Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/polio-newsletter-impfgegner-und-rueckblick-a-13036.html
Aktuell

Polio-Newsletter: Impfgegner und Rückblick

Aktuell - Polio-Newsletter: Impfgegner und Rückblick
Schon geimpfte Kinder bekommen einen Farbtupfer auf den kleinen Finger. Damit sollen nicht geimpfte Kinder scchneller identifiziert werden. © Rotary International

In Afghanistan unterstützen Mullahs inzwischen die Impfkampagnen der Rotarier. Das zeigt Erfolg. Auch die Bilanz der Unterstützung durch die Bill and Melinda Gates-Stiftung kann sich sehen lassen.

04.09.2018

Wo nicht aufgeklärt wird, halten sich Gerüchte und falsche Informationen hartnäckig. So war es auch im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan. Viele Kinder in der Bergregion wurden daher nicht geimpft - dort hielt sich das Polio-Virus lange weiter. Doch jetzt gibt es Unterstützung. Mullahs verkündeten die Impfaktionen in den Moscheen - zusätzlich zu Info-Blättern. Ein Erfolg.

Als Erfolg kann man auch die Zusammenarbeit der Rotarier mit der Bill and Melinda Gates-Stiftung bezeichnen. Bereits zehn Jahre unterstützen der Internet-Unternehmer und seine Frau die Kampagne End Polio Now. Inzwischen gibt es nur noch wenige Erkrankungen jedes Jahr. Doch die Zusammenarbeit endet nicht. Geimpft wird bis Polio ausgerottet ist.

Könnten Sie eigentlich mithelfen bei den Impfaktionen? Sind Sie im Bilde über Tot- und Lebendimpfstoffe und wie sie gehandhabt werden? Es gibt Neuigkeiten bei Impfstoffen. Mehr dazu und weitere Themen finden Sie im aktuellen POLIO-NEWSLETTER.