Anzeige
https://rotary.de/gesundheit/telemedizin-in-ostafrika-a-11252.html
Foundation-Schwerpunkte

Telemedizin in Ostafrika

Foundation-Schwerpunkte - Telemedizin in Ostafrika
Operation unter der Leitung eines deutschen Arztes, der die Schwestern "on the Job" trainiert. © Prof. Dr. Klein

Krankheitsvorsorge & -behandlung

01.09.2017

Rund 400.000 Euro wurden seit 2010 in ein Projekt investiert, in dem sich fünf hessische Clubs unter Führung des RC Kronberg für die Verbesserung der Gesundheitsvorsorge im Dorf Sanya Juu am Fuße des Kilimandscharo engagieren. Die Missionsstation der Holy Spirit Sisters ist Anlaufstelle für über 200.000 Einwohner der Region. Nachdem Trinkwasser- und Stromversorgung sichergestellt waren, erfolgten der Aufbau einer Zahnstation und die Aufrüstung eines hochmodernen OP-Saals. Jetzt können Kaiserschnitte und andere Operationen von einheimischen Fachleuten vorgenommen werden. Ihnen steht allerdings als jüngste Innovation eine telemedizinische Anbindung zur Verfügung, sodass komplizierte Fälle mit Spezialisten aus aller Welt diskutiert werden können. Hauptsponsor der von Peter Josef Klein auf Kronberger Seite betreuten Einrichtung war das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).


Näheres über p.j.klein@arcor.de