Anzeige
https://rotary.de/kultur/luther-und-bonifatius-fuer-die-rathausfassade-a-9584.html
RC Erfurt

Luther und Bonifatius für die Rathausfassade

RC Erfurt - Luther und Bonifatius für die Rathausfassade
Projektleiter und ehemaliger Oberbürgermeister Manfred Ruge, Erfurts Oberbürgmeister Andreas Bausewein, Past Präsident Heinrich E. Zimmermann (hinten, von links) und Künstler Christian Paschold mit einem Entwurf für die Bonifatius-Figur. © Stadt Erfurt

Das Erfurter Rathaus mit seiner neogotischen Fassade beeindruckt – nur die Konsolen neben dem Balkonfenster sind leer. Das will der RC Erfurt jetzt ändern: mit Bonifatius, Luther und einem Erfurter Künstler.

20.09.2016

Anlässlich des 25. Jubiläums der Neugründung des Rotary Clubs Erfurt initiieren die Erfurter Rotarier das Projekt, mit dem Bonifatius und Luther die leeren Konsolen an der Rathaus-Fassade bevölkern sollen. Manfred Ruge, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt und Rotarier, Heiner Zimmermann vom RC Erfurt und der Künstler Christian Paschold stellten das Projekt kürzlich vor und konnten den aktuellen Oberbürgermeister von Erfurt, Andreas Bausewein (RC Erfurt-Krämerbrücke), für das Projekt gewinnen. Das Modell für die Bonifatius-Statue wurde bereits präsentiert.

Ursprünglich zierten die Sockel neben dem Balkonfenster des Rathaus-Neubaus (1875 errichtet) die Figuren von Kaiser Friedrich I. und Kaiser Wilhelm I. – der eine bekannt als Barbarossa (Rotbart), der andere als Barbablanca (Weißbart). Mit diesen beiden Männern wollte man symbolisch das alte Kaiserreich mit dem neuen Nationalstaat der Hohenzollern in Verbindung bringen. 1945 wurden die Statuen entfernt und vermutlich zerstört. Seitdem sind die Konsolen leer.

An die Stelle der Kaiser sollen nun der christliche Missionar Bonifatius und der Reformator Martin Luther treten. Die Erfurter kennen beide gut: Auf Bonifatius geht die Ersterwähnung Erfurts im Jahr 742 zurück. In diesem Jahr gründete er in der Stadt ein Bistum. Luther hingegen verbrachte seine jungen Jahre in der Stadt - als Student, Magister und junger Mönch. Beide – Bonifatius wie Luther – waren prägend für die Erfurter Geschichte, deshalb sollen die beiden künftig die Rathausfassade verschönern.

Der Erfurter Künstler Christian Paschold soll nun die überlebensgroßen Figuren gestalten. Derzeit entstehen schon Modelle. Die Plastiken werden letztlich in Bronze gegossen werden. Bereits im Frühjahr soll Bonifatius seinen Platz an die Rathausfassade einnehmen. Im November soll ihm Martin Luther folgen. Genau richtig: Denn 2017 feiert Erfurt seine Ersterwähnung vor 1275 Jahren und ebenso das Jubiläum "500 Jahre Reformation".

Damit das Vorhaben mit Bonifatius und Luther gelingt, sammelt der Rotary Club Erfurt weiter Spenden für die Realisierung. Etwa 100.000 Euro werden benötigt – gut die Hälfte stehen bereits bereit.