Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/rotarisches-schlauchbootrennen-geht-ans-herz-a-9413.html
RC Schweinfurt-Peterstirn

Rotarisches Schlauchbootrennen geht ans Herz

RC Schweinfurt-Peterstirn - Rotarisches Schlauchbootrennen geht ans Herz
Dr. Alfred Schneider (RC Schweinfurt-Peterstirn), Steffen Brückner (Main Cafe) und Ursel Gassmann-Dibal (RC Schweinfurt-Peterstirn) - von links. © Bianca Leitz-König

Der Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn spendet einen automatisierten externen Defibrillator (AED) - nachdem beim jährlichen River Raft dafür geworben wurde.

03.08.2016

Passend zum Schlauchbootrennen, aus dem die Mittel für dieses lebensrettende Ersthilfegerät stammen, wird der Wandschrank des AED an der Disharmonie montiert und zwar höchstpersönlich von Ursel Gassmann-Dibal, der Präsidentin des Rotary Club Schweinfurt-Peterstirn.

Dr. Alfred Schneider schult die Belegschaft des „Main Cafe“ und der Disharmonie, damit vor Ort ein sicheres Handeln gewährleistet ist. Zudem wird der AED im Internet registriert. In Zukunft kann sein Standort über eine kostenfreie App zur schnelleren Orientierung des Fachpersonals und der Bürger abgerufen werden. Über diese App kann dann auch der Notruf hergestellt, Notdienste und Kliniken kontaktiert und Erste-Hilfe-Schritte abgerufen werden.

Der Restaurantleiter des Main-Cafes, Steffen Brückner, freut sich über den Standort am Gebäude seines Lokals. Im vergangenen Jahr hatte es bereits zwei Notfälle gegeben. „Gesundheitsförderung und soziales Engagement vor Ort sind zentrale Themen rotarischen Engagements. Und die Platzierung an der Gutermann-Promenade macht nicht nur wegen unseres Raftraces Sinn, sondern vor allem wegen der zahlreichen Spaziergänger und Radfahrer, sie sich hier tagtäglich vorbeibewegen“, begründet Gassmann-Dibal die Auswahl dieser Spende und hofft sehr, damit weitere AED-Förderer zu motivieren. „…selbst wenn am Ende nur die Teilnahme beim nächsten Schlauchbootrennen am 25. Juni 2017 steht“ , aus dessen Erlösen mittlerweile über 100.000 Euro an Sozialprojekte in und um Schweinfurt geflossen sind. Mehr dazu finden Sie unter www.RaftRace.de.


Information zum plötzlichen Herzstillstand:
Der plötzliche Herzstillstand tritt ohne Vorwarnung ein. Durch frühzeitiges Handeln und den Einsatz eines AED kann ein Leben gerettet werden. Die Zeit ist entscheidend: Die Überlebenschance sinkt ohne Defibrillation mit jeder Minute umsieben bis zehn Prozent.