Informationen: